News

Jazz und Modern/Contemporary

Hohe DTV-Auszeichnung für Gaby Döhla

DTV-Ehrennadel für Mitbegründerin von JMD/JMC im DTV

v.li.n.re.: DTV Präsident Dr. Tim Rausche, Gabriele Döhla Foto: MiSchuFoto: MiSchu

Im Rahmen der Deutschlandpokal-Turniere JMC Kinder in den Kategorien Solo, Duo und Small Groups, die am vierten Septemberwochenende in der Nähe von Frankfurt ausgetragen wurden, verlieh DTV-Präsident Dr. Tim Rausche der langjährigen Gebietsbeauftragten Gabriele Döhla die DTV-Ehrennadel in Silber.

von Gaby Michel-Schuck

Gaby Döhla Foto: MiSchu

Und es erwischte die „Mutter der Kompanie“, wie sie liebevoll vom Fachausschuss JMC genannt wird, eiskalt. Als Wertungsrichterin hatte sie Stefan Wendt, DTV Beauftragter JMC, für die Qualifikationsturniere zur Veranstaltung eingeladen. Sie staunte nicht schlecht, als Tim Rausche zum Mikrophon griff und Gaby Döhla ganz offiziell zu sich bat.

„Sie ist eine der, wenn nicht die, Mitbegründerin von JMD/JMC im DTV“, begann er seine Laudatio. Bereits 1978 führte Gaby Döhla als Sportbegeisterte in ihrem Verein erste Wettbewerbe durch und schulte mit viel Kreativität die ersten JMC-Wertungsrichter*innen. Seit über drei Jahrzehnten organisiert sie den Ligabereich Süd. Ihre größte Leistung liegt in der völlig neuen Entwicklung der gesamten Sportart Jazz- und Modern/Contemporary mit all den dazugehörigen Wertungs- und Ausbildungskriterien.

Für die mehr als herausragenden und bemerkenswerten Verdienste als lupenreine Ehrenämtlerin und für ihren vorbildlichen Einsatz als Funktionärin wurde Gabriele Döhla die DTV-Ehrennadel in Silber verliehen. Sichtlich überrascht, aber mit dem ihr eigenen Humor nahm sie die Auszeichnung in der Saalbau Stadthalle Zeilsheim entgegen. Das Publikum würdigte Leistungen und Auszeichnung für die Sportwartin und Vorsitzende des Markgräfler TSC Müllheim mit lang anhaltendem und tosenden Applaus.

Vor ziemlich genau zehn Jahren hatte Gabriele Döhla für ihren immensen Einsatz bereits die DTV-Ehrennadel in Bronze erhalten.

 

Zurück