News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Sonderregeln für die JMC-Formationssaison 2021
Mehrere Kategorien

Sonderregeln für die JMC-Formationssaison 2021

Länderrat und Sportausschuss bestätigen Vorschläge des FAS JMC

Wegen der aktuellen Pandemielage hat der Fachausschuss Jazz und Modern/Contemporary den zuständigen DTV-Gremien Vorschläge für die Formationssaison 2021 unterbreitet. Diese wurden in den letzten Wochen von beiden Gremien bestätigt und beschlossen. Mit dieser Veröffentlichung treten sie in Kraft:

von Thorsten Süfke

a) In der Saison 2021 werden bei Nichtantreten einer Formation keine Strafpunkte gem TSO I 22.3 vergeben (sie erhält nur die schlechteste Platzziffer des Turniers), sofern die betroffene Formation einen Nachweis erbringen kann, dass Mannschaftsmitglieder aufgrund einer Quarantäne nicht antreten konnten. Dies gilt auch, wenn eine Formation zu einem Turnier aufgrund Corona-bedingter Auflagen des Ausrichters oder der lokalen Behörden am Austragungsort nicht zugelassen wird (z. B. die Formation kommt aus einem Hot-Spot-Gebiet und die Behörden der ausrichtenden Gemeinde/Kommune verbieten eine Einreise/Teilnahme).

b) In TSO I 2.1, wird der 2. Satzteil nur für das Wettkampfjahr 2021 wie folgt verändert: …, Formationen starten mit mindestens vier…Personen. Damit wird die Mindestanzahl von Tänzern einer Formation vorübergehend reduziert.

c) Die Regelung des Abstiegs einer Formation gem. TSO I 25.6 in die unterste Liga nach zweimaligen Nichtantreten wird für die Saison 2021 ausgesetzt, sofern die betroffene Formation einen Nachweis erbringen kann, dass Mannschaftsmitglieder aufgrund einer Quarantäne nicht antreten konnten.

d) Die Auf-/Abstiegsdefinition gemäß TSO I 24 und I 25 wird für die Saison 2021 zunächst ausgesetzt. Im Laufe der Saison 2021 werden die JMC-Gebietsbeauftragten unter Berücksichtigung des Saisonverlaufs (Anzahl der durchgeführten Turniere, Anzahl der teilnehmenden Formationen) und der regionalen Auswirkungen der COVID19-Pandemie Auf- und Abstiegsregelungen vorschlagen, diese mit den betroffenen Formationen/Vereine besprechen und anschließend dem SAS vorstellen.

Zurück