News

Tanzsportjugend

WiDaFe streicht alle nationalen Wettkämpfe

Europameisterschaft Jugend Latein findet statt

„Nicht alles, was möglich ist, sollte auch gemacht werden“, so die Aussage des Landestanzsportverbandes Nordrhein-Westfalen (TNW). Der TNW hat sich entschieden, alle Turniere des Winter Dance Festivals, mit Ausnahme der Europameisterschaft Jugend Latein, am 11./12. Dezember abzusagen.

von Gaby Michel-Schuck
Tanzsportjugend

Deutsche Meisterschaften Münster - abgesagt

Gesundheit geht vor

„Der Tanzsportclub „Die Residenz Münster“ hat in Absprache mit und auf Empfehlung von Tanzsport Deutschland entschieden, die Deutschen Meisterschaften der Junioren B Kombination, Jugend A Kombination und Senioren I S-Latein, die für den 4.Dezember in der Stadthalle Hiltrup geplant waren, abzusagen“, so die Bekanntgabe des Ausrichters, die die Redaktion am späten Abend erreichte.

von Gaby Michel-Schuck
Foto: Tony Keller
Mehrere Kategorien

Schulsportbeauftragtentreffen – Digital

Das jährliche Treffen der Schulsportbeauftragten fand am vergangenen Wochenende erneut in Form einer Video-Konferenz in digitaler Form statt.

Einen Schwerpunkt der Beratungen stellte das Ausloten der Möglichkeiten der Durchführung des Bundeswettbewerbs Tanzen in der Schule am 21. Mai in Bad Kreuznach dar.

 

von Tony Keller
Michael Merz/Annika Emilie Hirschmann Foto: privat
Tanzsportjugend

Erster WM-Einsatz in Israel

Merz/Hirschmann für Tanzsport Deutschland am Start

Ihre erste Weltmeisterschaft der Junioren II Standard tanzten Michael Merz/Annika Emilie Hirschmann am 27. November in Rishon Le Zion. In dem knapp 40 Paare umfassenden Feld belegten sie Platz 31.

von Gaby Michel-Schuck
Deutsche Delegation in Yerevan
Tanzsportjugend

Erfolgreiche Reise durch die Welt

Zum zweiten Mal WM-Finale für Jenner/Tuigunov

Brünn/Tschechien, Sibiu/Rumänien, Elblag/Polen und zuletzt Yerevan/Armenien. Das waren die Reiseziele von David Jenner/Elisabeth Tuigunov, die am 27. November in diesem so besonderen Jahr ihr zweites WM-Finale tanzten und den sechsten Platz in der Jugend Latein für sich verbuchen konnten.

von Gaby Michel-Schuck
Mykyta Zherdiev/Fabien Lax Foto: Rene Bolcz
Tanzsportjugend

Erfolgreiches „Heimspiel“ für Zherdiev/Lax

Weltmeisterschaft Jugend Standard

Bei der Weltmeisterschaft Jugend Standard in Dresden erreichten Mykyta Zherdiev/Fabien Lax das Finale und wurden Sechste. Markus Mütt/Kathrin Klass erreichten die zweite Runde und belegten Platz 33.

von Sandra Bähr
Es grüßen die Semifinalisten aus Sibiu mit Sergiu Luca und Michael Sawang Foto: privat
Tanzsportjugend

Weitere WM-Erfolge aus Sibiu

Weltmeisterschaft U21 Latein

Es gibt noch weitere Erfolge vom WM-Wochenende in Sibiu zu vermelden: In der Altersgruppe U21 waren weitere DTV-Paare in der Lateinsektion erfolgreich am Start. Auf ihrer ersten Weltmeisterschaft tanzten sich die deutschen Vizemeister der Jugend, Maik Zimmer/Adeline Kastalion, unter die weltbesten Zwölf und belegten Platz zehn.

von Gaby Michel-Schuck
Fischer-Lippelt Foto: privat
Tanzsportjugend

Triple-Erfolg für deutsche Jugendpaare in Usti

WDSF Open Erfolge in Tschechien

Im Zentrum des nordböhmischen Industrie- und Ballungsgebietes Usti wurden am ersten Novemberwochenende reichlich internationale Jugendturniere ausgetragen. Gleich in drei Turnieren standen deutsche Jugendpaare ganz oben auf dem Siegertreppchen.

von Gaby Michel-Schuck
Grüße aus Sibiu v.li.n.re: Uta Albanese, Luna Maria Albanes/Dimitrii Kastilov Foto: privat
Tanzsportjugend

Kastilov/ Albanese rocken WM-Feld der Junioren

Weltmeisterschaft Junioren II Latein

Auf der Weltmeisterschaft der Altersgruppe der Junioren II starteten Dimitrii Kastilov/Luna Maria Albanese. Das Paar setzte sich über vier Runden bis ins Finale durch und belegte den sechsten Platz.

von Gaby Michel-Schuck
David Jenner/Elisabeth Tuigunov Foto: DTV Archiv RP
Tanzsportjugend

Jenner/Tuigunov in der Weltspitze angekommen

Weltmeisterschaft Jugend Zehn-Tänze

In Sibiu, der Mitte Rumäniens, fand am 6. November die Weltmeisterschaft der Jugend über Zehn-Tänze statt. Für Deutschland waren die Deutschen Meister David Jenner/Elisabeth Tuigunov am Start. Sie setzten sich in dem 32-paarigen Feld bis ins Finale durch und belegten den vierten Platz.

von Gaby Michel-Schuck