News

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Jenner/Tuigunov Foto: DTV Archiv
Tanzsportjugend

Ranglistensieg Nummer zwei in Hessen für Jenner/Tuigunov

Hessen tanzt - Rangliste Junioren II B Latein

Die Beteiligung bei der Rangliste Junioren II B Latein kam einer Deutschen Meisterschaft sehr nahe. Sie lief parallel mit dem WDSF International Open Latein und profitierte daher von der großen Zuschauerresonanz, die zu diesem Zeitpunkt in der Eissporthalle herrschte.

von Cornelia Straub
Tanzsportjugend

Weiterer Ranglistensieg für Ionel/Schumichin

Hessen tanzt - Rangliste Jugend A Standard

Aus 35 Paaren der Jugend A-Standard ermittelten am Sonntagmorgen die Wertungsrichter das Siegerpaar. Der Finaleinzug war eine klare Angelegenheit. Nur eine Platzziffer entschied zwischen Rang sechs und fünf. David Jenner/Elisabeth Tuigunov belegten mit diesem kleinen Unterschied den fünften Platz vor Albert Kostarev/Penelope Zschäbitz, die den sechsten Platz erreichten. Tim Fleischer/Cynthia Gardellini sicherten sich mit vier vierten Plätzen  den vierten Platz auch in der Gesamtwertung.

von Cornelia Straub
Standard und Latein
Standard und Latein

Internationale Erfolge

Nicht nur Hessen mit seinen neu hinzugewonnenen internationalen Turniern stand am vergangenen Wochenende im Mittgelpunkt des Tänzergeschehens. Auch aus den Niederlanden, Belgien und der Slowakei gibt es Erfolge zu vermelden: Michael und Susanne Sipek dominierten das WDSF Open-Turnier der Senioren III Standard in Belgien.

von Gaby Michel-Schuck
Fabian Wendt/Anne Steinmann
Standard und Latein

Internationaler Sieg für Fabian Wendt/Anne Steinmann

Hessen tanzt - WDSF Open Senioren I Standard

70 Paare eröffneten am Sonntagmorgen den letzten Tag von Hessen tanzt. Für das World Open Turnier waren auch einige Paare aus dem Ausland nach Frankfurt gekommen.

von Cornelia Straub
Anton Skuratov/Alena Uehlin, Zweite beim World Open in China.
Standard und Latein

Zwei zweite Plätze bei World Open in China

Skuratov/Uehlin und Imametdinov/Bezzubova sammeln internationale Treppchenplätze

In Shijiazhuang/China tanzten sich die Deutschen Standardmeister, Anton Skuratov/Alena Uehlin (TTC München), als einziges startendes Standardaar von Tanzsport Deutschland ins Finale des WDSF World Open Standardturniers. Sie belegten den zweiten Platz hinter Evaldas Sodeika/Ieva Zukauskaite aus Litauen.  

von Daniel Reichling
Grüße aus der Volksrepblik China
Professional Division

Semifinale für Pastor/Szyplska in Shijiazhuang Citiy

Mit 35 Paaren startete in der Volksrepublik China in Shijiazhuang City die Weltmeisterschaft der Professionals Latein. Eine wirklich kleine Menschengruppe, wenn man bedenkt, dass Shijiazhuang City als Hauptstadt der Provinz Hebei 3,1 Millionen Einwohner hat.

von Gaby Michel-Schuck
Jazz- und Modern Dance
Jazz- und Modern Dance

Erneutes Zusammentreffen der Erstligisten in NRW

Zum dritten Saisonturnier trafen sich die JMD-Erstligisten erneut in Nordrhein-Westfalen - um in Dinslaken vor vollbesetzten Zuschauerrängen ihr meisterliches Können zu präsentieren.

von Thorsten Süfke
Tanzsportjugend

Internationaler Sieg für Deutschen Vizemeister

Hessen tanzt - WDSF Open Jugend Latein

Die Rangliste Jugend Latein, wurde in diesem Jahr zum ersten Mal international ausgeschrieben. 65 Paare folgten diesem Aufruf und ließen das Publikum begeistert diesen Wettbewerb verfolgen.

von Cornelia Straub
Standard und Latein

Internationale Premiere ein Erfolg!

Hessen tanzt - WDSF International Open Standard

Zum ersten Mal in der 45-jährigen Geschichte von Hessen tanzt standen vier WDSF-Turniere auf dem Programm. Damit wurde den Zuschauern schon am Samstagmittag mit dem International Open Standard ein absoluter Leckerbissen angeboten. Das wollten sich auch zahlreiche Tanzsportinteressierte nicht entgehen lassen. Die gut besetzen Zuschauerränge boten den würdigen Rahmen für ein Finale auf internationalem Spitzenniveau mit spannenden Platzierungskämpfen. 

von Cornelia Straub
Standard und Latein

Altersgruppenwechsel mit Erfolg gekrönt

Hessen tanzt - Rangliste Senioren II Standard

Mit 116 gestarteten Paaren stellten die Senioren II Standardpaare erneut das größte Teilnehmerfeld bei einer Rangliste. Nach sieben Stunden standen die sieben Finalpaare fest und lieferten sich vor beeindruckender Kulisse ein hochkarätiges Finale.

von Cornelia Straub