News

Standard und Latein

„The End“

Timur Imametdinov/Nina Bezzubova getrennt

Timur und Nina WM Latein Moskau Foto: Klemm

Diese zwei bitteren Worte erreichte die Redaktion am frühen Sonntagabend. Schweren Herzens verkünden Timur Imametdinov/Nina Bezzubova in einer E-Mail an Bundessportwart Michael Eichert, dass die WM Latein am zweiten Septemberwochenende in Moskau ihr letztes gemeinsames Turnier war.

von Gaby Michel-Schuck

Keinem von beiden ist dieser Schritt leicht gefallen. „Es war eine große Ehre, Deutschland während dieser ganzen Zeit bei nationalen und internationalen Turnieren, Welt- und Europameisterschaften zu vertreten“, heißt es in dem Schreiben weiter.

Seit 2015 tanzten Timur und Nina zusammen, gewannen in ihrem ersten gemeinsamen Jahr die Nordeuropameisterschaft, holten für Tanzsport Deutschland viele World Open- wie International Open-Siege und tanzten seit dieser Zeit im Finale von Welt- und Europameisterschaften. Dabei gab es je zwei Mal WM- und EM-Bronze. Auf vielen Turnieren avancierten sie zu Publikumslieblingen. Auch in Moskau zogen sie das Publikum in ihren Bann.

2017 machten sie mit dem Sieg auf der Deutschen Meisterschaft ihren Medaillensatz auf nationaler Ebene komplett. Ihre Bilanz: Je einmal Gold und Bronze und drei Mal Silber. Bei Bundeswertungsrichterschulungen begeisterten sie als Demopaar und rührten mit ihrer Art zu tanzen so manch einen zu Tränen.

„Es war uns ein Vergnügen“, schrieben die beiden zum Schluss. Ein Dankeschön für die Unterstützung in den vergangenen Jahren richteten sie an all ihre Wegbegleiter – den DTV, ihre Trainer und natürlich den Grün-Gold-Club Bremen.  

Zurück