News

Jazz und Modern/Contemporary

Sechs spannende Finals

Deutschlandpokal JMC in Ludwigsburg – 1. Tag

Diana Doll, VfL Westercelle (alle Fotos: Andreas Hofmann)

Nach zwei Ranglistenturnieren und vier Regionalmeisterschaften trafen sich die qualifizierten Soli, Duos und Small Groups JMC in Ludwigsburg zum diesjährigen Deutschlandpokal. Bei den nationalen Titelwettbewerben wurden nicht nur die Pokalsieger ermittelt, sondern auch die Tickets für die Weltmeisterschaften der IDO vergeben.

von Alexander Dölecke

Solo und Duo

Christian Weiß / Marilena Seng, 1. Voerder TSC

Das erste Finale des Deutschlandpokals bestritten die Duos der Jugend. Auf die vorderen Plätze tanzten sich drei Duos aus Nordrhein-Westfalen: In Christian Weiß und Marilena Seng (1. Voerder TSC) sah das Wertungsgericht die unumstrittenen Sieger, die gemeinsam mit den Zweitplatzierten Mara Buck / Helene Larsen (ASV Wuppertal) und den Bronzemedaille-Gewinnerinnen Leona Lotz / Nora Günes Böhm (TSV Kastell Dinslaken) auf dem Siegerpodest standen

 

Andreas Schmidt, VfL Westercelle

Bei den weiblichen Soli der Hauptgruppe war nach der offenen Wertung nicht direkt klar, welche Starterinnen bei der Siegerehrung die Podestplätze einnehmen sollten: Die hohe Leistungsdichte machte es den sieben Wertungerichterinnen schwer, zu eindeutigen Entscheidungen zu kommen. Mit einer Eins und drei Zweien erreichte Diana Doll (VfL Westercelle) als Einzige die Majorität auf die Plätze eins und zwei und stand somit als Siegerin des Deutschlandpokals fest. Sogar drei Bestnoten sah Lilly Dreßl (TSC Excelsior Dresden), die bei der Siegerehrung die Silbermedaille entgegennahm. Auch die Drittplatzierte Marie Ebert (TSV Kastell Dinslaken) erhielt zwei Einsen.

Für einen niedersächsischen Doppelsieg bei den Soli sorgte dann Andreas Schmidt (VfL Westercelle), der sich klar mit allen Einsen an die Spitze des sechsköpfigen Feldes der männlichen Starter setzte. Phil Schwarick (TSC Excelsior Dresden) und Finn Bergmann (SG Sossenheim) rahmten ihn auf dem Siegerpodest.

Small Groups

neo dance company, TG Bobstadt

Die Abendveranstaltung des Deutschlandpokals war den Small Groups gewidmet. Beste Stimmung herrschte in der vollbesetzten Innenstadtsporthalle in Ludwigsburg bei der Begrüßung der 24 Gruppen, die in drei Altersgruppen ihre Wettbewerbe austrugen: Die "neo dance company" (TG Bobstadt) sicherte sich bei der Jugend den Turniersieg vor "Pirouette" aus Wuppertal und "Sunshine" aus Voerde. Im Wettbewerb der Hauptgruppe II tanzte sich "classicART" aus Sossenheim an die Spitze, "Joy" aus Saalfeld und "Impression" aus Recklinghausen folgen auf den Rängen zwei und drei.

Dance Works, 1. TC Ludwigsburg

Den Abschluss des langen Turniertages bildeten die zwölf Small Groups der Hauptgruppe. Riesiger Jubel brannte bei den Zuschauerinnen und Zuschauern auf, als die Wertungen für die Gastgeberinnen angezeigt wurden: Mit fünf Einsen und zwei Zweien blieb der Siegerpokal beim 1. TC Ludwigsburg und seiner Small Group "Dance Works". Die West-Regionalmeister "Arabesque" (ASV Wuppertal) erhielten aus den Händen von Matthias Müller, Präsident des Sportkreises Ludwigsburg, die Silbermedaillen; "movingART" (SG Sossenheim) freute sich über den dritten Platz.

