News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Spät gemeldet und als Letzte auf die Fläche
Standard und Latein

Spät gemeldet und als Letzte auf die Fläche

Balan/Moshenska gewinnen Blaues Band

Die Deutschen Meister Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska hatten sich erst sehr spät zum Weltranglistenturnier in Berlin gemeldet, aber es hatte sich gelohnt: Vom ersten bis zum letzten Tanz waren die beiden dabei und wurden bei der Siegerehrung als letzte, nämlich für den ersten Platz aufgerufen. So viele Einsen konnten die anderen Sieger der WDSF-Turniere nicht aufweisen: Balan/Moshenska gab...

von Ulrike Sander-Reis

Die Deutschen Meister Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska hatten sich erst sehr spät zum Weltranglistenturnier in Berlin gemeldet, aber es hatte sich gelohnt: Vom ersten bis zum letzten Tanz waren die beiden dabei und wurden bei der Siegerehrung als letzte, nämlich für den ersten Platz aufgerufen. So viele Einsen konnten die anderen Sieger der WDSF-Turniere nicht aufweisen: Balan/Moshenska gaben lediglich zwei von 55 Einsen ab. Diese beiden Einsen gingen an Artur Balandin/Anna Salita, die insgesamt den dritten Platz in allen Tänzen belegten. Dazwischen platzierten sich Marek Bures/Anastasia Khadjeh-Nouri, die in allen Tänzen Zweite geworden waren.

1. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5)
2. Marek Bures/Anastasia Khadjeh-Nouri, TSC Astoria Stuttgart (10)
3. Artur Balandin/ Anna Salita, TTC Rot-Weiß Silber Bochum (15)
4. Evgeny Vinokurov/Christina Luft, Schwarz-Rot-Club Wetzlar (21)
5. Maxim Stepanov/Ksenya Rybina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (25)
6. Filip Sw?tík/Lenka Komínková, Tschechische Republik (29)

Zurück