News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Neue Struktur für Erhaltsschulungen JMD
Mehrere Kategorien

Neue Struktur für Erhaltsschulungen JMD

Mit Einführung der Trainer B-Lizenz und veränderter DOSB-Vorgaben neues Konzept verabschiedet

Im kommenden Lizenzzeitraum erfolgt die Umstellung auf das neue Konzept. Weiterhin wird es für alle Lizenzträger in der Turnierart JMD bundesweite Erhaltsschulungen geben. Jedoch wird es keine kombinierten Erhaltsschulungen von Trainern und Wertungsrichtern mehr geben.

von Thorsten Süfke

Nach den Erfahrungen der bisherigen Trainer-Kongresse sollte der Termin dieser nicht im Sommer, sondern zu Jahresbeginn liegen.Zugleich soll Wertungsrichtern, die den Lizenzerhalt innerhalb der Zwei-Jahres-Frist versäumen, zu Beginn des nächsten Lizenzzeitraums eine Erhaltsmöglichkeit vor Beginn der Formationssaison angeboten werden. Und zudem sollen die Erhaltsschulungen außerhalb der Turniersaison Formationen stattfinden.

Somit sieht das von allen DTV-Gremien verabschiedete Konzept ab dem Jahr 2022 Erhaltschulungen für WR JMD an drei Wochenenden (Sa/So) innerhalb eines Zweijahres-Lizenzzeitraums vor. Jährlich wird es zudem eine Erhaltsschulung für Trainer JMD geben und zwar zu Jahresbeginn.

Für den Erhalt einer Trainer-Lizenz ist je nach Qualifikationsstufe eine unterschiedliche Anzahl von Lerneinheiten zu absolvieren: Tr C = 25 (15 fachliche/5 überfachliche), Tr B = 30 (20 fachliche/10 überfachliche) und Trainer-Assistenten = 15 (10 fachliche/5 überfachliche). Im Detail gibt eine Tabelle der Bundeslehrwartin hierzu Auskunft: Lizenzerhalt und Lerneinheiten (LE)

Selbst die für einen Erhalt der Tr C-Lizenz erforderlichen Lerneinheiten können nach den aktuellen Rahmenbedingungen nicht mehr an einem Wochenende angeboten werden, was bereits in den vergangenen zwei Jahren bei den Kombi-Wochenenden umgesetzt werden musste.

Zukünftig besuchen Trainer (C und B) und Trainer-Assistenten die individuell ausgewählten Lerneinheiten und sammeln neben neuen Ideen und Anregungen auch die Lerneinheiten. Hierzu haben sie einmal jährlich beim Trainer-Kongress Gelegenheit. Überfachliche Einheiten können auch bei den LTVs und Landessportbünden besucht werden.

Für Wertungsrichter bleibt es bei den drei bekannten Wochenenden - zu Jahresbeginn eines geraden Jahres im Süden, im Herbst eines geraden Jahres im Westen und zu Jahresbeginn eines ungeraden Jahres im Nord-Osten.

Übergangskonzept

Der Übergang auf das neue Konzept erfolgt über die Jahre 2020 und 2021. So wird es keinen Trainerkongress in 2020 geben, aber dann jährlich ab Jahresbeginn 2021. Die Erhaltsschulungen für WR und Turnierleiter/Beisitzer werden nahezu ab sofort auf den Modus umgestellt: im Gebiet Süd ist die erste und nächste Erhaltsschulung am 15./16. Februar 2020 und gilt für die Lizenzverlängerung 2022/2023. Im Herbst kommendes Jahres folgt eine Erhaltsschulung im Gebiet West und im Januar 2021 gibt es dann die letzten Erhaltsschulung für Wertungsrichter und Turnierleiter/Beisitzer im Gebiet Nord-Ost.

Zurück