Die jeweils ersten beiden Soli/Duos ihrer Altersgruppen und die besten vier Small Groups jeder Startgruppe sind für die Weltmeisterschaften der IDO, die Ende November / Anfang Dezember in Slowenien ausgetragen werden, qualifiziert.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Die Finalergebnisse:

Solo Hauptgruppe weiblich (20)
1. Diana Doll, VfL Westercelle (NTV)   5-2-4-4-1-2-2
2. Lilly Dreßl, TSC Excelsior Dresden (LTVS)   1-6-1-1-4-5-3
3. Marie Ebert, TSV Kastell Dinslaken (TNW)   6-1-3-2-5-1-6
4. Anna Ziegler, TSC Blau-Gold Saarlouis (SLT)   3-4-2-3-6-6-1
5. Franziska Trotter, 1. TC Ludwigsburg (TBW)   4-3-5-6-3-3-4
6. Aurella Schendziolek, TSV Wacker 50 Neutraubling (LTVB)   2-5-6-5-2-4-5

Solo Hauptgruppe männlich (6)
1. Andreas Schmidt, VfL Westercelle (NTV)   1-1-1-1-1-1-1
2. Phil Schwarick, TSC Excelsior Dresden (LTVS)   2-2-4-4-2-2-3
3. Finn Bergmann, SG Sossenheim (HTV)   4-3-3-3-3-3-5
4. Joachim Lyskawa, SG Sossenheim (HTV)   3-4-2-2-4-5-2
5. Nikolas Kürschner, MTV Wolfenbüttel 1848 (NTV)   5-5-5-5-5-4-4
6. Constantin Heller, VfL Herrenberg (TBW)   6-6-6-6-6-6-6

Duo Jugend (10)
1. Christian Weiß / Marilena Seng, 1. Voerder TSC Rot-Weiß 1987 (TnW)   1-1-1-1-1-1-1
2. Mara Buck / Helene Larsen, ASV Wuppertal (TNW)   2-3-2-2-3-2-4
3. Leona Lotz / Nora Günes Böhm, TSV Kastell Dinslaken (TNW)   3-2-3-3-4-3-3
4. Leni Donath / Annalena Nicolaus, TSC Excelsior Dresden (LVTS) 4-4-4-5-2-5-2
5. Nica Habel / Melina Fertich, TG Bobstadt (HTV)   5-5-6-4-5-6-5
6. Sophia Kallweit / Lucia Donzelmann, TSV Kastell Dinslaken (TNW)   6-6-5-6-6-4-6

Small Groups Jugend (8)
1. neo dance company, TG Bobstadt (HTV)   1-1-1-1-1-1-3
2. Pirouette, ASV Wuppertal (TNW)   2-2-2-2-4-2-2
3. Sunshine, TSV Kastell Dinslaken (TNW)   4-3-4-3-2-3-1
4. l'équipe Ritual, TSC Blau-Gold Saarlouis (SLT)   3-4-3-4-3-4-4

Small Groups Hauptgruppe (12)
1. Dance Works, 1. TC Ludwigsburg (TBW)   1-2-1-2-1-1-1
2. Arabesque, ASV Wuppertal (TNW)   2-1-2-1-3-2-2
3. movingART, SG Sossenheim (HTV)   4-3-3-4-5-3-6
4. Vitesse, VfL Westercelle (NTV)   3-4-5-3-6-5-4
5. a statement, TC Grün-Weiß Schermbeck (TNW)   5-5-6-6-4-4-3
6. AI - Journey Of Discovery, Wilsdruffer Tanzteam (LTVS)   6-6-4-5-2-6-5

Small Groups Hauptgruppe II (4)
1. classicART, SG Sossenheim (HTV)   1-1-1-1-1-1-1
2. Joy, Citydance Fit&Fun Saalfeld (TTSV)   4-2-2-2-2-3-2
3. Impression, TSC Recklinghausen (TNW)   3-3-3-3-3-2-3
4. Contrast, TSC Blau-Weiß Walldorf (HTV)   2-4-4-4-4-4-4

Zurück