News

  • Startseite » 
  • News » 
  • WM-Gold und WM-Bronze für unsere Profis
Profitanzsport

WM-Gold und WM-Bronze für unsere Profis

Ionels werden Weltmeister, Zsolt und Malika holen Bronze

Braunschweig, Leipzig und Rotterdam, das sind in alphabetischer Reihenfolge die Städte, in denen am dritten Oktoberwochenende Weltmeisterschaften ausgetragen wurden.

von Gaby Michel-Schuck

Alexandru und Patricia Ionel Foto: FB

Zu den vier WM-Formations-Medaillen in Braunschweig und den zwei WM-Medaillen in Rotterdam gesellten sich zwei Profi-WM-Medaillen in Leipzig dazu. Ausrichter der Weltmeisterschaften in Leipzig waren Oliver Thalheim und Tina Spiesbach-Hepke.

Sechs Paare tanzten um die WM-Krone Show Dance Standard. Mit 40.608 Punkten setzten sich die Bielefelder Alexandru und Patricia Ionel klar gegen die eigentlich als Favoriten gesetzten Iren Sean Smullen/Aimie Leak durch und wurden mit ihrer neuen Kür „Mr. und Mrs. Bond“ Profiweltmeister in der Standardsektion. Die zweiten deutschen Vertreter, Jörg Helmer/Angela Unternbäumen, belegten mit ihrem Thema „Outlander“ den sechsten Platz.

PD WM Show Dance Standard (6)
1. Alexandru und Patricia Ionel, Bielefelder TC Metropol (40.608)
2. Sean Smullen/Aimie Leak, Irland (38.888)
3. Stanislaw Wolyniec/Katarzyna Tunska, Polen (38.675)
4. Eros Sciamanna/Anna Angelika Jaglinska-Sciamanna, Polen (37.584)
5. Giuseppe Massimilla/Paola Massimilla, Italien (37.163)
6. Jörg Helmer/Angela Unternbäumen, Tanzsportclub Ibbenbühren (31.038)

Gesamtergebnis

Zsolt Sandor Cseke /Malika Dzumaev Foto: FB

Das Lateinfeld der Profis war mit 18 Paaren deutlich stärker besetzt. Hier holten sich Gabriele Goffredo/Anna Matus souverän den achten WM-Titel. Die Silbermedaille ging mit Andrea Silvestri/Varadi nach Ungarn. Die Vertreter des deutschen Profitanzsports Zsolt Sandor Cseke /Malika Dzumaev freuten sich bei ihrer ersten Profiweltmeisterschaft über die Bronzemedaille.

„Beide Weltmeisterschaften waren hochkarätig besetzt und die Abendveranstaltung mit Festball und Publikumstanz zu Livemusik verfolgten in der völlig ausverkauften Halle 3.000 festlich gekleidete Zuschauer“, freute sich DTV-Ehrenmitglied Michael Eichert, der als Chairperson vor Ort im Einsatz war.

PD WM Latein (18)
1. Gabriele Goffredo/Anna Matus, Moldawien (194.700)
2. Andrea Silvestri/Varadi Martina, Ungarn (187.900)
3. Zsolt Sandor Cseke /Malika Dzumaev, Grün-Gold-Club Bremen (177.800)
4. Mario Cecinati/Rosaria Messina Denaro, Italien (176.600)
5. Nikita Bazev/Hanna Run Bazev, Israel (171.500)
6. Branislav Elias/Jana Hradilova, Slowakei (169.700)

Gesamtergebnis

Zurück