News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Sportentwicklung trifft sich wieder in Präsenz
Sportentwicklung

Sportentwicklung trifft sich wieder in Präsenz

DTSA und Sportentwicklung - Zusammenarbeit soll optimiert werden

Bisheriger Mix aus virtuellen und persönlichen Meetings hat sich bewährt.

Seit September 2019 hatten sich die Mitglieder des Ausschusses für Sportentwicklung und des Fachausschusses DTSA nur noch virtuell getroffen - jetzt war es endlich wieder so weit:

von Thomas Wehling

Am vergangenen Wochenende trafen sich beide Ausschüsse unter Leitung der neuen DTV-Beauftragten für das DTSA, Cordula Scheida bzw. des für Sportentwicklung zuständigen DTV-Vizepräsidenten Thomas Wehling in Braunschweig. Die Vertreter des Freizeit-, Breiten- und Gesundheitssports hatten zwar die pandemiebedingte Pause ebenfalls mit virtuellen Meetings erfolgreich überbrückt - das persönliche Treffen und Diskutieren wurde aber von allen sehr positiv bewertet und intensiv genutzt.

Neben dem allgemeinen Informations- und Meinungsaustausch standen der Gesundheitssport mit einem Vortrag von Hans-Jürgen Burger und die Regularien für die Aus- und Fortbildung von Trainer*innen im Breitensport im Mittelpunkt. Auch für die Zukunft wollen die Ausschüsse einen Mix aus virtuellen und persönlichen Meetings nutzen, um eine möglichst optimale Zusammenarbeit zu realisieren.

 

Zurück