News

Standard und Latein

Erst General Look, dann Turnier

Offene internationale Deutsche Meisterschaften der Frauen- und Männerpaare In den Standard- und Lateintänzen

Diana Kleingarn/Claudia Reger,Swinging Sisters Köln

An diesem Wochenende finden in den Räumlichkeiten des TSC Mondial die 17. offenen internationalen Deutschen Meisterschaften in den Standard- und Lateintänzen für Frauen- und -Männerpaare statt.

Der Freitag

Ab Freitagmittag tanzten die Frauen- und Männerpaare in der Altersgruppe 40 + um Meisterschaftsehren in den liebevoll dekorierten Räumlichkeiten des TSC Mondial Köln.

von Volker Hey

Nach dem General Look, zu dem für die Männer Standard 40+ ein Tango aufgelegt wurde, folgte die Sichtungsrunde, in welcher in der Standardsektion immer Langsamer Walzer, Tango und Quick Step auf dem Programm stehen. Hier wurden die Paare von der Jury in die Startklassen C, B und A eingestuft. Anschließend starteten die einzelnen Wettbewerbe, die mit folgenden Ergebnissen endeten:

Männer 40+ Standard C

Nach der Sichtungsrunde gab es in der Gruppe der Männer 40+ nur zwei Paare.
1. Stefan Görges/Martin Pilz, TSG Rubin Zwickau (3)
2. Carlos Antonio Aranibar Robles/Frank Lumma, Grün TTC Gold Herford (6)

Männer 40+ Standard B

Mit drei Paaren, die sich direkt für die B-Klasse qualifiziert hatten, und dem Siegerpaar der C-Klasse folgte das Finale der Männer 40+ Standard. Michael Kraus/Lars Thybo Nogaard gewannen alle vier Tänze. Rang zwei ertanzten sich Guido Gentes/Leon Strauß vor Stefan Görgens/Martin Pilz. Über Bronze freuten sich Jörg Faulhammer/Stefani M. Pfeifer.

1. Michael Kraus/Lars Thybo Nogaard, Schwarz-Weiß-Club Esslingen (4)
2. Guido Gentes/Leon Strauß, Pinkballroom Berlin (8)
3. Jörg Faulhammer/Stefani M. Pfeifer, Schwarz-Weiß-Club Esslingen/ TSC conTakt Düsseldorf (12)
4. Stefan Görges/Martin Pilz, TSG Rubin Zwickau (16)


Andreas Gußmann-Kort/Gerd Rücker sind Deutsche Meister der Männer 40+ Standard

In der A-Klasse der Männer 40+ ging es das erste Mal an diesem Tag um den deutschen Meistertitel. Es siegten Andreas Gußmann-Kort/Gerd Rücker, die vier von fünf Tänze für sich entschieden. Den Langsamen Walzer gewannen Thomas Bensch/Simone Biagini, welche in den folgenden vier Tänzen und damit in der Gesamtwertung den zweiten Platz erreichten. Bronze ging an Michael Kraus/Lars Thybo Nogaard, die Sieger der B-Klasse.

Männer 40+ Standard A
1. Andreas Gußmann-Kort/Gerd Rücker, TSC TANZ usw.! Frankfurt a.M. (6)
2. Thomas Bensch/Simone Biagini, btc der TIB 1848 Berlin (10)
3. Michael Kraus/Lars Thybo Nogaard, Schwarz -Weiß-Club Esslingen (14)

Dorothea Arning/Almut Freud siegen bei den Frauen 40+ Latein B

In der Gruppe der Frauen 40+ Latein waren nur zwei Paare am Start. Beide Paare wurden von der Jury nach der Sichtungsrunde in die B-Klasse eingestuft. Dorothea Arning/Almut Freud gewannen alle vier Tänze, die in der B-Klasse gefordert werden, und freuten über den Meisterpokal.

Frauen 40+ Latein B
1. Dorothea Arning/Almut Freud, TC Spree Athen Berlin
2. Carola Käding/Eva Wortmann, TSG Leverkusen


Frauen 16+ Standard

Nach dem General Look (Tango) ging es in der Sichtungstänzen für die 17 Paare zunächst um die Einteilung in die Startklassen. Daraus ergaben sich folgende Startfelder:

Frauen 16+ Standard D

In der Startklasse Frauen D 18+ gingen zwei Paare an den Start.
1. Gabriele Janlewing/Susanne Wagner, Swinging Sisters Köln (3)
2. Magdalena Kellermann/Alexandra Ranner, Schwarz-Gelb-Casino München (6)

Susanne Hölzle/Corinna Tratz gewinnen das Turnier der Frauen 16+ Standard C

Sechs von insgesamt acht Paaren erreichten die Endrunde in der Klasse der Frauen 18+ Standard C. Es gewannen Susanne Hölzle/Corinna Tratz, die in allen drei Tänzen die Nase vorn hatten. Julia und Sandra Schüning wurden in allen Tänzen und in der Gesamtwertung Zweite, gefolgt von Lena Schäfer/Petra Steinberger, die in Langsamen Walzer und Tango Dritte und im Quick Step Vierte wurden.

