News

  • Startseite » 
  • News » 
  • 1. Bundesliga JMD – „autres choses“ klar auf Platz 1
Jazz- und Modern Dance

1. Bundesliga JMD – „autres choses“ klar auf Platz 1

Auch beim zweiten Turnier der 1. Bundesliga in Wolfsburg hieß der Sieger "autres choses"

Beim zweiten Turnier der 1. Bundesliga JMD gab es klare Entscheidungen und wenig Veränderung gegenüber dem Saisonstart. Einzig bei Platz drei war sich das fünfköpfige Wertungsgericht nicht einig.

von Thorsten Süfke

Sechs Wochen waren vergangen, seitdem sich die zehn Formationen der 1. Bundesliga zum ersten Mal in der Saison 2018 begegnet waren. Alle Formationen hatten den langen Zeitraum genutzt, um an ihrer Präsentation, der Choreographie und der technischen Leistung zu feilen. In Wolfsburg trafen sie an diesem Wochenende erneut aufeinander. In der nahezu ausverkauften Sporthalle im Zentrum der VW-Stadt waren Tänzer wie Zuschauer gleichermaßen gespannt, wie sich die Plätze nach der Turnierpause verteilen würden.

In der unteren Tabellenhälfte blieb nahezu alles unverändert. Erneut ergab sich nach einer Vorrunde zunächst eine Zwischenrunde mit acht Formationen; in dieser fiel die Entscheidung für die fünf Teams des Finals allerdings deutlich aus. "Dance works" aus Ludwigsburg und das Gastgeberteam "Fearless" erreichten den geteilten 6./7. Platz, "performance" aus Saarlouis wurde Achte.

In der Endrunde kam dann etwas Bewegung in das Starterfeld: War die Entscheidung für Platz 1 beim Saisonstart noch sehr knapp ausgefallen, vermochte „autres choses“ dieses Mal deutlich zu überzeugen. Als die fünf Wertungsrichterinnen den Tänzerinnen und Tänzern des TSC Blau-Gold Saarlouis bei der offenen Wertung alle Bestnoten zeigten, brach lauter Jubel bei der Formation und ihren Fans aus. „Arabesque“ vom ASV Wuppertal, zuletzt noch am Turniersieg kratzend, sah das Wertungsgericht in Wolfsburg eindeutig auf dem zweiten Rang. Knapp war das Rennen um den dritten Pokal: „La Nouvelle Expérience“ (SVE Hamburg) konnte die „Kopirait Dance Company“ aus Bonn mit einer 3:2-Entscheidung überholen und fand sich auf dem bronzenen Podestplatz wieder. Mit dem fünften Platz für „The Dancing Rebels“ wurde das Finale komplettiert.

Ergebnis:
1. autres choses (TSC Blau-Gold Saarlouis, SLT) 1-1-1-1-1
2. Arabesque (ASV Wuppertal, TNW) 2-2-2-2-2
3. La Nouvelle Expérience (SV Eidelstedt Hamburg, HATV) 3-4-3-4-3
4. Kopirait Dance Company (Tanzschule Lepehne-Herbst Bonn, TNW) 4-3-4-3-4
5. The Dancing Rebels (TC Grün-Weiß Schermbeck, TNW) 5-5-5-5-5
------
6./7. Dance works (1. TC Ludwigsburg, TBW)
6./7. Fearless (VfL Wolfsburg, NTV)
8. performance (TSC Blau-Gold Saarlouis, SLT)
------
9./10. Madley (TSV Kastell Dinslaken, TNW)
9./10. New Dance Company (TV Großostheim, HTV)

Text: Alexander Dölecke

Zurück