News

  • Startseite » 
  • News » 
  • DOSB fordert Perspektiven für vereinsbasierten Sport
Mehrere Kategorien

DOSB fordert Perspektiven für vereinsbasierten Sport

Vereine sind „Soziale Tankstellen der Gesellschaft“

Logo DOSB
Deutscher Olympischer SportBund

In einem Offenen Brief wandte sich der DOSB an Bundeskanzlerin Merkel sowie die Teilnehmenden der Ministerkonferenz und forderte dazu auf, den über 27 Millionen Mitgliedern in rund 90.000 Sportvereinen unter dem Dach der Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) endlich wieder eine Perspektive zu geben.

von Gaby Michel-Schuck

„Unsere Vereine und Landessportbünde berichten über deutliche Mitgliederverluste, die Zahl der ehrenamtlich Engagierten nimmt täglich ab und nicht zuletzt muss unsere Gesellschaft auf die positiven gesundheitlichen Effekte von Sport unter Anleitung und in der Gruppe verzichten“, heißt es unter anderem in dem Schreiben vom 2. März.

Weiterhin wird auf den Öffnungsplan der Sportministerkonferenz der Länder verwiesen, der auf den DOSB-Leitplanken basiert und mit dem schrittweise der Vereinssport ermöglicht werden kann.

Der Deutsche Tanzsportverband unterstützt ausdrücklich das Vorgehen und die Forderungen des Dachverbandes.  

Offener Brief

Zurück