Aktuelle Nachrichten

Verband

Länderrat und Verbandsrat tagten in Frankfurt

DTV-Verbandsrat (Foto: Volker Hey)

Am vergangenen Wochenende trafen sich Länderrat und Verbandsrat des DTV zu ihren Sitzungen in Frankfurt a.M. Vor Eintritt in die Tagesordnung bat Präsidentin Heidi Estler alle Teilnehmer, sich zum Gedenken an das am 02.09.2014 verstorbene Ehrenmitglied Holger Liebsch zu erheben.

Im Folgenden erhalten Sie Informationen aus den beiden Sitzungen.

Verbandsführung

Unter dem TOP „Berichte aus den Ländern und Fachverbänden“ wurden aktuelle Informationen aus den Ländern und Fachverbänden ausgetauscht. Das Präsidium hat den im September verabschiedeten Geschäftsverteilungsplan sowie die Geschäftsordnung des Präsidiums vorgestellt und erläutert.

Der Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen wird den Verbandstag 2016 ausrichten.

Heidi Estler und Michael Eichert berichteten über die Gründungsversammlung von DanceSport Europe, die am 16.08.2014 im Rahmen der GOC in Stuttgart stattgefunden hat. Die erste Mitgliederversammlung von DanceSport Europe wird im Juni 2015 in Grenada (Spanien) stattfinden. Weiterhin berichtete Heidi Estler über die vom DOSB geplante Struktur-Modernisierung, über welche die DOSB-Mitgliederversammlung im Dezember 2014 befinden wird.

Dr. Tim Rausche gab eine Übersicht der Aktivitäten im Bereich Sponsoring und Marketing. Die Broschüre für die Akquise von neuen Sponsoren ist fertiggestellt und wurde dem Verbandsrat präsentiert.

Das Tanzsportevent Dancing Superstars Festival in Bremen hat im Juli 2014 erstmals stattgefunden. Eine zweite Auflage wird es an Pfingsten 2015 (22.-25. Mai 2014) geben. Präsidium und Verbandsrat unterstützen das Veranstaltungsformat. Es werden 2015 drei Bundes-WR-Schulungen angeboten: Bremen, Bad Kissingen und Bad Harzburg.

Am Sonntagvormittag war Stefan Dehling, DTV-Beauftragter für Datenschutz, zu Gast. In einem kurzweiligen Vortrag hat er die Mitglieder des Verbandsrats über das Thema Datenschutz umfassend informiert. Der DTV räumt diesem insbesondere im Zusammenhang mit dem Projekt ESV wichtigen Thema eine große Bedeutung ein.

 

>> weiterlesen

Estler / Weber 20.10.2014 22:19

Aktuell > Ergebnisse

Turnierergebnisse aus Polen und Finnland

Kiril Ganopolsky/Kim Pätzug (Foto: www.goc-stuttgart.de)

Neben den Nordeuropameisterschaften und der WM Junioren II Kombination fanden am vergangenen Wochenende zahlreiche weitere internationale Turniere statt. Bei den WDSF International Open Latein im polnischen Elblag erreichten Kirill Ganopolsky/Kim Pätzug das Finale und wurden auf den dritten Platz gewertet. Sie freuten sich nicht nur über den erreichten Platz, sondern auch über das gut organisierte Turnier mit Ambiente und Live-Orchester. 

Im finnischen Helsinki tanzten Evgeny Vinokurov/Christina Luft im Finale des WDSF World Open Latein auf den vierten Platz. Jan Dvoracek/Malika Dzumaev kamen auf Rang neun. Jan Janzen/Victoria Litvinova erreichten das Finale der Jugend Latein und wurden Dritte. Andreas Hoffmann/Isabel Krüger holten sich bei den Senioren I Latein den zweiten Platz. 

