News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Gebietsmeisterschaften 10-Tänze im Westen
Standard und Latein

Gebietsmeisterschaften 10-Tänze im Westen

Egor Ionel/Rita Schumichin

Auch im Westen wurden neue Meister der Kombination gesucht. Die VTG Recklinghausen lud zum Turniermarathon der Junioren II B, Jugend A, Hauptgruppe S und Senioren I/II S Kombination, sowie Senioren IV B, A und S Standard ein. Ein Turniertag, an dem Jung und Alt gemeinsam ihre jeweiligen Wettbewerbe ausführen, ist wahrlich etwas Besonderes und war ein Aushängeschild für den Tanzsport.

von Volker Hey

Durch die großen Panoramafenster des Saales hätte man in den kurzen Pausen dem stürmischen Wetter zusehen können, doch das Geschehen auf der Fläche war wesentlich ansprechender und so bekamen viele gar nicht mit, welch Unwetter draußen herrschte.

Die Junioren II B eröffneten mit elf Paaren den Turniertag. Dies ist ein erfreulicher Zuwachs um drei Paare im Vergleich zum Vorjahr. Durch den Wechsel von Jenner/Tuigunov in die Jugend war der Titel vakant. 2018 noch auf Platz vier liegend holten sich Kai-Leo Axt/Madlen Gossen den Titel und unterstrichen damit ihre gute Entwicklung des letzten Jahres.

Gebietsmeisterschaft JuniorenII B Kombination

1. Kai-Leo Axt/Madlen Gossen, Bielefelder TC Metropol (15)
2. Christian Grünke/Emilie Alexandra Denius, TSC Aurora Dortmund (15)
3. David Goldort/Maria Zosimidou, Art of Dance, Köln (36)
4. Ivan Zhevnov/Angelina Helbing, Grün-Gold-Casino Wuppertal (46)
5. Nick Mogilevskis/Julia-Christin Schäfer, TSC Aurora Dortmund (49)
6. Boris Dromljak/Vivienne Gruba, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß (54)
7. Oleg Kubrin/Michelle Becker, TSC Aurora Dortmund (65)

In der Jugend A wurde es spannend. Zehn Paare traten an, ein Paar mehr als im Vorjahr, und es trafen nicht nur die amtierenden Deutschen Meister der Jugend Latein (David Jenner/Elisabeth Tuigunov) und Jugend Standard (Egor Ionel/Rita Schumichin) aufeinander. Weiterhin waren mit Daniel Müller/Anna Gommer der Deutsche Vizemeister Standard anwesend und mit Alessandro Novikau/Anastasija Dittmer ein weiteres Spitzenpaar der Jugend. Das Publikum durfte somit gespannt verfolgen, wie diese jungen Spitzenpaare das Duell um die Zehn-Tänze-Krone untereinander ausmachen würden. Erwartungsgemäß gewannen Jenner/Tuigunov die Lateinsektion und Ionel/Schumichin die Standardsektion. Somit musste geskatet werden. Am Ende durften sich Ionel/Schumichin über den Titel in der Jugend freuen.

Gebietsmeisterschaft Jugend A Kombination

1. Egor Ionel/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (17,5)
2. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (20)
3. Daniel Müller/Anna Gommer, Bielefelder TC Metropol (27)
4. Alessandro Novikau/Anastasija Dittmar, TSC Aurora Dortmund (36,5)
5. Markus Mütt/Kathrin Klass, Grün-Gold-Casino Wuppertal (49)
6. Kai-Leo Axt/Madlen Gossen, Bielefelder TC Metropol (60)

In der Hauptgruppe war im Vergleich zu 2018 ebenfalls ein Paar mehr am Start, nämlich sechs Paare, inklusive zweier Doppelstarter aus der Jugend. Bereits nach der Standardrunde bemerkte manch einer im Publikum, dass es keine Schande wäre, in diesem Feld Letzter zu werden. Da die Lateiner gerade Meisterschaftssaison haben und hier derzeit stärker trainiert sind als in den Standardtänzen, wurde im Lateinfinale eine Schippe draufgepackt. Beflügelt vom Sieg in der Jugend holten Ionel/Schumichin noch einmal alles aus sich heraus und trugen mit dem Sieg in der Hauptgruppe einen bemerkenswerten Doppelsieg davon.

Gebietsmeisterschaft Hauptgruppe S Kombination

1.Egor Ionel/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (22)
2. David Ovsievitch/Katarina Stefkova, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß (24)
3. Philip Andraus/Virginia Lesniak, Boston-Club Düsseldorf (29)
4. Daniel Müller/Anna Gommer, Bielefelder TC Metropol (34)
5. Martin Neukamp/Lena Sabisch, TTC Rot-Gold Köln (49)
6. Igor Getz/Dana Kober, Tanzsportclub Dortmund (52)

Text: Martina Bruhns

Zurück