News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Berlin verteidigt den Bundesmannschaftspokal der Senioren II
Standard und Latein

Berlin verteidigt den Bundesmannschaftspokal der Senioren II

Schon im Vorfeld deutete sich ein Rekord beim diesjährigen Bundesmannschaftspokal an: zwölf Mannschaften meldeten ihre Teilnahme. Beim TC Schwarz-Silber Halle, der den Pokal im Rahmen eines festlichen Balls anlässlich seines 60jährigen Bestehens ausrichtete, standen nach krankheitsbedingten Absagen zehn Mannschaften auf dem Parkett - seit 2007 waren es nicht mehr so viel.

 

von Jette Schimmel

Es versprach, ein spannender Wettkampf zu werden. Sowohl Bayern (seit 2014 zum ersten Mal wieder am Start) als auch Nordrhein-Westfalen (Sieger 2016) waren 2017 nicht dabei. Alle Teams hatten die besten Vertreter ihres Bundeslandes geschickt, und so sah das fachkundige Publikum u. a. mehrere Finalisten der Deutschen Meisterschaft, die mit viel Beifall belohnt wurden.

Mit fast der gleichen Punktzahl wie im Vorjahr gewann das Berliner Team vor Bayern und Nordrhein-Westfalen.

Großes Finale
1. Berlin (81,0)
2. Bayern (84,0)
3. Nordrhein-Westfalen (98,0)
4. Niedersachsen & Baden-Württemberg (beide 114,0)
6. Hamburg (118,0)

Kleines Finale
7. Hessen (94,5)
8. Schleswig-Holstein (108,0)
9. Sachsen-Anhalt (130,5)
10. Bremen (145,0)

Zurück