Nach ihrem Nordeuropameistertitel holten Jörg Gutmann/Isabel Matthes auch im offenen Turnier der Senioren I Standard den Sieg. Michael Beckmann/Bettina Corneli erreichten ebenfalls zum zweiten Mal an diesem Wochenende das Finale und wurden Fünfte. Bei den Senioren III Standard erreichten Gerhard Baier/Ingrid Cloos-Baier das Finale und wurden Vierte. Wolfgang Drewitz/Eva-Mary Kohn kamen im Semifinale auf den geteilten neunten Rang. 

Daniel Reichling 20.10.2014 17:30

Aktuell > Ergebnisse

Geschwister Yatsun verpassen Semifinale der WM Junioren II Kombination

Nikita und Elisabeth Yatsun bei der WM Junioren II Kombination (Foto: Anton Ganopolsky)

Am vergangenen Samstag wurde im spanischen Guadalajara die Weltmeisterschaft der Junioren II Kombination ausgetragen. Nikita und Elisabeth Yatsun (TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach) vertraten die deutschen Farben und wurden 19. von insgesamt 30 gestarteten Paaren aus 30 Nationen. Semen Khrzhanovskiy/Vitalina Bunina aus Russland verteidigten Ihren Weltmeistertitel klar mit allen gewonnen Tänzen vor den Rumänen. Bronze ging an England.  

WM Junioren II Kombination
1. Semen Khrzhanovskiy/Vitalina Burnina, Russland
2. Andrei Beca Alin/Catalina-Elena Tampau, Rumänien
3. Glenn-Richard Boyce/Kayleigh Andrews, England
4. Miu Eugen/Sanda Overballe Pedersen, Dänemark
5. Kinsley Lin/Michelle Yiu, USA
6. Konrad Kucharczyk/Alexandra Podisadly, Polen

Nikita und Elisabeth starteten vor Ort auch bei den WDSF Turnieren der Junioren II Latein und Standard. In beiden Wettbewerben freuten sie sich über den Einzug ins Finale, wo sie den fünften und sechsten Platz belegten.

Daniel Reichling 20.10.2014 14:16

Aktuell

Start-Ziel-Sieg für Hick/Leßmann

Sieger des Endturniers und der Turnierserie: Alexander Hick/Petra-Alexandra Leßmann (Foto: C. Bayer)

Ein großartiges Finale tanzten die Top-Sechs der Rangliste der Goldenen 55 in ihrer Endveranstaltung im Club Saltatio in Hamburg. Dynamisches und vor allem musikalisches Tanzen zeigten alle sechs Paare, ganz vorn am Ende die Favoriten Alexander Hick/Petra-Alexandra Leßmann mit einer tänzerisch hervorragenden Leistung. Und auch die anderen fünf Finalplätze vergaben die Wertungsrichter Ranglisten-konform: Oliver Luthardt/Anne Hinz, erst im zweiten der vier Qualifikationsturniere eingestiegen, behaupteten Platz zwei vor Rainer und Astrid Quenzel.

1. Alexander Hick/Petra-Alexandra Leßmann, TSC Rot-Gold Sinsheim (5)
2. Oliver Luthardt/Anne Hinz, Tanzclub Concordia Lübeck (10)
3. Rainer und Astrid Quenzel, Hildesheimer Tanzsport Club HTC (15)
4. Wolfgang Walter/Ilse von Beyer, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (22)
5. Michael und Grazyna Wierzbicki, TSA d. TSV Glinde 1930 (23)
6. Götz Bierbaum/Maren Müller-Bierbaum, TSC Savoy München (30)

Stefanie Nowatzky 18.10.2014 21:10

Aktuell > Ergebnisse

Segatori/Sudol gewinnen auch in Taipeh

Simone Segatori/Annette Sudol setzten ihre erfolgreiche Asientour fort und fügten mit dem Turniergewinn des WDSF Open Standard in Taipeh, der Hauptstadt der Republik China, ihrem bisherigen Erfolgskonto einen weiteren Turniersieg hinzu. 

