News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Folgen für nicht angetretene Mannschaften beim Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga
Formationen Standard und Latein

Folgen für nicht angetretene Mannschaften beim Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga

Für die vergangene Formationssaison wurden einige Sonderregelungen beschlossen. Nicht außer Kraft gesetzt wurde aber die Regel G 23.2 : Nicht Antreten zu einem Aufstiegsturnier nach erfolgreicher Qualifikation.

von Roland vom Heu

Die Regel lautet im Detail:

G 23.2 Tritt eine Formation zu einem Aufstiegsturnier nach erfolgter Qualifikation nicht an, steigt sie in die unterste Startliga ab. Befindet sich die Formation bereits in der untersten Startliga, erhält sie für die folgende Saison beim ersten Turnier auf ihre Platzziffer einen Zuschlag von 5 Punkten.

Im Nachgang zum Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga Standard und Latein vom 21.05.2022 hat dies nun Konsequenzen für zwei nicht angetretene Formationen:

Das B-Team des OTK Schwarz-Weiß Berlin wird beim ersten Turnier der kommenden Saison 5 Strafpunkte erhalten - die 2. Bundesliga Standard Nord ist bereits die unterste Liga. 

Das A-Team des TSC Walsrode steigt hingegen in die unterste Liga (Landesliga) ab.

Zurück