News

  • Startseite » 
  • News » 
  • JMD: "Move on" bewegte die heimischen Fans und gewinnt Regionalmeisterschaft Nord
Mehrere Kategorien

JMD: "Move on" bewegte die heimischen Fans und gewinnt Regionalmeisterschaft Nord

Die weiteren sieben Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft Formationen Jugend JMD ermittelt

Abschlussbild der Teilnehmer der Regionalmeisterschaft Nord im JMD 2018

Neun Formationen der 12 möglichen waren es schließlich, die sich am Sonntag in Brühl um die sieben noch offenen Startplätze für die Deutsche Jugendmeisterschaft der JMD-Formationen (am 17. Juni in Hamburg) bewarben.

von Thorsten Süfke

Und für Spannung war damit gleich in der Vorrunde der besten JMD-Jugendformationen aus den Gebieten West, Nord-Ost und Süd-Ost(2) gesorgt.
Für jeweils sechs Formationen mussten sich die fünf Wertungsrichter zum Finale entscheiden, daraus ergab sich ein Finale mit sieben Teams. Somit war die wichtigste Entscheidung des Tages bereits nach einer Stunde gefallen.

Die beiden ausgeschiedenen Teams, "Jellybee" aus Saalfeld und "Monumentos" aus Schöningen, präsentierten sich im Anschluss an die Pause in einer Showrunde und konnten dadurch ein zweites Mal an diesem Tag, auch mit den Ersatztänzerinnen, einen würdigen Abschluss der Saison begehen.

In der Endrunde der besten Sieben war nun aber keinwegs die Luft raus. Es ging um die "Positionsbestimmung" der eigene Leistung zu den anderen Teams aus allen Gebieten und natürlich neben der Ehre ebenso noch um die Pokale und den Meistertitel.
Man sah einigen Formationen förmlich die Erleichterung und Begeisterung über die DM-Qualifikation an, die Leistungen zur Vorrunde verbesserten sich und machten es den Wertungsrichtern nicht einfacher. Gleichwohl fand sich nahezug eindeutig der Norddeutsche Meister 2018: "Move on" vom ausrichtenden TSC Brühl im BTV nutzte die Gunst der Stunde (den Heimvorteil) und gewann mit vier Einsen.
Die Brühler Tänzer präsentierten zweimal eine kreative Choreographie, bestens vertanzt und sehr musikalisch. Die gleichen Attribute dürfen auch die Formationen auf den Plätzen 2 und 3 für sich in Anspruch nehmen: "Pirouette" (ASV Wuppertal) ertanzte sich die noch offene Bestwertung und der Vorjahresmeister, "Sunshine" vom TSV Kastell Dinslaken, durfte sich diesmal über den Bronzerang freuen.
Jubeln konnte auch "bonté" (Wilsdruffer Tanzteam), die als beste sächsische Formation das Turnier beendete, ganz knapp vor der Formation "Skip" vom Kinder- und Jugendsportclub Döbeln auf Platz 5.
Auf den Plätzen 6 und 7 folgten die Nord-Ost-Vertreter, "Jazzy Moves" (Jazz Dance Club Cottbus 99) und "Ganesha" (TG Elbdeich d. MTV Germania Fliegenberg von 1909).

Mit einer großen und bunten Siegerehrung endete am frühen Nachmittag der Turniertag in Brühl - mit dem Siegertanz des neuen norddeutschen Meister, einem "Happy Birthday" für ein tanzendes Geburtstagskind und einem großen gemeinsamen Gruppenfoto aller Teilnehmer.

Regionalmeisterschaft Nord Jugendformationen Jazz- und Modern Dance, 27. Mai 2018, Brühl

Finale
1. "Move on", TSC Brühl im Brühler TV 1879 (2-1-1-1-1)
2. "Pirouette", TSA d. ASV Wuppertal (1-2-3-2-3)
3. "Sunshine", TSV Kastell Dinslaken (3-3-2-4-2)
4. "bonté", Wilsdruffer Tanzteam (6-4-4-3-7)
5. "Skip", Kinder- und Jugendsportclub Döbeln (4-5-5-5-4)
6. "Jazzy Moves", Jazz Dance Club Cottbus 99 (7-6-6-6-6)
7. "Ganesha", TG Elbdeich d. MTV Germania Fliegenberg von 1909 (5-7-7-7-5)
Vorunde ---
8. "Jellybee", CITYDANCE Fit&Fun Saalfeld
9. "Monumentos", TC Schöningen

Zurück