News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Ehrungen, Beschlüsse und eine Menge Informationen
Mehrere Kategorien

Ehrungen, Beschlüsse und eine Menge Informationen

Viertes Videomeeting mit den Präsidentinnen und Präsidenten der Länder und der Fachverbände

Mittlerweile laufen auch die Videomeetings größerer Gremien routiniert ab. So hatten sich die Präsidentinnen und Präsidenten der Länder und der Fachverbände am vergangenen Wochenende (24./25. April 2021) im Meetingraum des DTV zu ihrer vierten virtuellen Sitzung eingeloggt.

von Gaby Michel-Schuck

Danke

Gleich zu Beginn gab es für drei Personen eine ganz besondere Überraschung. Wie bereits berichtet wurden zwei DTV-Ehrennadeln und eine Ehrenmitgliedschaft verliehen. Siehe Newsmeldung

DOSB und Internationales

Der Informationsaustausch mit dem Deutschen Olympischen Sportbund funktioniert sehr gut. Die Mitglieder werden mit Newslettern zu den unterschiedlichsten Themenkomplexen regelmäßig auf dem Laufenden gehalten.

Markus Sónyi ist ab sofort auf internationaler Ebene Ansprechpartner für Breaking. Als WDSF Breaking Sports Officer obliegt ihm die Leitung der Development Group zur strukturellen Entwicklung der WDSF Breaking Division. DTV-Bundestrainer Marco Baaden gehört dem Team der Breaking Continental Advisors an und wird damit die Development Group gemeinsam mit weiteren internationalen Top-Breakern eng beraten.

Auch international setzt man auf digitale Plattformen. So werden die Mitgliederversammlungen der World Dancesport Federation (WDSF und WDSF-PD) sowie von DanceSport Europe (DSE) 2021 in digitaler Form durchgeführt.

Breaking auf dem Vormarsch

Zwischenzeitlich wurde ein DTV-Kader Breaking zusammengestellt. Trainingsauftakt für die jeweils acht B-Girls und B-Boys war in Esslingen. Eine weitere Kadermaßnahme findet am 15. und 16. Mai in Hamburg statt,  die mit einem Battle ihren Abschluss finden wird. Voraussetzung ist die Einhaltung des DTV-Hygienekonzepts, das allen Kadermitgliedern bereits vorliegt. Mit Unterstützung der Länder haben alle Kaderathletinnen und –athleten mittlerweile ein „Vereinszuhause“ gefunden.

Die Deutsche Meisterschaft Breaking wird in Kooperation mit TAF und Red Bull am 29. Mai 2021 in Hannover stattfinden. Nähere Informationen folgen. Die Europameisterschaft Breaking ist für den 25./26. Juni 2021 in Socchi geplant, der am 17. Oktober 2021 die Weltmeisterschaft in China folgen wird.

Finanzen und Entlastung des Präsidiums

Der Verbandsrat hatte die Frage der Durchführbarkeit des Verbandstages 2021 gleich zu Beginn entschieden. Deshalb wurden die notwendigen Beschlüsse satzungsgemäß vom Verbandsrat in Vertretung des Verbandstages gefasst. Der Jahresabschluss 2020, der Haushaltsplan und der Haushaltsrahmenplan 2021/2022 wurden verabschiedet.

Das Präsidium wurde für die Jahre 2019 und 2020 einstimmig entlastet.

Informationen zum geplanten Verbandstag sind einer gesonderten Newsmeldung zu finden.

Aus dem Sportgeschehen

Zukünftig können sich alle Aktiven der Hauptgruppe, Hauptgruppe II und Seniorenklassen der Turnierarten Standard/Latein & Kombination mit zum Zeitpunkt der Wahl gültiger Jahreslizenz an der alle zwei Jahre stattfindenden Wahl zur Aktivensprecherin/zum Aktivensprecher beteiligen. Zur Wahl stehende Tänzerinnen und Tänzer der A- oder S-Klasse müssen diesem Personenkreis angehören.

Der DTV-Anti-Doping-Code wurde einstimmig bestätigt.

