News

Verband

Gekämpft bis zum Schluss

Martina Weßel-Therhorn hat ihren letzten Kampf verloren

Martina Weßel-Therhorn Foto: Volker Hey

„Ihr seid einfach unfassbar lieb.“ Das war die Antwort von Bundestrainerin Martina Weßel-Therhorn auf die Videobotschaft von der Deutschen Meisterschaft Standard am ersten Novemberwochenende in Böblingen, die sie von Beginn an im Livestream verfolgte, um „ihre Paare“ zu begleiten. Vor Ort zu sein war ihr zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr möglich. Am 7. Februar verlor Martina ihren letzten Kampf. Am 11. Oktober wäre sie 60 Jahre alt geworden.

von Gaby Michel-Schuck

„Martina ist eine Kämpferin“, so beschreibt auch DTV-Präsidentin Heidi Estler ihre einstige Trainerin, die 2009 ins DTV-Verbandstrainerteam berufen wurde und zwei Jahre später als logische Konsequenz die Nachfolge von Oliver Wessel-Therhorn antrat und seither als Bundestrainerin Standard für die besten Paare von Tanzsport Deutschland verantwortlich zeichnet.

Tanzsportliche Karriere

Die tanzsportliche Karriere von Martina Weßel-Therhorn ist einzigartig. Am 27. April 1986 gewann sie gemeinsam mit Oliver Wessel-Therhorn in Arhus/Dänemark die Weltmeisterschaft Standard, zwei Wochen später (10. Mai 1986) ertanzten sich die beiden den WM-Titel der Kombination in Borne/Niederlanden. Martina war zu dem Zeitpunkt gerade mal 23 und Olli 26 Jahre alt. Ein Jahr später folgte der zweite WM-Titel in der Standarddisziplin.

Ihre Erfolgsbilanz kann sich sehen lassen:

Als Amateure
2x Weltmeister Standard
1x Weltmeister Kombination
4x Deutsche Meister Standard
2x Deutsche Meister Kombination
2x Europameister Standard
1x Welt-, Europa- und Deutscher Meister Formationen Standard
Gewinnerin der British Open Blackpool
Trägerin des Silbernen Lorbeerblatts

als Professionals
3x Deutsche Meister Standard
1x Deutscher Meister Kombination
4x Sieger German Open Mannheim
Sieger Super World Cup Standard

Verbandsehren

Nicht nur die Leistungen auf dem Parkett, sondern im Anschluss an ihre aktive Laufbahn auch die Leistungen als Trainerin fanden in der Tanzsportgemeinde und auch beim Deutschen Tanzsportverband große Anerkennung. Im Jahr 2016 erhielt Martina im Rahmen der großen Dancing Superstars Festival-Gala den DTV-Award auf den im Mai 2020 die Verleihung der DTV-Trainerehrennadel folgte. In einem sehr emotionalen Videomeeting nahm Martina Blumenstrauß und Ehrennadel via Bildschirm von DTV-Präsidentin Heidi Estler entgegen.

Fürs Leben

Seit 1996 lebte die gebürtige Münsteranerin in Neuss, wo sie im April 2000 einen für sie ganz besonderen Moment erlebte. Im Oktober 1999 kaufte sie auf einem ehemaligen Ziegeleigelände ein Rampenlager mit einer anschließenden ebenerdigen Halle. Mit viel Liebe zum Detail schaffte sie für „ihre Tanzpaare“ eine warme Atmosphäre. Eine Art Refugium, in das sie sich in der letzten Zeit ihres Lebens immer häufiger zurückzog.

Mit Martina Weßel-Therhorn verliert der Tanzsport eine großartige Persönlichkeit, eine Ausnahmesportlerin und eine ausgezeichnete Trainerin, die stets geschätzt wurde. Vor allem jedoch verlieren wir einen liebenswerten Menschen, der für den Tanzsport gelebt hat. Martina hinterlässt eine Lücke, die nicht mehr zu schließen sein wird.

Tanzsport Deutschland dankt Martina Weßel-Therhorn für ihren langjährigen Einsatz und ihr Engagement für unseren Sport sowie unsere Sportlerinnen und Sportler. Wir werden sie stets in sehr guter Erinnerung behalten. Unser ganzes Mitgefühl gilt ihrer Familie. 

Das Präsidium
von Tanzsport Deutschland

Danke Martina!

Zurück