Daniel Reichling 18.10.2014 02:12

Aktuell > Ergebnisse

Dvoracek/Dzumaev Dritte auf Nordeuropäischer Meisterschaft Latein

Andreas Hoffmann/Isabel Krüger und Jörg Gutmann/Isabel Matthes sind Nordeuropameister

In Helsinki, Finnland, fanden zahlreiche Weltranglistenturniere statt, darunter auch die neu eingeführten Nordeuropäischen Meisterschaften Standard und Latein. Jan Dvoracek/Malika Dzumaev erreichten das Lateinfinale und standen als Drittplatzierte auf dem Treppchen. Valentin und Renata Lusin verpassten das Standardfinale knapp und belegten den Anschlussplatz sieben.

Im Jugend Lateinturnier erreichten gleich drei DTV-Paare im Finale, Jan Janzen/Victoria Litvinova wurden Zweite – und damit Vizenordeuropameister ihrer Klasse –, Mikael Tatarkin/Nicole Wirt wurden Dritte, Nikita Schneider/Jacqueline Joos Sechste im Finale. Bei den Junioren I Latein tanzten sich Kristian Schmuck/Anna-Marie Starikova auf den dritten Platz. Sein älterer Bruder Daniel Schmuck ertanzte sich mit Partnerin Veronika Obholz den zweiten Platz und damit ebenfalls einen Vizenordeuropameistertitel im Turnier der Junioren II Latein. Und dass, obwohl sich Veronika vor dem Semifinale eine stark blutende Risswunde am großen Zeh zugezogen hatte. Für einen deutschen Sieg sorgten Andreas Hoffmann/Isabel Krüger bei den Senioren I Latein, die damit gleichzeitig Nordeuropameister der Senioren I Latein wurden. Marc Becker/Nicole Giersbeck belegten Platz vier. 

Kevin Khan/Liana Küstner erreichten das Finale der Junioren II und kamen auf Rang drei. Auch in Standard holte ein Seniorenpaar den Sieg und Titel des Nordeuropameisters: Jörg Gutmann/Isabel Matthes gewannen die Senioren I Standard, Michael Beckmann/Bettina Corneli wurden Vierte. In der Nationenwertung über alle Altersgruppen erreichte Deutschland im Medaillenspiegel dieser ersten nordeuropäischen Meisterschaft den vierten Rang. 

Daniel Reichling 18.10.2014 02:07

Fernsehtermine

Tanzen im Fernsehen

Samstag, 1. November 2014, 23:45 - 00:45 Uhr, NDR und Radio Bremen (Sportclub live) Weltmeisterschaft Formationen Standard aus Braunschweig
Sonntag, 2. November 2014 , 11:30 - 12:15 Uhr, NDR und Radio Bremen (Sportclub) aus Braunschweig, Wiederholung (nur 45 Minuten)

Samstag, 8. November 2014, multibc: Live Stream der DM Hauptgruppe S-Standard aus Mülheim - kostenfrei im stream

Samstag, 15. November 2014, Deutsche Meisterschaft Formationen: Live Stream der DM Formationen aus Ludwigsburg - kostenfrei im stream

Sonntag, 16. November 2014, 23:15-23.45 Uhr, N3: „Sportclub Reportage“ über die Tänzerinnen und Tänzer aus Braunschweig und ihren Trainer Rüdiger Knaack vom ersten Tanzschritt bis hin zu dem Tag, an dem das Geheimnis der neuen Kür gelüftet wird – bei der Weltmeisterschaft 2014.

Mittwoch, 26. November 2014, 00:00-01:50 Uhr, N3 (Nacht von Dienstag auf Mittwoch): „Tanzt euren Traum!“ Reportage über die Weltmeister vom Grün-Gold-Club Bremen

Samstag, 6. Dezember 2014, 23:15 - 00:15 Uhr, Radio Bremen (Sportclub live) Weltmeisterschaft Formationen Latein aus Bremen.
Bereits ab ca 20.25 Uhr wird auf der Internetseite von Radio Bremen ein LiveStream von der Zwischenrunde zu sehen sein.

