News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Informationen zur NADA und Anti-Doping-Themen für JMD-Tänzer
Jazz- und Modern Dance

Informationen zur NADA und Anti-Doping-Themen für JMD-Tänzer

Antworten und Informationen

Bei der Deutschen Meisterschaft Formationen Jazz- und Modern Dance der Hauptgruppe 2017 wurden erstmals Dopingkontrollen im Auftrag der NADA (Nationale Anti-Doping Agentur) bei einem Jazz- und Modern Dance-Turnier durchgeführt. In Zusammenarbeit mit dem DTV-Verbandsarzt haben der Bundessportwart und der Fachausschuss Jazz- und Modern Dance einige Hinweise und Informationen zusammengetragen.

von Thorsten Süfke

Schon seit Jahren unterschreiben alle Sportler, Erziehungsberechtigten und Lizenzträger auf den Startkarten/in den Lizenzbüchern bzw. seit 2016/17 im Antrag auf Ausstellung einer ID-Karte für den Sportbetrieb von Tanzsport Deutschland, dass sie sich den Richtlinien der NADA (bei international agierenden Sportlern gleichlautend der WADA - World Anti Doping Agency) unterwerfen und diese akzeptieren.

Dies beinhaltet auch Kenntnis über deren Inhalte.

Ein neues Informationsblatt soll ergänzend die wichtigsten Aspekte zusammentragen, weitere Informationsmöglichkeiten aufzeigen und sensibilisieren, da zukünftig weiterhin Anti-Doping-Kontrollen beim Jazz- und Modern Dance möglich sind.

Dieses Informationsblatt, das allen Beteiligten dringend zur Kenntnisnahme und Beachtung empfohlen wird, ist auf der DTV-Hompage unter Sportwelt > JMD > Downloads zu finden oder hier.

Zurück