News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Viktoria Puchinin als DTV-Jugendsprecherin gewählt
Tanzsportjugend

Viktoria Puchinin als DTV-Jugendsprecherin gewählt

Jugendvollversammlung in Frankfurt

Viktoria Puchinin ist die neue Bundesjugendsprecherin. Foto: Thomas Estler

Eigentlich hatten sie im Mai in Sindelfingen zusammenkommen wollen, aufgrund der Corona-Pandemie tagten sie am Wochenende stattdessen in Frankfurt: Bei der Jugendvollversammlung (JVV) der Deutschen Tanzsportjugend (DTSJ) stellten 41 Teilnehmer*innen die Weichen für die kommenden Jahre.

von Sandra Schumacher

Freute sich über die zahlreichen Teilnehmer*innen: DTV-Präsidentin Heidi Estler. Foto: Thomas Estler

„Momentan gehört durchaus Mut dazu, sich nach draußen zu begeben“, sagte DTV-Präsidentin Heidi Estler, die es sich von der Corona-Pandemie nicht nehmen ließ, ihr Grußwort persönlich an all die Personen zu überbringen, die die nähere Zukunft der Deutschen Tanzsportjugend (DTSJ) mitgestalten wollten. Dazu zählte auch Viktoria Puchinin, die von der Versammlung einstimmig für die kommenden zwei Jahre als Bundesjugendsprecherin gewählt wurde. Seit Mai hatte sie den Jugendausschuss in dieser Position ergänzt, nachdem ihr Vorgänger Marius Jensch zurückgetreten war (wir berichteten).

Haushalt 2021 einstimmig genehmigt

Erläuterte ihren Haushaltsplan: DTV-Jugendwartin Sandra Bähr. Foto: Thomas Estler

Ebenfalls einstimmig genehmigte die JVV den Haushalt für die Jahre 2020 und 2021. „Durch Corona haben wir 2020 ungewollt viel Geld gespart, sodass wir Rücklagen für 2021 bilden können, die wir dann sicherlich brauchen werden“, erläuterte Bundesjugendwartin Sandra Bähr. Die größten Ausgaben bilden hier Jugendmaßnahmen, die vom Bundesministerium des Innern (BMI) im Allgemeinen bezuschusst werden.

In dem geplanten Haushaltsvolumen 2021 sind BMI-Jugendmaßnahmen, Jugendförderung sowie Ausgaben für Arbeitsausschüsse mit die größten Posten. Deutlich geringer fallen die Ausgaben für die Sommerfreizeit sowie für den Schulsport aus. „Die für die ausgefallene Sommerfreizeit in diesem Jahr gebuchten Unterkünfte konnten wir auf das nächste Jahr anrechnen lassen“, nannte Sandra Bähr den Grund für das geschrumpfte Budget. „Außerdem gehen wir davon aus, dass im kommenden Jahr nicht so viele Schulsport-Prädikate beantragt werden.“

Einstimmige Entlastungen gab es für die Haushalte 2018 und 2019.

JMC und Schulsport erhalten Sitz und Stimme

41 Teilnehmer*innen waren bei der Jugendvollversammlung der DTSJ in Frankfurt dabei. Foto: Thomas Estler

Einen weiteren Punkt auf der Tagesordnung bildete eine Änderung der Jugendordnung, die nach ihrer letzten Überarbeitung vor zwei Jahren angepasst wurde. Die wesentlichen und ebenfalls einstimmig angenommenen Änderungen stellten hier die Aufnahme des DTV-Schulsportbeauftragten sowie eines Vertreters des Fachbereichs Jazz und Modern/Contemporary als Mitglieder mit Sitz und Stimme in der Jugendvollversammlung und im Jugendausschuss dar.

Den ausführlichen Bericht von DTV-Jugendwartin Sandra Bähr sowie die kompletten Haushaltsplanungen finden Sie hier.

Zurück