News

Sportentwicklung

AfS tagt geplant virtuell

Ausschuss für Sportentwicklung und Fachausschuss DTSA tauschen sich aus

Die Erfahrung der durch Corona erzwungenen virtuellen Sitzung im vergangenen September war so positiv, dass der bislang jährliche Sitzungsrhythmus auf halbjährlich verkürzt wurde. Am Jahrestag der ersten pandemiebedingt verschobenen Deutschen Meisterschaft tauschten sich der Ausschuss für Sportentwicklung und der Fachausschuss DTSA im virtuellen Besprechungsraum des DTV knapp drei Stunden lang über aktuelle Themen des Breitensports und des Deutschen Tanzsportabzeichens aus.

von Gaby Michel-Schuck

Unter den aktuellen Beschränkungen im Sportbetrieb leidet der Breitensport besonders. Die Ausschussmitglieder informierten sich gegenseitig über Online-Trainings, Workshops per Video oder erste virtuelle Wettbewerbe. Ideen und praktische Erfahrungen, die an einer Stelle gemacht wurden, werden in der nächsten Zeit sicher den Weg in andere Ecken unserer Republik finden. Die Beteiligten waren sich einig, dass die Umsetzung von Maßnahmen in Pandemiezeiten - zum Beispiel DTSA-Abnahmen per Video - vorerst fortgeführt wird.

Für die Zukunft des Breitensports wird der Fokus der Ausschussmitglieder stärker auf den modernen Tänzen liegen. Dabei soll auch Breaking nicht alleine dem Leistungssport überlassen werden. Für die im Herbst geplante nächste Sitzung wird das Thema der Weiterentwicklung von Trainer*innen für Breitensport auf der Agenda stehen.

Zurück