News

Standard und Latein

Internationale Erfolge

An diesem Wochenende fanden so viele WDSF-Turniere gleichzeitig statt, dass die Paare sich entscheiden mussten, wohin sie fahren. Entsprechend dem vielfältigen Turnierangebot war die Teilnahme ebenso weit verstreut, aber dennoch äußerst erfolgreich aus Sicht von Tanzsport Deutschland: Eugen Plotnikov/Sophie Schütz haben ihr erstes Weltranglistenturnier gewonnen. Sie gingen bei den dritten Swiss Op...

von Daniel Reichling

An diesem Wochenende fanden so viele WDSF-Turniere gleichzeitig statt, dass die Paare sich entscheiden mussten, wohin sie fahren. Entsprechend dem vielfältigen Turnierangebot war die Teilnahme ebenso weit verstreut, aber dennoch äußerst erfolgreich aus Sicht von Tanzsport Deutschland:

Eugen Plotnikov/Sophie Schütz haben ihr erstes Weltranglistenturnier gewonnen. Sie gingen bei den dritten Swiss Open in Lausanne, in der Schweiz, nicht nur als einziges deutsches Paar bei der Hauptgruppe Latein an den Start, sondern zugleich auch als Siegerpaar von der Fläche. Im Turnier der Senioren I Standard erreichten drei deutsche Paare das Finale: Carsten und Alexandra Petsch (3.), Sven und Ramona Spengemann (4.) sowie Christian und Veronika Schauer auf Rang fünf. Bei den Senioren I Latein tanzten sich Marc Becker/Nicole Giersbeck ins Finale - sie wurden Vierte.

Im slownischen Ljubljana tanzten sich Karl-Heinz Schweiger/Olga Karoulis-Schweiger ins Finale der Senioren II Latein und auf Platz vier. Im Semifinale der Hauptgruppe Latein belegten Kirill Ganopolsky/Kim Pätzug Platz neun. Aus Berlin hatten sich Pawel Pastuchow/Juliane Engelke auf den Weg zum Lateinturnier der Junioren II nach Ljubljana gemacht und wurden Vierte.

In Mikolajki, Polen, tanzten zwei Paare des DTV im Finale der Hauptgruppe Latein: Maksim Stepanov/Ksenya Rybina holten sich den Turniersieg, Arthur Ankerstein/Georgiana Barbu belegten Platz fünf. 

Lars Erik Pastor/Ecaterina Petrova starteten als einziges deutsches Paar beim International Open Latein in Moskau, Russland. Beide erreichten das Semifinale und kamen auf den geteilten neunten Platz. 

Timur Imametdinov/Nina Bezzubova starteten beim World Open Lateinturnier in der lettischen Hauptstadt Riga. Sie kamen dort auf den zweiten Platz. Ebenfalls im Finale waren Marek Bures/Anastasiia Khadjeh-Nouri, die Sechste wurden. Beim Jugendturnier Latein erreichten Daniel Dingis/Natalia Velikina den achten Platz im Semifinale. Im Turnier U21 Latein belegten Rene Libera/Viktoria Murschel den Finalanschlussplatz sieben, Daniel Dingis/Natalia Velikina wurden geteilte Neunte.

Valentin und Renata Lusin tanzten in Sankt Petersburg, Russland, und wurden beim World Open Standardturnier Zweite. Ebenfalls Zweite, allerdings im International Open Lateinturnier, wurden Artur Balandin/Anna Salita. 

Zurück