News

Jazz- und Modern Dance

WM Modern - Tag 5 und Abschluss

Am letzten Tag Medaillenregen

Der letzte WM-Tag sollte der erfolgreichste für Team Germany werden: endlich gab es Medaillen, die allesamt an die Tänzerinnen in den Hauptgruppe 2-Kategorien gingen.

von Thorsten Süfke

Zunächst holte "Contrast" (TSC Blau-Weiß Walldorf d. TGS 1896) bei den Formationen Modern mit ihrer "Street Art" Silber und wurde Vize-Weltmeister, dann folgten die Small Groups Modern: Hier ertanzte sich "InTakt" (TV 1905 Unterbach) ebenfalls Silber und "GERAhmt" (Der Tanz Gera) Bronze. Der 4. Platz ging an "Impression" (TSC Recklinghausen). Und auch im Jazz-Turnier stand die Small Group "Champagne" (1. Voerder TSC Rot-Weiß) am Ende auf dem Silberpodest. Was für ein Finale der Modern-WM 2018!

Doch damit nicht genug. Bei den Modern-Formationen der Erwachsenen präsentierten sich "Kopirait" (TS Lepehne-Herbst) und "Arabesque" (ASV Wuppertal) mit neuen Choreografien und zogen ins Semifinale ein, wo "Kopirait" Platz 7 ertanzte. Für "Arabesque" ging es noch weiter: Die 10 Tänzerinnen und zwei Tänzer aus Nordrhein-Westfalen konnten sich über den Einzug in die Endrunde freuen, wo sie schließlich Rang 5 belegten.

Bei den Small Groups der Jugend zeigten die deutschen Nachwuchstänzerinnen ihr Können und belegten Platz 12 (Pirouette/ASV Wuppertal) und Platz 15 (Next Generation/TSC Dance Gallery Königsbrunn).

Am frühen Morgen mussten betreits die Männer ran. Die Solos waren allesamt sehr sehenswert - vor allem die deutschen Choreografien hoben sich deutlich von der breiten Masse ab. Am Ende belegte Mika Einmal (TS Lepehne-Herbst) Rang 10, Andreas Schmidt (SVE Hamburg) Platz 16 und Emeel Safie (TSC 71 Egelsbach) wurde 19.

Damit endeten die Weltmeisterschaften Jazz und Modern 2018. Vielen Dank an die Team Captains Sylvia Höflich und Sonja Kron, an alle Tänzer und Trainer sowie die Eltern und Fans!

Zurück