News

  • Startseite » 
  • News » 
  • JMD: "Piccola" gewinnt erneut und steigt in die 1. Bundesliga auf
Jazz- und Modern Dance

JMD: "Piccola" gewinnt erneut und steigt in die 1. Bundesliga auf

Abschlussturnier der 2. Bundesliga Süd in Großostheim

Viele angespannte Gesichter sah man vor Beginn des Abschlussturniers der 2. Bundesliga Jazz- und Modern Dance am Samstag in Großostheim.
Häufig nur wenige Punkte - manchmal gar nur halbe Punkte - machten im Ligenzwischenstand den Unterschied zwischen den einzelnen Plätzen. Und jedes Team wusste um die Stärken der anderen Teams und alle wollten nochmal beim letzten Turnier alles geben (und präsentieren).

von Thorsten Süfke

Und der "Turnier-Gott" hatte ein Einsehen - nach der Vorrunde spaltete sich das Starterfeld in zwei Finals, so dass alle Formationen sich nochmals in der Welzbachhalle präsentieren durften.

Das kleine Finale gewann "Dejavu" (TSC Dance Gallery Königsbrunn) und verwies "Mosaik" (Rot-Weiß Neutraubling) auf Platz 9 bzw. "Studio Dancer" (SV Schott Jena) auf Platz 10.
Die Freude bei "movingART" (SG Sossenheim) war bereits über das Erreichen des großen Finals riesig, brachte dies doch einen größeren Abstand zu den Abstiegsplätzen. Aber mehr als Platz 7 war nicht möglich. Ein wenig war die Luft bei "Art Inspiration" (Wilsdruffer Tanzteam) raus - die Sächsinnen erreichten somit einzig noch Platz 6 und rutschten in der Tabelle noch etwas ab.
Wohingegen "Karmacoma" (TSC Egelsbach) zum Abschluss alles versuchte - wobei im finalen Durchgang die Kondition ausging - und ertanzte sich mit Platz 5 die beste Saisonplatzierung.

Die Außentemperaturen waren im Vergleich zu den Vortagen erträglich, die fünf Wertungsrichterinnen kamen dennoch unter dem Hallendach in jeder Hinsicht ins Schwitzen.
Leicht wurde es ihnen überhaupt nicht gemacht. So verwundert auch die gemischte Wertung für "Feeling" (TV Rußhütte) wenig, die diesmal zu Platz 4 führte und zugleich Tabellenplatz 3 verteidigte.
Der Überflieger dieses Turnier war "Sandance" (TC Royal Zweibrücken), die sich auf einen Relegationsplatz tanzen wollten. Im Turnier wurde es zwar Rang 3, aber das Ticket nach Hamburg verpassten sie am Ende in der Tabelle um einen Punkt.

Unterstützt vom heimischen Publikum eröffnete "Galao" (JTC im TV Großostheim) die Endrunde und zeigte eine sehr hervorragende Leistung. Zwei Bestwertungen sollten der verdiente Lohn sein.
Die Ligaführenden, "Piccola" (TG Bobstadt), hielten aber mit einer ebenso beeindruckenden Darbietung dagegen und entschieden das Spitzenduell 3 zu 2 nach Bestwertungen für sich.

Somit verabschiedeten die Fans am Ende des Turniers "Mosaik" und "Studio Dancer" als Absteiger aus dieser 2. Bundesliga.
Die DM-Tickets gingen u.a. an "Feeling" und "Galao". Der größte Jubel war jedoch bei "Piccola" zu vernehmen, die sich mit einem Siegertanz in die 1. Bundesliga verabschiedeten.

2. Bundesliga Formationen Jazz- und Modern Dance, 4. Turnier, 2. Juni 2018, Großostheim

Großes Finale
1. "Piccola", TG Bobstadt (1-2-1-2-1)
2. "Galao", JTC im TV Großostheim (3-1-3-1-2)
3. "Sandance", TC Royal Zweibrücken (4-3-5-5-3)
4. "Feeling", TV Rußhütte (5-6-2-3-5)
5. "Karmacoma", TSC Egelsbach (2-5-6-4-6)
6. "Art Inspiration", Wilsdruffer Tanzteam (6-4-4-7-7)
7. "movingART", SG Sossenheim (7-7-7-6-4)
--- Kleines Finale
8. "Dejavu", TSC Dance Gallery Königsbrunn (10-8-8-9-8)
9. "Mosaik", Rot-Weiß Neutraubling (9-9-10-8-9)
10. "Studio Dancer", SV Schott Jena (8-10-9-10-10)

Zurück