News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Deutschlands Starter bei der Jazz-WM - Teil 1
Jazz- und Modern Dance

Deutschlands Starter bei der Jazz-WM - Teil 1

In Wilsdruff treffen sich an diesem Wochenende Deutschlands beste Jazz-Tänzer

Wer wird Tanzsport Deutschland bei der IDO Weltmeisterschaft Jazz Anfang Dezember in Polen vertreten? Auf diese Frage gibt es an diesem Wochenende vielfache Antworten, denn in allen Altersgruppen und Wettbewerbsarten messen sich die deutschen JMD-Tänzer in der Kategorie Jazz.

von Thorsten Süfke

Gefallen ist u.a. bereits die Entscheidung bei den Jugend Duos: In einer 3:2-Entscheidung der Einsen kürten die fünf Wertunsgrichterinnen Christian Weiß/Miriam Cossmann Gimenez (1. Voerder TSC Rot-Weiß 1987) zum Siegerduo. Johanna Maurer/Carlotta Rudolph (ASV Wuppertal) dürfen sich über Platz 2 freuen und Yara Vökler/ Coco Liv Wolf vom Jazz Dance Club Cottbus 99 komplettieren des Duo-Trio für die WM.

Bei den Solistinnen der Hauptgruppe ertanzten sich die drei WM-Tickets Lea Panknin (TSV Kastell Dinslaken), Helene Sophie Hecker (TS Lepehne-Herbst) und Jana Breidenbach (ASV Wuppertal).

Der Sieg bei den Hauptgruppe-Formationen ging an "Marsupilami" (1. Jazzdance Club i. Dance Center Freiburg) vor "AI & EX mixed" (Tanzteam Wilsdruff) und in der Hauptgruppe II drehte sich das Vorjahresergebnis: diesmal heißt die Siegergruppe "Champagne" (1. Voerder TSC Rot-Weiß 1987) und die Vorjahressieger, "Valle" (Tanzschule Lepehne-Herbst), belegten diesmal Platz 2.

Das Turnier der Kinder- und Jugend-Small Groups wurde am ersten Tag kombiniert ausgetragen. Somit stand in der Altersgruppe Kinder der Sieger schnell fest: die "kängurus" vom TC Rot-Weiß Leipzig. Das Duell der beiden Jugend-Small Groups entschied "Momentum" (Tanzhaus ad libitum) für sich - "Aquilas" (TC Rot-Weiß Leipzig) belegte Platz 2.

Die finale Endrunde war den Hauptgruppen-Duos vorbehalten, die den letzten Höhepunkt des Tages setzten. Mika Einmal/Aaliyah Matis (TS Lepehne-Herbst) begeisterten Zuschauer und Wertungsrichterinnen gleichermaßen und gewannen klar. Das zweite WM-Ticket sicherten sich Laura und Romy Eckenfels (1. Jazzdance Club i. Dance Center Freiburg). Und riesengroß war die Freude über die WM-Qualifikation zudem bei Leonie Ripberger/Katharina Bothe (SG Sossenheim 1878).

Die Ergebnisse des Tages

Zurück