News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Erfolgreiches Sichtungstraining zum Berliner Breaking-Landeskader
Breaking

Erfolgreiches Sichtungstraining zum Berliner Breaking-Landeskader

Turn-Olympiateilnehmer Philipp Boy berichtete von seinen Eindrücken

1:1-Battle beim Sichtungsworkshop in Berlin

In den letzten Wochen hatten der Berliner Breaking-Landestrainer Michael "Mikel" Rosemann und der Landestanzsportverband Berlin die Breaking-Szene der Hauptstadt zum zweistufigen Bewerbungsverfahren eingeladen. 22 Teilnehmer*innen wurden schließlich nach Anmeldung und dem Upload eines Bewerbungsvideos am 19. Juni zum Sichtungsworkshop begrüßt.

von Thorsten Süfke

Philipp Boy berichtet von seinen Olympia-Teilnahmen in Peking und London

Zur Sichtungskommission zählten Bundestrainer Marco Baaden und Philipp Boy (Foto), der die Neugierde auf Olympische Spiele weckte. Der zweimalige Olympiateilnehmer im Gerätturnen berichtete von seinen Eindrücken aus Peking (2008) und London (2012) sowie seiner Begeisterung für die Olympischen Spiele.

Nach einem einleitenden Kurzvortrag zu den Verbands- und Kaderstrukturen ging es für die B-Girls und B-Boys in ein Circle Training sowie, mit ausreichenden Regenrationspausen aufgrund der heißen Temperaturen, in 1:1-Battles (bestehend aus einer Gruppen-Runde und einer abschließenden KO-Finalrunde). Kurz nach 19 Uhr endeten sechs intensive Trainingsstunden und die Mitglieder des ersten Berliner Landeskader Breaking waren ermittelt.

 

Zurück