News

Mehrere Kategorien

JMD: Deutschland-Cup 2019 der Kinder

Medaillen für die besten Modern-Nachwuchstänzer vergeben - 3x Gold für Helene Larsen

Der Turniertag im sächsischen Wilsdruff stand neben den ersten Turnieren der Jazz-Qualifikation für die WM im Zeichen des Deutschland-Cups der Kinder. Nachdem bereits im Juni die besten Formationen der Jüngsten in Ludwigsburg ermittelt waren, galt es nun noch die besten Kinder-Solisten, -Duos und -Small Groups zu ehren.
Und Helene Larsen vom ASV Wuppertal trug am Ende des Tages drei Goldmedaillen um ihren Hals.

von Thorsten Süfke

Mit dem Erreichen des Semi-Finals im kombinierten Solo-Turnier der Jungen und Mädchen in der Kategorie Modern gewann Tom Günther (TSC Groß-Gerau d. TV 1846) den Wettbewerb der Jungen. Platz 2 ertanzte sich Oskar Leitner (TSA d. SV-Blau-Weiß-Könnern 1990).
Im Finale standen aufgrund von Platzgleichheit die fünf besten von 22 Solistinnen. Mit drei Bestwertungen sicherte sich Helene Larsen (ASV Wuppertal) den Deutschland-Cup 2019. Vize-Cup-Gewinnerin darf sich Nelli Mukhortova (TSC Dance Gallery Königsbrunn) nennen und Bronze ertanzte sich Leona Lotz vom TSV Kastell Dinslaken.

Am Nachmittag bewarben sich acht Kinder-Teams um den Titel bei den Small Groups. Vier Kreuze und damit vier Small Groups durfte jede Wertungsrichterin zum Finale vergeben/kreuzen. Und so sahen die Zuschauer auf den gut gefüllten Rängen dann auch vier Teams in der Endrunde:
Und wieder waren es drei Bestwertungen, die den zweiten von drei Kinder-Titeln Modern zum ASV Wuppertal brachten - die Gruppe "chocolat" setzte sich somit ganz knapp vor "Maravilla" (TSV Kastell Dinslaken). Die Bronze-Medaillen erhielten die Tänzer von "Energy" (TSC Groß-Gerau d. TV 1846) und über Platz vier durfte sich "Bonne Caprice" vom ausrichtenden Wilsdruffer Tanzteam freuen.

Zum Abschluss der Kinder-DC-Wettbewerbe galt es noch das beste Duo zu ermitteln. Zehn Duos stellten sich in der Vorrunde dem Wertungsgericht vor und sechs bestritten das Finale.
Nachdem sie mit ihren vier Vereinskameradinnen ebenfalls in der Gruppe erfolgreich war, tanzte Helene Larsen am Ende des Tages schließlich noch mit Duo-Partnerin Vivienne Inhaddou (beide ASV Wuppertal) zum dritten Gold. Für die Duo-Darbietung gab es viermal Platz 1 und Helene ertanzte sich so zehn der 15 möglichen Bestwertungen - sie war damit die herausragende Tänzerin des Deutschland-Cups der Kinder.
Über Duo-Silber freuten sich Sophia Kallweit/Lucia Donzelmann (TSV Kastell Dinslaken) und die letzten Bronze-Medaillen leuchteten schließlich bei Athina Kloss/Anna Broska (TSC Dance Gallery Königsbrunn).

Die Ergebnisse des Tages

Zurück