News

Jazz und Modern/Contemporary

"Alte" und neue Titelträger

Deutschlandpokal JMC in Ludwigsburg – 2. Tag

Christian Weiß, 1. Voerder TSC (alle Fotos: Andreas Hofmann)

Auch am zweiten Tag des Deutschlandpokals JMC in Ludwigsburg standen Titelentscheidungen auf dem Programm. Die Soli der Jugend konnten ihren Vorjahressieg wiederholen, bei den Duos der Hauptgruppe setzten sich die Gastgeberinnen durch.

von Alexander Dölecke

Anastasia Menzel, SC Eching

Es war keine leichte Aufgabe für die sieben Wertungsrichterinnen – bei den 21 angetretenen Soli der Jugend, die in einem kombinierten Turnier ihren Wettbewerb bestritten, sollte es fast fünf Stunden und vier Runden dauern, bis die Entscheidung getroffen war: Die Titelverteidigerin Anastasia Menzel (SC Eching) ist auch die neue Deutschlandpokalsiegerin der weiblichen Soli. Sie setzte sich im Finale gegen Marilena Seng (1. Voerder TSC Rot-Weiß) durch, deren Darbietung mit der Silbermedaille belohnt wurde. Das Siegerpodest wurde komplettiert durch die Drittplatzierte Emma Roos (TG Bobstadt).

Im siebenköpfigen Finale des kombinierten Turniers war mit Christian Weiß (1. Voerder TSC Rot-Weiß) auch ein männlicher Starter vertreten: Mit allen Einsen holte er sich nicht nur den Gesamtsieg, sondern sicherte sich ebenfalls die Titelverteidigung als Gewinner des Deutschlandpokals.

Duos der Hauptgruppe

Auch bei den Duos der Hauptgruppe ergab sich nach Vorrunde und Semifinale eine Endrunde mit sieben Duos. Von ihnen stammten drei vom gastgebenden Verein, sodass die Stimmung in der Ludwigsburger Innenstadtsporthalle zu einem weiteren Höhepunkt kam. Jana Pfeiffer und Lena Vierus waren, nachdem sie beide vorausgehenden Ranglistenturniere klar gewonnen hatten, Favoritinnen in diesem Wettbewerb. Mit fünf Bestnoten und zwei Zweien überzeugten die beiden auch bei ihrem Heimspiel Wertungsgericht und Zuschauende gleichermaßen. Auf dem Siegerpodest wurden sie von ihren Vereinskameradinnen Franziska Trotter und Carina Fege in Empfang genommen, die zuvor für den Gewinn der Silbermedaillen geehrt worden waren. Bronze ging an Finn Bergmann und Katharina Bothe von der SG Sossenheim.

Die beiden erstplatzierten Soli und Duos sind für die Weltmeisterschaften der IDO, die Anfang Dezember in Slowenien ausgetragen werden, qualifiziert.

Alle Ergebnisse des Turnierwochenendes finden Sie hier.

Die Finalergebnisse des zweiten Tages:

Solo Jugend weiblich (19)
1. Anastasia Menzel, SC Eching (LTVB)   2-2-3-2-2-3-2
2. Marilena Seng, 1. Voerder TSC Rot-Weiß (TNW)   3-3-2-3-3-2-4
3. Emma Roos, TG Bobstadt (HTV)   4-4-4-5-5-6-3
4. Valentina Wolff, TSC Blau-Gold Saarlouis (SLT)   6-6-5-4-6-5-5
5. Anna Broska, SC Eching (LTVB)   7-5-6-6-4-4-6
6. Malou Etscheid, SC Eching (LTVB)   5-7-7-7-7-7-7

Solo Jugend männlich (2)
1. Christian Weiß, 1. Voerder TSC Rot-Weiß (TNW)   1-1-1-1-1-1-1
2. Tom Günther, TSC Groß-Gerau (HTV)   [Vorrunde]

Duo Hauptgruppe (16)
1. Jana Pfeiffer / Lena Vierus, 1. TC Ludwigsburg (TBW)   1-1-1-2-1-1-2
2. Franziska Trotter / Carina Fege, 1. TC Ludwigsburg (TBW)   2-2-2-3-2-2-3
3. Finn Bergmann / Katharina Bothe, SG Sossenheim (HTV)   3-3-3-4-6-5-5
4. Caroline Gruber / Linda Rapp, 1. TC Ludwigsburg (TBW)   7-7-4-7-3-4-4
5. Kira-Luise Skibba / Diana Doll, VfL Westercelle (NTV)   6-4-5-5-4-6-1
6. Lilly Dreßl / Linda Belke, TSC Excelsior Dresden (LTVS)   5-5-6-6-5-3-6
7. Aurella Schendziolek / Hannah Ernstberger, TSV Wacker 50 Neutraubling (LTVB)   4-6-7-1-7-7-7

Zurück