News

Chancengleichheit

Gewalt gegen Frauen - nicht mit uns !

Früher teilte Sie mit ihren eigenen Fäusten aus, heute steigt Regina Halmich als Schirmfrau für die bundesweite DOSB-Kampagne ' Gewalt gegen Frauen - nicht mit uns!' in den Ring. Die mehrfache Box-Weltmeisterin verleiht dem Null-Toleranz-Prinzip des DOSB gegen jede Form von Gewalt ihre Stimme: " Sport stärkt das Selbstvertrauen und macht selbstbewusst. Deshalb unterstütze ich die Kampagne des DOSB...

von Cornelia Straub

Früher teilte Sie mit ihren eigenen Fäusten aus, heute steigt Regina Halmich als Schirmfrau für die bundesweite DOSB-Kampagne ' Gewalt gegen Frauen - nicht mit uns!' in den Ring. Die mehrfache Box-Weltmeisterin verleiht dem Null-Toleranz-Prinzip des DOSB gegen jede Form von Gewalt ihre Stimme: " Sport stärkt das Selbstvertrauen und macht selbstbewusst. Deshalb unterstütze ich die Kampagne des DOSB und seiner Kampfsportverbände und wünsche mir viele, die mitmachen."

Der DOSB möchte im Netzwerk mit dem Aikido-Bund, Judo-Bund, Ju-Jutsu-Verband, Karate Verband, Taekwondo-Union, Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe e.V., Frauenhauskoordinierung e.V., Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Gleichstellungsbeauftragter und Frauenbüros, Deutscher Behindertensportverband, WEISSER RING e.V. und UN Women Deutschland ein starkes Zeichen gegen Gewalt setzen und Frauen den Rücken stärken, wie DOSB-Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung Ilse Ridder-Melchers die Aktion auf den Punkt bringt: "Sport kann Frauen und Mädchen vor Gewalt schützen."

Gesucht sind Sportvereine, die Frauen und Mädchen mit kostenlosen Schnupperkursen, Tagesangeboten oder Wochenend-Seminaren in punkto Selbstbehauptung und -verteidigung fit machen und gemeinsam mit den kommunalen AktionspartnerInnen für das Thema zu sensibilisieren. Übrigens eine gute Gelegenheit, um neue Vereinsmitglieder zu gewinnen. Der DOSB unterstützt die Vereine dabei: Weiterführende Infos, Materialien zur Bewerbung der Aktion sowie eine Veranstaltungsübersicht findet man

Zurück