Frauen 16+ Standard C
1. Susanne Hölzle/Corinna Tratz, Swinging Sisters Köln (3)
2. Julia Schüning/Sandra Schüning, TTC Rot-Weiß-Silber Bochum (6)
3. Lena Schäfer/Petra Steinberger, Schwarz-Weiß-Club Esslingen (10)
4. Katrin Raithel/Katrin Stade, tsc richtigrum Berlin (11)
5. Kirsten Reichelt/Silke Trojahn, Blau-Weiss Berlin (15)
6. Frances Howell/Emily Watts, Rhythm & Dance – UK (18)

Frauen 16+ Standard B

Die weite Anreise aus Kiel hat sich für Julia Path/Daniela Töpelmann gelohnt, denn sie entschieden alle vier Finaltänze für sich. Mit der Platzziffer acht sicherten sich Brita Böckenfeld/Karolin Jacobs den zweiten Platz, vor Sonja Birkenfeld/Juliane Pischel.

1. Julia Path/Daniela Töpelmann, Tanzen in Kiel (4)
2. Brita Böckenfeld/Karolin Jacobs, Swinging Sisters Köln (8)
3. Sonja Birkenfeld/Juliane Pischel, Schwarz-Silber Frankfurt (12)
4. Stefanie Hampel/Jan Jules Himme, btc Grün-Gold der TiB 1848 Berlin (16)
5. Katrin Ryborz/Andrea Wagner, TSC Blau- Gold Rondo Bonn (21)
6. Dorothea Arning/Almut Freud, TC Spree- Athen Berlin (23)

Diana Kleingarn/Claudia Reger gewinnen 2022 den Titel Deutsche Meisterinnen Frauen 16+ Standard

Nach ihrem 2. Platz bei der letzten Deutschen Meisterschaft in Darmstadt im Oktober 2021 tauschten Diana Kleingarn/Claudia Reger den Platz mit den letztjährigen Deutschen Meisterinnen. Gold bei den Frauenpaaren 16+ Standard ging somit in diesem Jahr zu den Swinging Sisters Köln, Vizemeisterinnen wurden Julia Janssen/Angelika Thumm aus Aachen. Die Bronzemedaille blieb vor Ort in Köln bei Miriam Meister/Angela Pikarski vom gastgebenden TSC Mondial Köln.

Frauen 18+ Standard A
1. Diana Kleingarn/Claudia Reger, Swinging Sisters Köln (5)
2. Julia Janssen/Angelika Thumm, TSC Schwarz-Gelb Aachen (10)
3. Miriam Meister/Angela Pikarski, TSC Mondial Köln (15)
4. Ines und Tania Dimitrova, Pinkballroom Berlin (21)
5. Julia Path/Daniela Töpelmann, Tanzen in Kiel (24)


Männer 16+ Latein

Nach dem General Look (Cha-Cha-Cha) und Sichtungsrunde ergaben sich folgende Startklassen:

Männer 16+ Latein C
1. Andreas Gußmann-Kort/Gerd Rücker, TSC Tanz usw.! Frankfurt a. M.
2. Stefan Görgens/Martin Pilz , TSG Rubin Zwickau
3. Carlos Antonio Aranibar Robles/Frank Lumma, TTC Grün-Gold Herford

Männer 16+ Latein B

Nur zwei Paare traten in der Klasse Männer 18+ Latein B an.
1. Thomas Bensch/Simone Biagini, btc der TIB 1848 Berlin
2. Andreas Gußmann-Kort/Gerd Rücker, TSC Tanz usw.! Frankfurt a. M.

Michael Bartsch/Andy Jekel erneut Deutsche Meister Männer 16+ Latein

Auch in der Klasse der Männer 18+ Latein setzten sich die Meister vom Vorjahr erneut durch. Michael Bartsch/Andy Jekel gewannen alle fünf Tänze. Spannend war die Entscheidung um den zweiten Platz. Hier setzten sich die Vorjahresdritten Rafael Chmiela/Grzegorz Dyrda, die in drei Tänzen den zweiten Rang und in Paso Doble und Jive Platz drei erreichten, in der Gesamtwertung durch und wurden Zweite. Bronze ging an Marc Hartung-Knöfler/Damian Spyrka. 

1. Michael Bartsch/Andy Jekel, TSC Schwarz- Gelb Aachen
2. Rafael Chmiela/Grzegorz Dyrda , WDS Katowice – Polen
3. Marc Hartung-Knöfler/Damian Spyrka, TSC Blau- Gold Casino Darmstadt
4. Thomas Bensch/Simone Biagini, btc der TIB 1848 Berlin

Zurück