News

Mehrere Kategorien

Ball des Sports fällt Corona zum Opfer

Traditionsverantsaltung findet zum zweiten Mal in 50-jähriger Geschichte nicht statt

Im Februar dieses Jahres hatte sich zuletzt eine Delegation des DTV beim Ball des Sports präsentieren können. 2021 fällt die Veranstaltung nun ins Wasser. Foto: Archiv

Der Ball des Sports der Deutschen Sporthilfe wird 2021 aufgrund der Entwicklung der Covid-19-Pandemie nicht stattfinden. Das teilte die Deutsche Sporthilfe über eine Presseerklärung mit. Die ursprünglich für den 6. Februar geplante Benefiz-Gala zu Gunsten der deutschen Nachwuchs- und Spitzensportler muss damit zum zweiten Mal in der über 50-jährigen Geschichte des Ball des Sports abgesagt werden.

von Sandra Schumacher

"Ich bedaure es wirklich außerordentlich, dass dieses Highlight für die deutsche Sportwelt nicht stattfinden kann", sagte DTV-Präsidentin Heidi Estler im Hinblick darauf, dass der Deutsche Tanzsportverband seit einigen Jahren ein fester Bestandteil der Veranstaltung ist. "Aufgrund der Absage verlieren unsere Sportlerinnen und Sportler nun die tolle Gelegenheit, sich der gesamten Sportöffentlichkeit in diesem Rahmen zu präsentieren und in das einmalige Veranstaltungsflair hineinzuschnuppern."

Wichtigstes Event zur Förderung des Nachwuchs- und Spitzensports

Thomas Berlemann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe, drückte laut Pressemitteilung ebenfalls sein Bedauern aus: „Die Gala ist unser wichtigstes Event des Jahres, um auf die Relevanz der Förderung unserer deutschen Nachwuchs- und Spitzensportler aufmerksam zu machen, Partnern und Kuratoren Danke zu sagen und um weitere Unterstützung zu bitten.“

In den letzten Monaten wurde ein umfangreiches Hygiene- und ein angepasstes Veranstaltungskonzept erarbeitet, das von den Gesundheits- und Ordnungsbehörden der Stadt Wiesbaden und des Landes Hessen als vorbildhaft hervorgehoben wurde. Die aktuell stark ansteigenden Infektionszahlen und die ungewisse Zukunftsaussicht bezüglich möglicherweise kurzfristig nötiger behördlicher Einschränkungen ließen das Risiko zu groß werden. „Wir haben eine große Verantwortung und Vorbildfunktion gegenüber unseren Gästen, allen Sportlern, Partnern und Sponsoren sowie den Bürgern von Wiesbaden. Ihre Gesundheit steht für uns an erster Stelle. Deshalb ist eine Absage zu diesem Zeitpunkt für uns die einzig richtige Entscheidung. Unsere Partner und Sponsoren des Balls bestärken uns auf diesem Weg“.

Alternativkonzepte, um weggefallene Erlöse aufzufangen

Die Sporthilfe arbeitet bereits an Alternativkonzepten mit dem Ziel, einen Teil der nun wegfallenden Benefizerlöse aus Europas größter Charity-Gala im Sport aufzufangen. In den letzten Jahren verzeichnete der Ball des Sports jeweils einen Benefizerlös von rund 750.000 Euro.

Der Ball des Sports ist Europas erfolgreichste Benefiz-Gala im Sport. Mit der Gala sammelt die Deutsche Sporthilfe seit 1970 Fördergelder für Deutschlands Nachwuchs- und Spitzenathleten aus über 50 verschiedenen Sportarten. Mit Ausnahme des Jahres 1991, als der Ball aufgrund des Golf-Krieges abgesagt wurde, fand die Gala jeweils am ersten Samstag im Februar statt. Der erste Ball des Sports wurde in der Jahrhunderthalle Höchst gefeiert, weitere Veranstaltungsorte waren Frankfurt und Mainz. Am häufigsten, nämlich bereits 25 Mal, fand der Ball des Sports in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden statt, in den Rhein-Main Hallen, dem Kurhaus sowie seit 2018 im neu eröffneten RheinMain CongressCenter.

Zurück