News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Zukunft für anstehende Meisterschaften und Ligabetrieb steht in den Sternen
Verband

Zukunft für anstehende Meisterschaften und Ligabetrieb steht in den Sternen

DTV-Präsidium im Gespräch mit Ausrichtern und Aktiven

DTV Icon

Der vergangene Mittwoch, 28.10.2020, war ein rabenschwarzer Tag; für den Amateursport. Ab dem 2. November wird es unter anderem genau in diesen Bereichen einen erneuten Lockdown geben.

von Gaby Michel-Schuck

Betroffen davon ist auch der Tanzsport. Noch sind längst nicht alle Länderverordnungen angepasst und veröffentlicht. Eines ist jedoch sicher: Vereine und Tanzschulen müssen ihren Betrieb (vorerst) für den Monat November wieder einstellen.

 

Weitere Turnierdurchführungen fraglich

Auf dem Turnierplan der Tänzerinnen und Tänzer stehen bisher noch die Deutsche Meisterschaft Standard (Pinneberg hatte hier bereits Anfang der Woche mitgeteilt, dass eine Durchführung in der Rübenkamphalle nicht mehr gegeben ist und die Veranstaltung abgesagt, was auch für den Deutschlandpokal JMC gilt), die Deutschen Meisterschaften der Jugend/Junioren II Kombi / Senioren I Latein (alle für das Wochenende 7./8. November geplant). Für den 5. Dezember steht noch die Deutsche Meisterschaft der Kombinierer und die Deutschlandpokale der Senioren II und III Latein in Chemnitz im Kalender, weiterhin die Deutsche Meisterschaft der Formationen Standard und Latein in Bremen, die zeitgleich mit den DMs Jugend/Junioren II Standard und dem Deutschlandpokal der Junioren I Standard für den 12./13. Dezember ( WiDaFe Mühlheim) vorgesehen ist. Das Präsidium hat sich in seiner Videokonferenz am Abend des 28. Oktober mit der Thematik befasst und steht mit den Ausrichtern in direktem Kontakt.

Alle oben genannten Meisterschaften sind bereits  verschoben worden. Die Trainingsmöglichkeiten für alle Beteiligten sind die nächsten vier Wochen so gut wie unmöglich. Sobald hier Klarheit durch behördliche Entscheidungen und Anordnungen für die ausrichtenden Vereine vorliegen, werden wir entsprechend informieren.

Intensive Bemühungen für die Bundesligasaison angelaufen

Gleiches gilt für die bevorstehende Bundesligasaison. Am kommenden Wochenende wird eine Videokonferenz zunächst mit den Vertreterinnen und Vertretern der 1. Bundesliga Standard/Latein und des Bundesligaausschusses stattfinden. Ein weiteres Gespräch ist auch mit den Ligabeauftragten und den Repräsentanten der 2. Bundesliga geplant.

Das DTV-Präsidium hat sich dafür ausgesprochen, die Ausrichter auch in 2021 weiterhin zu unterstützen. Der bereits bestehende Maßnahmenkatalog ist weiter bis zum 30. Juni 2021 gültig. Er wurde um einige Punkte erweitert und auch auf den Bereich Jazz und Modern/Contemporary ausgeweitet. Einzelheiten zur Verlängerung des Maßnahmenpakets folgen in Kürze.

Danke für Ihr Engagement

Das Präsidium des Deutschen Tanzsportverbandes ist sich der schwierigen Lage aller Aktiven sowohl im Breitensport als auch im Wettkampfsport, der Vereine und aller Verantwortlichen bewusst und möchte mit der Ausweitung der Maßnahmen weiterhin alle Aktivitäten unterstützen, die dazu beitragen, unseren schönen Sport weiterhin am Leben zu erhalten.

Zurück