News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Corona verbindet - alle Turnierarten gemeinsam in Ludwigsburg
Mehrere Kategorien

Corona verbindet - alle Turnierarten gemeinsam in Ludwigsburg

Die Regionalmeister Süd der JMC-Small Groups sind ermittelt

Süddeutscher Meister der Hauptgruppe-Small Groups: "Dance Works"

Die JMC-Regionalmeisterschaft der Small Groups im Süden fand gemeinsam mit offenen Standard-/Latein-Turnieren beim 1. TC Ludwigsburg in der dortigen Rundsporthalle statt. In der Hauptgruppe setzte sich das Team "Dance Works" des Gastgebers durch, in der Jugend ging der Titel nach Eching in Bayern ("Next Generation").

von Thorsten Süfke

Süddeutscher Meister der Jugend-Small Groups: "Next Generation"

Für die drei Jugend-Small Groups aus Zweibrücken, Hemsbach und Eching - und damit drei Bundesländern - war es eine Überraschung und ein ungewohntes "Bild" beim Eintreffen zur Vorbereitung auf die Stellproben und das Turnier der diesjährigen Regionalmeisterschaft Süd (diese stellte die Qualifikation zum Deutschland-Pokal Jazz und Modern/Contemporary Anfang November in Dresden dar, wo wiederum die Startplätze für EM/WM JMC vergeben werden):
In der Mitte der Ludwigsburger Rundsporthalle war zwar der bekannte schwarze JMC-Tanzboden ausgelegt, doch auf beiden Seitenflächen tanzten gleichzeitig zahlreiche Paare in ihren jeweiligen Turnierrunden.
Ein umfangreiches Hygienekonzept hatte dieses Großevent zwar schon erahnen lassen und zugleich war einiges ungewohnt. Aber nicht nur wegen Corona - vielmehr brachten die aktuellen Pandemiezeiten verschiedene Turnierarten von Tanzsport Deutschland zusammen.

Die drei erfahrenen JMC-Wertungsrichter konnten durchweg gute Leistungen der Nachwuchsteams sehen und entschieden sich knapp für "Next Generation" (TSA d. Sport Club Eching) als süddeutschem Regionalmeister 2020.

Regionalmeisterschaft Süd 2020 Small Group Jugend
1. "Next Generation" (TSA d. Sport Club Eching) 1-2-1
2. "Sannies" TC Royal Zweibrücken) 2-1-2
3. "Bliss" (TSA The Beyond Dancers d. SG Hemsbach) 3-3-3

Zwei Stunden später stand die Entscheidung im Wettbewerb der vier Hauptgruppen-Small Groups an, die aus Saarbrücken, Zweibrücken, Teningen und Ludwigsburg kamen.
Hier wurde sowohl eine Vorrunde und eine Finalrunde getanzt, in deren Pause Standard– und  Lateinturniere oder Siegerehrungen hierfür stattfanden.
Alle vier Gruppen konnten trotz der mehrwöchigen Zwangstrainingspause mit sehr hohem tänzerischem Niveau und anspruchsvollen Choreografien überzeugen.
Die Meister-Urkunde blieb beim ausrichtenden 1. TC Ludwigsburg, dessen sieben Tänzer das Wertungsgericht klar überzeugten.
 
Regionalmeisterschaft Süd 2020 Small Group Hauptgruppe
1. "Dance Works" (1. TC Ludwigsburg) 1-1-1
2. "Feeling" (TSA d. TV Rußhütte Saarbrücken) 2-3-2
3. "Sannies" (TC Royal Zweibrücken) 3-2-3
4. "Effekt" (TSC Teningen) 4-4-4

Bei den Siegerehrungen konnten für die jeweils ersten drei Teams die Qualifikation zum Deutschland-Pokal bekanntgegeben werden.
Alles in allem kein gewöhnlicher Turniertag - wegen und durch Corona. Aber es wurde (wieder) getanzt...gemeinsam in einer Halle. (Text: Gaby Döhla/red)

Zurück