News

Sportbetrieb

Informationen aus den Gremien

Ivo Münster berichtet aus dem Sportausschuss (SAS)

DTV Icon

Die Mitglieder des DTV-Sportausschusses trafen sich am dritten Septemberwochenende zu ihrer zweitägigen Herbstsitzung in Düsseldorf. An beiden Tagen galt es, eine sehr umfangreiche Agenda zu bewältigen.

von Gaby Michel-Schuck

DTV-Sportwart Ivo Münster berichtete unter anderem über die Erfolge der deutschen Teilnehmer bei den World Games in Birmingham/Alabama, über den aktuell zu verzeichnenden Paarrückgang nach/während Corona und die bisher in diesem Jahr in Deutschland erfolgreich durchgeführten WDSF-Events.

Nach den Berichten aus den Ländern und Fachbereichen stand die Wahl des stellvertretenden DTV-Sportwartes an. Andreas Neuhaus (Bremen) war einziger Kandidat und wurde von den SAS-Mitgliedern einstimmig wiedergewählt. Die Themen „neue Wettbewerbsformen Standard und Latein“, „Wertungsrichterlizenzen“, „Wertungsrichtereinsätze bei Deutschen Meisterschaften, Ranglisten“, „Zukunft der Ranglistenturniere“, „Rückstufungen“, „Umgang mit dem Paarschwund in der Turnierabwicklung/Aufstiegssystem“ wurden intensiv diskutiert. Zu all diesen Themenblöcken wurden Arbeitsgruppen gebildet, die bis zur Frühjahrssitzung im Februar 2023 Konzepte zu den einzelnen Punkten erarbeiten sollen.

Es wurden 19 Anträge behandelt, darunter unter anderem folgende: Anpassung der Eingangsvoraussetzungen für Wertungsrichter*innen, Umgang mit Turnieren ab zwei Paaren, Zeitpunktänderung für den Altersgruppenwechsel, Umbenennung des Deutschlandpokals in Deutsche Meisterschaft in etlichen Altersgruppen, Paare mit ausländischer Staatsangehörigkeit, Eingliederung der DTV-Profi-TSO in die TSO des DTV. Außerdem sprach sich der SAS dafür aus, den Wettkampfkalender zukünftig nur noch online zu führen und nicht mehr im Verbandsmagazin Tanzspiegel zu veröffentlichen. Außerdem wurden Änderungen beim Verfahren zur Beantragung von ID-Karten beschlossen.

Der Vorschlag, die Seniorengruppen zukünftig in Masterclass umzubenennen, wurde vom SAS ebenfalls positiv angesehen. Ein entsprechender Antrag wird noch folgen. Alle beschlossenen TSO-Änderungen müssen noch vom Länderrat bestätigt werden bevor sie Gültigkeit erlangen.

Darüber hinaus wurden 15 neue S-Lizenzen vergeben und die Wertungsrichter für die Deutschen Meisterschaften und Deutschlandpokale 2023 ausgelost.

Zurück