News

Mehrere Kategorien

ESV: Informationen zu TSO-Änderungen

Der SAS hat dem Länderrat diverse TSO-Anpassungen zur Begleitung der ESV-Prozessänderungen bei den Wettbewerbsarten Formationen/Small Groups sowie redaktionelle Änderungen und Zusammenfassungen im gleichen Zusammenhang für die Turnier- und Sportordnung vorgeschlagen.

von Roland vom Heu

Bei der Sitzung im Februar hat der DTV-Sportausschuss viele erforderliche Anpassungen und Änderungen der TSO aufgenommen, spezifiziert und beschlossen. Zur Einführung fehlt noch die Zustimmung des Länderrats, die für Mitte April vorgesehen ist.

Da diese Änderungen den status quo widergeben, der bereits seit 1. Januar in allen Turnierarten (Std/Lat/JMD) angewandt wird, sollen alle Turnierleiter/Beisitzer als auch die Aktiven/Vereine mit dieser Veröffentlichung vorab über die Inhalte informiert werden.

Dazu zählen:

  • Alle Turnierarten: Der Veranstalter oder Ausrichter muss bis 23:59 Uhr des Folgetags nach dem Turnier die Ergebnisse im ESV-Portal bereitstellen, so dass sie von Turnierleiter und Beisitzer (und ggf. Chairperson) bis 23:59 Uhr des darauffolgenden Tages bestätigt werden können. Die Wertungszettel sind innerhalb von drei Tagen nach dem Turnier an die DTV-Geschäftsstelle oder eine andere vom Bundessportwart benannte Anschrift einzusenden.
  • Die Pflicht zur Einsendung der Wertungszettel entfällt, sofern diese nach den Fristen von Satz 1 vollständig (mittels einer zertifizierten Turniersoftware) elektronisch in das ESV-Portal übertragen wurden.
  • Alle Turnierarten: Die Anforderung der Vorlage eines Startbuchs/Startkarte mit Lizenzmarke zu Turnierbeginn wird generell durch "Vorlage einer gültigen ID-Karte" ersetzt.
  • Wettbewerbsarten Formationen: Ab sofort bestehen die zu Turnierbeginn vorzulegenden Dokumente aus den bis zu vier Seiten eines im ESV-Portals bereitgestellten pdf-Dokumenten. Und zwar die Startkarte (der/die dort zu benennende Kapitän/in ist irrelevant, muss aber ein/e der Formation zugewiesene/r ID-Kartenbesitzer/in sein), die Abdrucke der ID-Karten-Vorderseiten aller Formations-/Small Group-Tänzer und die Mannschaftsaufstellung.
  • Die Mannschaftsaufstellung verbleibt nach jedem Turnier bei der Turnierleitung. Dort sind handschriftlich Ort/Datum sowie der/die nach TSO relevante Kapitän/in einzutragen.
  • Der Beisitzer ist dafür verantwortlich, dass die Inhalte der Mannschaftsaufstellung nach Turnierende im ESV-Portal vorhanden sind, entweder durch Upload oder durch manuelle Erfassung.
  • Alle Aspekte rund um die ID-Karte werden zukünftig in Abschnitt E zusammengefasst und entfallen – zur Vermeidung von Doppelungen – in anderen Abschnitten.
  • Diverse Formulierungen aus dem Anhang 8 (Std/Lat) werden in Abschnitt G integriert, u.a. hinsichtlich Trickbegrenzung, Auf- und Abmarsch sowie Stellproben.

Einige Informationen betreffen zugleich Vereinsvertreter/Betreuer und Tänzerinnen/Tänzer. Zum Beispiel:

  • Änderungen an der Startkartenaufstellung (einer Formation/Small Group zugeordneter Tänzer) kann vor einem Turnierwochenende bis Donnerstag, 23:59 Uhr im ESV-Portal durch den Verein vorgenommen werden (sofern die Tänzer (bereits) im Besitz einer ID-Karte sind).
  • Alle zum Start erforderlichen Dokumente (Startkarte, ID-Karten-Abdrucke, Mannschaftsaufstellung) müssen spätestens unmittelbar nach der Stellprobe der Turnierleitung übergeben werden.
  • Handschriftliche Änderungen auf diesen Dokumente sind nicht zulässig. Änderungen müssen immer rechtzeitig im ESV-Portal beantragt werden.

Zurück