 

Verband > ESV

Änderung nach Antragserfassung

Was ist, wenn erst nach Antrag auf Erstellung einer ID-Karte festgestellt wurde, dass die Schreibweise des Namens auf dem Personalausweis von der Meldung an den DTV abweicht? Oder wenn das betreffende Paar sich nun doch überlegt, 2015 in der nächsthöheren Altersgruppe zu starten – vorausgesetzt, die Teilnahmebedingungen sind erfüllt? Diese und weitere Fragen tauchen zurzeit bei einigen Vereinssportwarten im Zusammenhang mit der Kartenanforderung für 2015 auf. Die Webseite www.tanzsport.de/esv wurde daher um einen weiteren Eintrag "Bestellung 2015" ergänzt. Über die jeweiligen Kommentar- und Kontaktmöglichkeiten können zudem jederzeit eigene Anregungen gegeben und Fragen gestellt werden. 

Daniel Reichling 17.10.2014 02:40

Aktuell

Mitglieder melden – nur noch online

Wie 2014 kann die Mitgliedererhebung nur noch online erfolgen. Papiermeldungen werden nicht mehr berücksichtigt.
Die Mitglieder müssen gemäß Finanzordnung bis zum 15. Januar 2015 gemeldet werden. Bitte achten Sie beim Ausfüllen der „Anzahl der Mitglieder“ darauf, dass die Gesamtzahl der Mitglieder (auch passive) Ihres Tanzsportvereins / Ihrer Tanzsportabteilung ausgewiesen werden. Falls Ihr Verein Mitglied in einem Fachverband mit besonderer Aufgabenstellung ist, sind außerdem diese Mitglieder des Fachverbandes in den dafür vorgesehenen Feldern einzutragen.
Stichtag für die Mitgliedererhebung ist gemäß der DTV-Finanzordnung § 1 Abs. 4.2 der 01.01.2015.

Bitte überprüfen Sie alle Felder und korrigieren bzw. vervollständigen Sie diese bei Bedarf. Ergänzen Sie bitte die Namen, Adressen und Telefonnummern des Vorstandes. Bitte achten Sie darauf, dass vor allem die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse des Sportwartes angegeben werden. Bei nicht rechtzeitiger bzw. Nichtabgabe der Meldung ist der Schatzmeister des DTV berechtigt, eine Schätzung vorzunehmen (§ 1 Abs. 4.4 der Finanzordnung). Die Schätzrechnung wird aufgehoben, wenn die Mitgliedermeldung dem DTV bis spätestens 31.7. vorgelegt wird.

Zugang zum Vereinsportal: Falls in Ihrem Verein die Zugangsdaten nicht mehr bekannt sind, wenden Sie sich bitte an die DTV-Geschäftsstelle (Elke Hirsch, hirsch@tanzsport.de).

Das Portal für die Mitgliedermeldungen wird am 1. November geöffnet.

Ulrike Sander-Reis 16.10.2014 16:54

Jugend

Evelyn Hopp neue Jugendreferentin

Seit 1. Oktober 2014 ist Evelyn Hopp neue Jugendreferentin des DTV. Sie übernimmt die Aufgaben von Vitalij Mihailoff, der als Sportreferent dem DTV erhalten bleibt. Während ihres Studiums (Master of Sport Administration) in Sochi/Russland hat Evelyn Hopp Einblicke in die Strukturen und Aufgaben des internationalen Sports gewonnen. Durch ihre Tätigkeit als Trainee beim DOSB und als Übungsleiterin und Kampfrichterin kennt sie auch die Arbeitsfelder des organisierten Sports in Deutschland und in den Vereinen. Nun freut sie sich auf die Zusammenarbeit mit Sandra Bähr und Co. und steht dem gesamten DTV-Team tatkräftig zur Verfügung.

Ulrike Sander-Reis 16.10.2014 16:48