News

Jazz- und Modern Dance

WM Modern - Tag 3

Der Freitag Vormittag gehörte ganz den Kindern. 36 kleine Solistinnen zeigten atemberaubende Leistungen. Auch die drei deutschen Starterinnen..

von Thorsten Süfke

..präsentierten ihre Solotänze sehr überzeugend und konnten sich alle über den Einzug in das 26er Viertelfinale freuen. Hier teilten sich Anna Tonn (TSC Dance Gallery Königsbrunn) und Mara Buck (ASV Wuppertal) Platz 21. Elena sarac (ASV Wuppertal) ertanzte sich mit Rang 15 den Anschlussplatz an das Semifinale.

Die Jugend-Formationen "Pirouette" (ASV Wuppertal), "Flash!" (Power Sport Club Mannheim-Schönau) und "Move on" (TSC Brühl im Brühler TV 1879) kamen mit ihren Turniertänzen nicht über die Vorrunde hinaus und belegten alle den 18. Platz. Auffällig waren in dieser Kategorie die Gruppenstärke (bis 24 Tänzer) und die sehr gut eingesetzten Requisiten, womit die deutschen Teams nicht aufwarten konnten. Es gewann überraschend das finnische Team mit einem Stück über den Kapitalismus.

Es folgte das Semifinale der Erwachsenen-Duos. Hier tanzten Cesar Jose Gutierrez Salas/Louisa Brebeck (ASV Wuppertal) ihren besten Durchgang des Turniers, konnten sich aber leider trotzdem nicht für das 6er Finale qualifizieren und belegten Rang 8. Die Treppchenplätze gingen an Slowenien, Norwegen und Finnland.

Die zwei letzten Runden der weiblichen Jugend-Solos fanden ohne deutsche Beteiligung statt. Hier siegte Südafrika vor Serbien und Slovenien.

Zurück