News

Standard und Latein

Großes Kino bei den Senioren

WDSF Open der Senioren I Standard in Berlin

Anders als bei der Hauptgruppe am ersten Tag des "Blauen Bandes" in Berlin gab es für das WDSF Open der Senioren I am Ostersamstag keine allzu große internationale Konkurrenzveranstaltung. Aus dem letzten WM-Finale waren die Paare auf den Plätzen eins, drei und vier am Start, aus dem letzten DM-Finale waren ebenfalls drei Paare da, allerdings nicht die beiden Top-Paare. Das Semifinale erwies sich ...

von Ulrike Sander-Reis

Anders als bei der Hauptgruppe am ersten Tag des "Blauen Bandes" in Berlin gab es für das WDSF Open der Senioren I am Ostersamstag keine allzu große internationale Konkurrenzveranstaltung. Aus dem letzten WM-Finale waren die Paare auf den Plätzen eins, drei und vier am Start, aus dem letzten DM-Finale waren ebenfalls drei Paare da, allerdings nicht die beiden Top-Paare. Das Semifinale erwies sich als ziemlich enges Nadelöhr für die deutschen Paare: Nur zwei kamen durch und reihten sich im Finale hinter den Gästen aus dem Ausland ein. Klar an der Spitze mit allen gewonnenen Tänzen rangierten die derzeitigen Weltmeister Christian und Elena Bono. Ihnen folgten die tschechischen Kometen Michal Mladek/Sarka Hesova, die erst seit Dezember zusammen tanzen und im Januar auf Anhieb die tschechische Meisterschaft vor Zdenek Pribyl/Lenka Pribylova gewannen.

1. Christian und Elena Bono, Italien (5)
2. Michal Mladek/Sarka Hesova, Tschechische Republik (12)
3. Zdenek Pribyl/Lenka Pribylova, Tschechische Republik (15)
4. Csongor Balogh/Anita Szabo, Ungarn (18)
5. Klaus Genterczewski/Julia Quinot, TSC Neuwied (25)
6. Thorsten Strauß/Alma Marit Herrmann, TSA im VfL Pinneberg (30)

Zurück