News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska gewinnen in Tokio
Standard und Latein

Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska gewinnen in Tokio

Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska gewannen das WDSF World Open Lateinturnier in Tokio souverän mit großem Vorsprung. Marek Bures/Anastasiia Khadjeh-Nouri wurden Vierte. Die beiden Paare waren mit Bundessportwart Michael Eichert nach Tokio gereist, um dort die Farben des DTV zu vertreten. Michael  Eichert war vom japanischen Verband als Chairman eingeladen worden. Vor mehr als 4.000 Zuschauer...

von Daniel Reichling

Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska gewannen das WDSF World Open Lateinturnier in Tokio souverän mit großem Vorsprung. Marek Bures/Anastasiia Khadjeh-Nouri wurden Vierte. Die beiden Paare waren mit Bundessportwart Michael Eichert nach Tokio gereist, um dort die Farben des DTV zu vertreten. Michael  Eichert war vom japanischen Verband als Chairman eingeladen worden. Vor mehr als 4.000 Zuschauern tanzten in Tokio 68 Paare im Lateinturnier, davon alleine zehn Sternchenpaare - und das trotz des gleichzeitig in Helsinki stattfindenden WDSF Grand Slam Turniers.

Die WDSF hatte für die anwesenden Spitzenfunktionäre des Nationalen Olympischen Kommittes Japans extra das WDSF Wertungssystem 2.1 in leicht modifizierter Form und damit zwölf Wertungsrichter eingesetzt. Tags zuvor fand eine Pressekonferenz des japanischen Tanzsportverbandes gemeinsam mit der WDSF statt unter dem Motto "Tanzsport für die Olympischen Spiele in Tokio 2020" in Anwesenheit von WDSF-Präsident Carlos Freitag und WDSF-Vizepräsident Michael Eichert. Das Medieninteresse war riesig. Alleine 60 Journalisten und sechs Fernsehsender verfolgten die Präsentation in Wort und Video und anschließend live mit Paaren des japanischen Tanzsportverbandes und stellten viele Fragen. Am Vortag hatte Carlos Freitag Gelegenheit, den Tanzsport direkt beim japanischen NOK in Tokio vorzustellen.

Zurück