News

Professional Division

Meisterehren vor Jugendstilkulisse

Ferruggia/Köher Foto: Luana Sommer

Hinter der klassischen Fassade des Jugendstilbaus des Konzert- und Ballhauses „Neue Welt“ in Zwickau wurden am 3. März die Deutschen Meisterschaften der Professional Division in den standard- und lateinamerikanischen Tänzen ausgetragen. Die Vorrunden fanden bereits am frühen Nachmittag statt, ehe es am Abend mit den Schlussrunden und den Kürdarbietungen weiterging.

von Gaby Michel-Schuck

Ferruggia/Köhler Deutsche Meister PD Standard

Neun Paare tanzten in zwei Gruppen in der Standardsektion um den Einzug in die Endrunde, die am Abend mit sieben Teilnehmern durchgeführt wurde. Deutsche Meister der Professional Division in den Standardtänzen wurden mit allen gewonnenen Tänzen die zweifachen World-Games-Sieger und amtierenden Welt- und Europameister Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler vor den Vizeweltmeistern Simone Segaori/Annette Sudol, die erst zum Ende des vergangenen Jahres zu den Profis gewechselt waren und sich mit ihrer gefühlvollen Performance von „pas on toi“ den ersten Platz in der Kürsektion ertanzten.

Ihr erstes PD-Turnier hatten Valentin und Renata Lusin im Dezember des Vorjahres in Wien absolviert: die PD Weltmeisterschaft Showdance, in der sie die Bronzemedaille holten. In Zwickau standen sie erneut auf der dritten Stufe des Siegertreppchens – dieses Mal ertanzten sie sich das bronzene Edelmetall auf nationaler Ebene.

Mit dem sechsten Platz im Finale wurden Sascha Wakup/Dr. Ann-Katrin Bechhold Deutsche Meister in der Master Class I.

Zwischen den Paaren der Master Class II, denen der Einzug ins Finale verwehrt blieb, gab es eine Stichrunde, in der das Ehepaar Nagel knapp die Nase vorne hatte und mit Titel und Gold gekürt wurde.

Ergebnis DM PD Standard – Zwickau (9):
1. Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart (7)
2. Simone Segatori/Annette Sudol, TSC Astoria Stuttgart (11)
3. Valentin und Renata Lusin, TD Düsseldorf Rot-Weiss (18)
4. Krysztof Musiol / Karolina Aniol, Polen (24)
5. Adrian Florea / Alexandra Cordors, Rumänien (30)
6. Sascha Wakup / Dr. Ann-Katrin Bechtold, Casino Blau-Gelb Essen (36)
7. Jan Willem Mostert / Kendra Kraus, Niederlande (42)
----
8./9. Dr. Günther Nagel / Antje Nagel, TSC Schwarz-Gold Neustadt
          Mathias Schoof / Anja Eilers-Schoof, TSA CREATIV im GVO Oldenburg

Gedränge auf dem Siegertreppchen

Ganopolsky/Pätzung Foto: Luana Sommer

Kirill Ganopolsky/Kim Pätzug Deutsche Meister PD Latein

Die DM-PD-Lateinmeisterschaft war mit sieben Paaren besetzt, die alle zur letzten Runde aufgerufen wurden.

Ebenso wie die Standardteilnehmer hatten auch die Lateiner in der Schlussrunde drei Gruppentänze (Cha-Cha-Cha/Rumba/Paso Doble), zwei Solotänze (Samba/Jive) sowie als Krönung und zur Begeisterung des Publikums eine Kür zu absolvieren, ehe die Ergebnisse feststanden.

Kirill Ganopolsky/Kim Pätzung setzten sich am späten Abend gegen ihre Konkurrenz durch und wurden Deutsche Meister der Latein PD. In allen fünf Tänzen den zweiten Platz belegten Lars Pastor/Natalia Szypulska, die sich damit die Silbermedaille sicherten und ein Dutzend Einsen auf ihrem Wertungskonto verbuchen konnten. Gedränge herrschte auf der dritten Stufe des Siegetreppchens, die sich Andrzej Cibis/Victoria Kleinfelder und Simon Völbel/Maria Schulle teilten. In Ermangelung eines zweiten Medaillensatzes verzichteten die Herren bei der Siegerehrung auf das Edelmetall und überließen es ihren Damen.

Eine weitere Überraschung gab es für das Publikum zum Schluss: Valentin und Renata Lusin waren als einziges Paar in beiden Disziplinen gestartet und wurden damit Deutscher Meister der Professional Division über Zehn-Tänze.

Knapp 500 Zuschauer verfolgten die Profiturniere, die vor beeindruckender Kulisse viele begeisterten. Ausrichter war der TSC Silberschwan Zwickau, der sich anlässlich der 70. Wiederkehr seiner Gründung um die Meisterschaften beworben hatte.

Ergebnis DM PD Latein – Zwickau (7):
1. Kirill Ganopolsky/Kim Pätzug, TSC Saltatio Neutstadt im TV Mßbach (6)
2. Lars Pastor/Natalia Szypulska, GGC Bremen (12)
3. Andrzej Cibis/Victoria Kleinfelder, TTC München (21)
Simon Völbel/Maria Schulle, TSG Grünstadt (22)
5. Valentin Lusin/Renata Lusin, TD Düsseldorf Rot-Weiss (29)
6. Illya Korovay/Antonia Petritzikis, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (36)
7. Tobias Kaul/Janina Beck , TTC München (42)

Zurück