News

Standard und Latein

10. King's Cup mit DTV-Sieg gefeiert

10. King’s Cup – Thailand Open

Timur Imetdinov/Nina Bezzubova Foto: FB

Rund um den zehnten Geburtstag des King’s Cup fanden am vergangenen Wochenende im Rahmen der Thailand Open viele internationale Turniere statt. Und wieder waren DTV-Paare erfolgreich dabei: Timur Imametdinov/Nina Bezzubova ertanzten sich den Sieg des World Open Lateinturniers. Weitere Meldungen folgen.

von Gaby Michel-Schuck

Tomas Fainsil/Violetta Posmetnaya Foto: DTV-Archiv

WDSF World Open Latein (90):
1. Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, GGC Bremen
5. Artur Balandin/Anna Salita, T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum
6. Razvan Dumitrescu/Jacqueline Joos, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
----
7. Zsolt Sandor Cseke/Malika Dzumaev, GGC Bremen
11. Artur Ankerstein/Georgiana Barbu, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

WDSF World Open Standard (62):
3. Tomas Fainsil/Violetta Posmetnaya, TSC Astoria Stuttgart

Meldungen vom 24./25. August aus Estland nachgereicht:

Im Juni stellte WDSF-Präsident Shawn Tay auf dem AGM in Budapest das Konzept einer „new Sports Series“ der WDSF vor, mit der zukünftig unter anderem die Qualifikationen für die Turniere der World Games durchgeführt werden sollen. Statt etwas an den traditionellen Turnierformaten zu ändern, soll mit der „new Sports Series“ eine eigenständige Turnierform neu eingeführt werden. Nach einem Semifinale mit 14 Paaren erreichen acht Paare die Finalrunde. Getanzt werden darin zunächst vier „battles“ – Paar gegen Paar -, aus denen die Sieger anschließend in einer weiteren Runde die battles um die Plätze eins/zwei und drei/vier bestimmen, während die Unterlegenen sich in einer Gruppe um die Plätze fünf bis acht bewerben. Abschließend gibt es die „battles“ um die Plätze drei und vier und schließlich um den Sieg. In jedem „battle“ wird ein Medley aus drei Tänzen gespielt, mit dem die Paare sich jeweils neu arrangieren müssen, statt in gewohnter Weise die fünf Tänze ihrer Turnierart hintereinander zu tanzen. In jeder Runde sind die Medleys anders zusammengestellt. (Markus Sónyi)

Am 24./25. August gab es in Singapur einen Testlauf mit einem Einladungsturnier in dieser neuen Turnierform (new Sports Series), gleichzeitig lief in Tallinn ein World Open new Series-Turnier, bei dem das Wertungsgericht auf eine neu gesteuerte Art und Weise zusammengesetzt wurde.

 

Zsolt Sandor Cseke/Malika Dzumaev Foto: FB

WDSF World Open New Series (74):
4. Zsolt Sandor Cseke/Malika Dzumaev, GGC Bremen
-----
11. Roman Syrykh/Elisabeth Zymovets, GGC Bremen

WDSF Open Senioren I Standard (13):
6. Lars Kretzschmar/Pia Hentschel, TSC Excelsior Dresden

WDSF Open Senioren II Standard (15):
3. Holger und Birgit Staub, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg
6. Christian und Veronika Schauer, Tanzsportclub Dortmund

Zurück