News

Lehre

Bundeswertungsrichterschulung in Bremen

"Choreographie und Präsentation" als Jahresthema 2015

Abschluss der Bundeswertungsrichterschulung 2015 in Bremen. (Foto: Daniel Reichling)

Im Rahmen des Dancing Superstar Festivals im Congress-Center Bremen war auch im zweiten Jahr eine Bundeswertungsrichterschulung von Tanzsport Deutschland eingebettet. Das dominierende Jahresthema "Choreographie und Präsentation" zog sich als roter Faden durch alle Lectures und Demonstrationen. Über drei Tage wurden die Wertungsrichter von den Bundes- und Verbandstrainern geschult. Dazu standen ihn...

von Daniel Reichling

Im Rahmen des Dancing Superstar Festivals im Congress-Center Bremen war auch im zweiten Jahr eine Bundeswertungsrichterschulung von Tanzsport Deutschland eingebettet. Das dominierende Jahresthema "Choreographie und Präsentation" zog sich als roter Faden durch alle Lectures und Demonstrationen. Über drei Tage wurden die Wertungsrichter von den Bundes- und Verbandstrainern geschult. Dazu standen ihnen Top-Paare von Tanzsport Deutschland zur Demonstration der fachlichen Inhalte der Referenten zur Verfügung. Doch die Teilnehmer des Lehrgangs durften passagenweise das hervorrangende Tanzen der Paare auch einfach einmal genießen. 

Die Referenten und Paare bildeten ein gut funktionierendes Team, die familiäre Atmosphäre mit dem Publikum wurde als äußerst angenehm empfunden und die tänzerischen Ausnahmetalente waren so nah zu bewundern, wie es sonst selten möglich ist. Martina Weßel-Therhorn, Bundestrainerin Standard, und Horst Beer, Bundestrainer Latein, kreierten mit ihren Kollegen und den Aktiven eine ganz besondere Atmosphäre. Dazu gehörte auch die offene Practice am Freitagabend, die mit über 100 Paaren ein voller Erfolg war und viele begeisterte und hochmotivierte Paare zur Folge hatte. 

Referenten: Martina Weßel-Therhorn, Rüdiger Knaack, Fred Jörgens für Standard; Horst Beer, Holger Nitsche und Roberto Albanese für Latein. 
Demopaare: Valentin und Renata Lusin, Anton Skuratov/Alena Uehlin, Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler für Standard; Artur Balandin/Anna Salita, Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska für Latein.  

Zurück