News

Jazz- und Modern Dance

WM Modern - Tag 4

Medaillenpodest knapp verpasst: Platz 4 für "Arabesque"

Finalplatzierung für "Arabesque" (ASV Wuppertal)

Der Samstag Vormittag gehörte einmal mehr den Kindern. 15 Formationen traten an, um ihren Weltmeister zu ermitteln.

von Thorsten Süfke

Die drei deutschen Teams zeigten kreative und kindgerechte Choreografien und hatten sichtlich Spaß auf der Tanzfläche. Nach der Vorrunde teilten sich "Mio" (TG Bobstadt 1925) und "Rejoice" (TSC Brühl im Brühler TV 1879) Platz 9, "Chocolate" (ASV Wuppertal) belegte Rang 13.

Bei den Kinder-Duos tanzten sich Mara Buck /Lydia Ruth Senslober (ASV Wuppertal) und Helene Larsen/Vivienne Inhaddou (ASV Wuppertal)  ins Halbfinale. FürMia-Janina Flöter/Leona Lotz (TSV Kastell Dinslaken) war leider nach der Vorrunde Schluss: die beiden belegten Platz 17. Lydia und Mara sicherten sich Rang 7, Vivienne und Helene Platz 13.

Die Jugend tanzte am frühen Abend ihre Vorrunde mit den Small Groups. Gleich 37 Teams tanzten um den Einzug ins Viertelfinale, darunter auch "Pirouette" (ASV Wuppertal) und "Next Generation" (TSC Dance Gallery Königsbrunn). Beide zeigten sich in Top Form und qualifizierten sich für die nächste Runde mit 26 Small Groups, die am morgigen Sonntag stattfindet.

Am Samstag Abend war es dann endlich soweit. Großer Jubel - das erste Finale für Team Germany! "Arabesque" (ASV Wuppertal) hatte sich mit "Virus" durch drei Runden getanzt und trat nun im Finale der besten sechs an, wo sie Bestleistung zeigten. Gespannt wartete das gesamte deutsche Team auf die Siegerehrung. Platz 6 ging an Slowenien, Rang 5 an Polen. Als 4. Team wurde "Arabesque" unter dem Beifall der deutschen Fans aufgerufen. Die Treppchenplätze gingen an Norwegen, Südafrika und Slowenien.

Die beiden anderen deutschen Teams belegten nach der Vorrunde Platz 26 ("Whisper"/TSC 71 Egelsbach) und nach dem Viertelfinale Rang 22 ("Granello"/1. TC Ludwigsburg).

Zurück