Weiterhin beherrschen pandemiebedingte Turnierabsagen in allen Bereichen den Wettkampfkalender. Große Hoffnungen werden hier auf die zweite Jahreshälfte gesetzt. In weiten Teilen des Bundesgebietes werden alternativ Onlineangebote initiiert – Wettbewerbe, Schulungen und Trainingseinheiten und/oder Tanzchallenges, um den Mitgliedern etwas bieten zu können. Auch der DTV geht unter dem Motto „Kontakt halten in Coronazeiten“ ab am 30. April 2021 mit einem Lectureprogramm online. Nähere Informationen     

Lehre

Bis auf die Trainer A-Ausbildung, zu der 26 Anmeldungen vorliegen, wurden sämtliche Lehrgänge mangels Beteiligung abgesagt. Die angesetzten Bundeswertungsrichterschulungen liegen derzeit terminlich noch im Rennen. Die jährlich auf der GOC stattfindende Lehrwartetagung wird 2021 Ende Juni online stattfinden, weil die GOC abgesagt wurde. Die Verbandstrainertagung ist weiterhin für den 22./23. Juni geplant.

Jugend

Die Jugend arbeitet mit Hochdruck am dsj Stufenmodell, dass dieses Jahr beendet werden muss. Der DOSB hat ein Stufenmodell für alle Verbände verabschiedet, dass nun für alle Verbände in Gänze erstellt werden muss. Als Grundlage dient das bereits vorgearbeitete Modell der Jugend.. Zwischenzeitlich hat die DTV-Beauftragte für Jugendschutz Anne Heußner den Stab an ihre Nachfolgerin Katja Schlenkermann-Pitts übergeben. Die Kontaktdaten sind auf der DTV-Homepage unter Tanzsportjugend->Jugendschutz zu finden.

Der jährlich stattfindende Bundesentscheid „Tanzen in der Schule“ wurde für 2021 der Pandemie wegen bereits abgesagt. Dieser ist für den 21. Mai 2022 in Bad Kreuznach geplant. Zu dem Thema Kooperationen mit Schulen geht Berlin mit dem Berliner-Online-Schultanz-Wettbewerb 2021 voran. Einzelheiten

Für den 12. September ist in Bayern ein Kindertanzseminar zum Thema „Choreographien planen und unterrichten“ vorgesehen. Die Durchführung der dtsj Sommer-Cool-Tour ist noch unklar. Nähere Informationen dazu folgen in Kürze. 

Sportentwicklung mit neuem Projekt

Zur Unterstützung der jährlichen DTV-Breitensporttournee „Tanz Dich fit“ soll es zukünftig bundesweite virtuelle Workshopangebote geben. Trainerinnen und Trainer aller Landestanzsportverbände können hier ihre Ideen mit einbringen. Gefragt sind Themen aus allen Breitensportbereichen inkl. der Angebote aus den Fachverbänden – nicht nur Standard und Latein. Weitere Informationen erfolgen durch die AFS-Beauftragten der Länder.

Kommunikation ist wichtig

Zum Abschluss des Meetings ließ das Gremium die Situation nochmals Revue passieren. Daraus ergab sich eine rege Diskussion zu den unterschiedlichen Corona-Regelungen der einzelnen Länder und den daraus resultierenden ungleichen Trainingsbedingungen. Auf vielen Social-Media-Kanälen macht sich unter den Sportlerinnen und Sportlern Unzufriedenheit über die derzeitige Situation breit. Viele Verbände stehen mit ihren Landessportbünden und Gesundheitsämtern in regelmäßigem Austausch und kämpfen für ihre Mitglieder um Regelungen für einen möglichen Wiedereinstieg in den Sportbetrieb.

DTV-Präsidentin Heidi Estler schloss die Sitzung mit der Bitte, die Kommunikation weiterhin aufrecht zu erhalten. Rückmeldungen sind weiterhin wichtig, um gemeinsam mit dem DOSB Lösungen für einen Weg aus der Coronakrise zu finden.

Zurück