News

  • Startseite » 
  • News » 
  • UN Women Deutschland tritt DOSB-Bündnis bei
Chancengleichheit

UN Women Deutschland tritt DOSB-Bündnis bei

UN Women Deutschland wird neue Aktionspartnerin des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und seiner Aktion Gewalt gegen Frauen - nicht mit uns!. Das gab der DOSB anlässlich des bevorstehenden Internationalen Tages zur Beseitigung jeder Form von Gewalt gegen Frauen am 25. November 2012 (Sonntag) in Frankfurt/Main bekannt. "Wir wollen das Netzwerk gegen Gewalt an Frauen und Mädchen ausbauen und...

von Cornelia Straub

UN Women Deutschland wird neue Aktionspartnerin des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und seiner Aktion Gewalt gegen Frauen - nicht mit uns!. Das gab der DOSB anlässlich des bevorstehenden Internationalen Tages zur Beseitigung jeder Form von Gewalt gegen Frauen am 25. November 2012 (Sonntag) in Frankfurt/Main bekannt.

"Wir wollen das Netzwerk gegen Gewalt an Frauen und Mädchen ausbauen und stark machen und freuen uns über die neue Aktionspartnerin UN Women Deutschland. Alle sollen wissen, dass wir jegliche Form von Gewalt, ob in der Partnerschaft, auf der Straße oder in der Sporthalle nicht dulden und gemeinsam dagegen vorgehen" , sagt Ilse Ridder-Melchers, DOSB-Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung.

"Wir unterstützen die gemeinsame Aktion des DOSB, um Frauen und Mädchen ein gewaltfreies Leben zu ermöglichen. Das ist ihr Menschenrecht", erklärt Karin Nord-meyer, Vorstandsvorsitzende von UN Women Nationales Komitee Deutschland. UN Women ist die Einheit der Vereinten Nationen, die sich weltweit für die Gleichberechtigung der Geschlechter und für die Stärkung der Rechte der Frau einsetzt. Die Organisation unterstützt die Arbeit der UN Behörde auf nationaler Ebene mit Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sowie mit Fundraising-Aktivitäten.

Seit dem Start der Initiative "Gewalt gegen Frauen - nicht mit uns!" im Jahr 2008 konnte der DOSB den Kreis der Aktionspartnerinnen und -partner stetig vergrößern. Gemeinsam mit Kampfsportverbänden und den Fraueninitiativen - dem Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe, der Frauenhauskoordinierung, der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Gleichstellungsbeauftragter und Frauenbüros sowie dem WEISSEN RING und dem Deutschen Behindertensportverband initiiert der DOSB jedes Jahr Veranstaltungen und öffentlichkeitswirksame Aktionen. Das Spektrum sexualisierter Gewalt reicht von Blicken und Worten, anzüglichen oder abwertenden Kommentaren über unerwünschte Berührungen bei Hilfestellungen, z.B. im Sport, bis hin zur sexuellen Nötigung und sexuellem Missbrauch.

Die Kampfsportverbände (Deutscher Aikido-Bund, Deutscher Judo-Bund, Deutscher Ju-Jutsu Verband, Deutscher Karate Verband, Deutsche Taekwondo Union) motivieren bundesweit im Rahmen der Kampagne ihre Vereine, Schnupperkurse in Selbstbehauptung und Selbstverteidigung anzubieten. Frauen und Mädchen können in geschützten Räumen ihr Selbstbewusstsein stärken und Einblicke in bewährte Verteidigungsmechanismen erhalten.

Die neue Kooperation ergänzt die aktuelle Themenwoche "Gegen sexualisierte Ge-walt im Sport", die der DOSB und die Deutsche Sportjugend (dsj) aktuell gemeinsam veranstalten. Den Aufruf zur Themenwoche können Sie hier nachlesen.

Zurück