Kader

Informationen zur Kaderstruktur des DTV

A-Kader
Absolute Toppaare, die Deutschland international vertreten - Nur möglich für Meister und Vizemeister der DM Standard, Latein und Kombination, soweit sie bei der WM Platz 1-8 oder bei der EM Platz 1-3 belegt haben (Vorgabe DOSB). Maximal sechs Paare insgesamt. Ebenfalls zum A-Kader gehören die beiden besten deutschen Formationen pro Sektion, soweit sie bei der WM Platz 1-3 belegt haben (Vorgabe DOSB).

B-Kader
Plätze eins bis zwölf der DM Standard und Latein, Platz eins bis vier der DM Kombination (soweit nicht Mitglied des A-Kaders) und die dritttplazierte Formation jeder Sektion bei der DM Formationen.

C-Kader
Weitere Paare je Sektion, die nach ihrer Berufung in den Talentkader durch gute Ergebnisse auf sich aufmerksam gemacht haben, stellen den C-Kader. Darin können sie maximal zwei Jahre bleiben, sind sie bis dahin nicht in den B-Kader aufgerückt, müssen sie den Kader verlassen. Alter von 16 bis maximal 24 Jahren, die Berufung muss spätestens bis zum 22. Lebensjahr erfolgen.

D/C-Kader
Talentkader, dessen Mitglieder durch einmal jährlich stattfindende Sichtungslehrgänge bestimmt werden. Alter von 16 bis 22 Jahren. C- und D/C-Kader umfassen zusammen ca. 15 Paare

Talentsichtungslehrgang
Einmal im Jahr schlagen die Sportwarte der Länder die Talente ihrer Verbände, seit einigen Jahren können dazu auch Jugendpaare gehören, für den Talentsichtungslehrgang vor. Aus dem Pool der Vorschläge benennt DTV-Sportwart Michael Eichert basierend auch auf den bisherigen Ergebnissen 25-30 Paare pro Sektion, die dann zur Sichtung eingeladen werden. Nach einem definierten Bewertungsschema werden dort die eingeladenen Paare von den Bundes- und Verbandstrainern eingehend begutachtet und bewertet. Die bisherigen Ergebnisse zählen dabei nur wenig, der bessere Aufbau und Entwicklungsstand eines Paares wird hauptsächlich berücksichtigt. Ob simuliertes Turnier unter erschwerten Bedingungen, Training in Gruppen oder der gefürchtete Konditionstest, bei dem regelmäßig teils starke Einbrüche zu verzeichnen sind - künftige Kaderpaare müssen schon einiges bieten, um sich für den elitären Kreis zu qualifizieren.

Kaderlehrgänge
Generell finden C+D/C-Kader sowie A/B-Kader pro Sektion zweimal jährlich je vier Tage in Duisburg statt. Um optimale Gruppengrößen zu gewährleisten, werden immer C- und D/C-Kader sowie A- und B-Kader miteinander kombiniert. Als besonderes Highlight wird unter den Paaren der große Kombikader gehandelt, bei dem Standard- und Lateinpaare des A/B-Kaders zusammen trainieren und die C-Kader Paare als Gäste dazu eingeladen werden.

Trainer
Alle Kader werden vom jeweiligen Bundestrainer betreut. Zusätzliche Gastreferenten (meistens Mitglieder des DTV-Verbandstrainerteams oder namhafte internationale Spitzentrainer) bereichern das Lehrangebot der A/B-Kader, bringen auch einmal andere Sichtweisen ein. So sollen die Paare zur tänzerischen Selbständigkeit erzogen werden.

Sonstige Betreuung
Wichtige Bezugsperson der Paare ist neben den Bundestrainern und dem Bundessportwart auch Heiner Wolken, der als betreuender Physiotherapeut für die gesundheitliche Betreuung der Kader verantwortlich ist. Rafael Grüninger und Hubert Müller überprüfen regelmäßig die Kondition und Koordinationsfähigkeit der Paare. Traditionell ist auch die Präsenz von DTV-Präsidiumsmitgliedern, die den Paaren in allen Fragen des nationalen und internationalen Verbandsgeschehens Rede und Antwort stehen.

 

Kombination

Turnierart Kader Paar Verein LTV
Kombination B Jan Janzen - Vitalina Bunina Schwarz-Weiß-Club Pforzheim TBW
Kombination B Mikael Tatarkin - Anja Pritekelj Tanzsportzentrum Heusenstamm HTV
Kombination B Nikita Goncharov - Alina Siranya Muschalik TSA im VfL Pinneberg TSH

Latein

Turnierart Kader Paar Verein LTV
Latein A Marius-Andrei Balan - Khrystyna Moshenska Schwarz-Weiß-Club Pforzheim TBW
Latein A Timur Imametdinov - Nina Bezzubova Grün-Gold-Club Bremen Bremen
Latein A Artur Balandin - Anna Salita TTC Rot-Weiß-Silber Bochum TNW
Latein B Zsolt Sandor Cseke - Malika Dzumaev Grün-Gold-Club Bremen Bremen
Latein B Razvan Dumitrescu - Jacqueline Joos Schwarz-Weiß-Club Pforzheim TBW
Latein B Arthur Ankerstein - Georgiana Barbu Schwarz-Weiß-Club Pforzheim TBW
Latein B Philip Andraus - Virginia Lesniak Art of Dance, Köln TNW
Latein B Fabian Täschner - Darja Titowa Tanzsportzentrum Heusenstamm HTV
Latein B Vinzenz Dörlitz - Albena Daskalova TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß TNW
Latein B Nikita Kuzmin - Nicole Wirt TSZ Heusenstamm HTV
Latein B Benedikt Seigner - Sandra Schüssler TSC dancepoint Königsbrunn Bayern
Latein C Martin Graf - Marianna Roschnow TC Blau-Orange Wiesbaden HTV
Latein C Erik Heer - Juliane Engelke OTK Schwarz-Weiß 1922 im SCS Berlin Berlin
Latein C Steven Korn - Kathrin Domme TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 TRP
Latein C Justin Lauer - Alisia Trunov TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach TRP
Latein C Renè Libera - Nadja Spalek Grün-Gold-Club Bremen Bremen
Latein D/C Justin Peterson - Rebecca Seebacher Shall we Dance Berlin Berlin
Latein D/C Erik Wittenbeck - Andrea Fagin Grün-Gold-Club Bremen Bremen
Latein D/C Maik Zimmer - Adeline Kastalion Schwarz-Weiß-Club Pforzheim TBW

Standard

Turnierart Kader Paar Verein LTV
Standard A Anton Skuratov - Alena Uehlin TTC München Bayern
Standard B Anatoliy Novoselov - Tasja Schulz Schwarz-Weiß-Club Pforzheim TBW
Standard B Alexandru Ionel - Isabel Tinnis TC Metropol Bielefeld TNW
Standard B Dominik Stöckl - Madeline Weingärtner TSZ Stuttgart-Feuerbach TBW
Standard B Emil-Daniel Leonte - Kristina Limonova TSZ Stuttgart-Feuerbach TBW
Standard B Martin Schmiel - Carolin Queck Askania - TSC Berlin Berlin
Standard B Egor Ionel - Rita Schumichin Art of Dance Köln TNW
Standard B Daniel Müller - Anna Gommer Bielefelder TC Metropol TNW
Standard B Mantas Bruder - Anastasia Shamis TSC Astoria Stuttgart TBW
Standard B Krisztian Kulják - Sophia Schnobrich TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg Bayern
Standard B Mark Verlotski - Dina Verlotski Grün-Gold-Casino Wuppertal TNW
Standard B Florian Fürll - Liz Lydia Langheinrich TSC Casino Dresden TVS
Standard B Fabian Wendt - Anne Steinmann TC Spree-Athen Berlin Berlin
Standard C Emanuel Brajinovic - Viktoria Kiselev 1. TC Ludwigsburg TBW
Standard C Lukas Gandor - Natalie Pusch TC Seidenstadt Krefeld TNW
Standard C Marcel Michalik - Nina Hillenbrand TC Blau-Orange Wiesbaden HTV
Standard C Felix Müller - Olivia Müller TSC Casino Dresden TVS
Standard C Alexander Richter - Sophie Scherer Braunschweiger Dance Company NTV
Standard D/C Jan Goerling - Zoé-Marlen Boche btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 Berlin
Standard D/C Max Naumann - Konstanze Freitag TC Rot-Weiß Leipzig TVS
Standard D/C Artemi Fursov - Anastasia Huber TSA Fortuna d. ATSV Saarbrücken SLT
Standard D/C Lukas Spampinato - Vanessa Franz TC Blau-Orange Wiesbaden HTV

Formationen

Turnierart Kader Team Verein LTV
Standard A A-Team Braunschweiger TSC (A) NTV
Standard B A-Team 1. TC Ludwigsburg (A) TBW
Standard B A-Team TSC Schwarz-Gold Göttingen (A) NTV
Latein A A-Team Grün-Gold-Club Bremen (A) Bremen
Latein B A-Team 1. TSZ Velbert TNW
Latein B A-Team Blau-Weiss Buchholz (A) NTV

DRBV 2018

Turnierart Kader Paar Verein LTV
Rock'n'Roll A Tobias Bludau - Michelle Uhl
Rock'n'Roll A Christian Gartmeier - Anja Gentner
Rock'n'Roll A Christian Lehr - Vanessa Gottschall
Rock'n'Roll A Patrick Pfaller - Julia Geishauer
Rock'n'Roll B Tobias Öttl - Franziska Preßler
Rock'n'Roll B Tobias Planer - Carolin Steinberger
Rock'n'Roll B Marcel Schollenberger - Jana Köder
Boogie-Woogie B Nino Haydl - Christine Guggenberger
Boogie-Woogie B Johannes Hien - Kerstin Engel
Boogie-Woogie B Sebastian Koesling - Vivian Koesling
Boogie-Woogie B Sebastian Kurtz - Nicole Steeb