Aktuelle Nachrichten

Aktuell

Weltmeisterschaft Jugend Latein und GrandSlam

Turniere in Moskau

Nikita Schneider / Jacqueline Joos (Foto: Bob van Ooik)

68 Paare gingen bei der Weltmeisterschaft Jugend Latein in Moskau an den Start. Die deutschen Meister Nikita Schneider / Jacqueline Joos (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) erreichten das Semifinale und tanzten auf Platz elf.

Zum Ergebnis

 

Zum GrandSlam Standardturnier nach Moskau fuhren Anatoliy Novoselv / Tasja Schulz (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim). Am Start waren 250 Paare. Anatoliy und Tasja erreichten die dritte Runde und belegten Platz 31. Nach Aussage von TBW-Lehrwart Michael Grether, der die Paare vor Ort betreute, hätten Tolik und Tasja mit der gezeigten Leistung auch in der nächsten Runden tanzen können.

Zum Ergebnis

Petra Dres 26.10.2014 08:25

Aktuell > Ergebnisse

Zirm/Schwarz verteidigen ihren Titel

Deutsche Meisterschaft Senioren I S-Standard

Genau 60 Paare der Senioren I S-Standard  trafen sich in der Bielefelder Stadthalle, um ihre Deutsche Meisterschaft auszutanzen. Im Rahmen der 800-Jahrfeier der Stadt Bielefeld richtete der TC Metropol die DM mit Ball und Livemusik aus. Ihren Titel verteidigten Thorsten Zirm/Sonja Schwarz mit vier gewonnenen Tänzen vor Andreas Lippok/Karin Eva Rode, die ihre erste DM bei den Senioren tanzten. Auf Platz drei tanzten sich Thorsten Strauß/Alma Marit Herrmann. 

Finale DM Senioren I S-Standard
1. Thorsten Zirm/Sonja Schwarz, Blau-Gold-Casino Darmstadt
2. Andreas Lippok/Karin Eva Rode, TC Royal Oberhausen
3. Thorsten Strauß/Alma Marit Herrmann, TSA im VfL Pinneberg
4. Klaus Genterczewsky/Julia Quinot, TSC Neuwied
5. Patrick Karrer/Andrea Vöhringer, TTC Rot-Gold Tübingen
6. Jörg Gutmann/Isabel Matthes, TC Rot-Weiß Casino Mainz

Daniel Reichling 26.10.2014 01:51

Aktuell

Geschwister Yatsun neue Deutsche Meister der Jun II B Std.

Nur 47 Paare nahmen an der Deutschen Meisterschaft Junioren II B-Standard in Wetzlar teil. Damit mussten alle Paare zur Vorrunde auf das Parkett. Mit ihrer großen Erfhrung setzten sich Nikita und Elisabeth Yatsun (TSC Saltatio Neustadt) gegen die starke Konkurrenz durch. Dabei waren sich die sieben Wertungsrichter bei keinem Paar einig. Arseni Pavlov/Nicole Balski (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin) rückten nach Bronze im Vorjahr in diesem Jahr auf den Silberrang vor. Auch Kevin Khan/Liana Küster (TSA d. 1. SC Norderstedt) rückten einen Platz auf und wurden mit Bronze belohnt. Mit seiner neuen Partnerin Julia Kober belegte Phillip Reichelt (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß)auf Anhieb den vierten Platz. Die Junioren I B-Sieger, Daniila Sitvos/Rita Schumichin (Art of Dance Köln) ertanzten sich Platz fünf vor Michael Ziga/Victoria Sauerwald (TSZ Stuttgart-Feuerbach).  

1.    Nikita und Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt (5)
2.    Arseni Pavlov/Nicole Balski, btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 (10)
3.    Kevin Khan/Liana Küstner, TSA d. 1. SC Norderstedt (15)
4.    Phillip Reichelt/Julia Kober, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß (20)
5.    Daniila Sitovs/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (25)
6.    Michael Ziga/Victoria Sauerwald, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (30)

Das komplette Ergebnis gibt es auf www.htv.de

Cornelia Straub 25.10.2014 20:25

Aktuell

Daniila Sitovs/Rita Schumichin gewinnen DP Jun I B Standard

Vor gut gefüllten Zuschauerrängen in der Stadthalle in Wetzlar  fehlte Daniila Sitvos/Rita Schumichin (Art of Dance Köln) nur eine Bestnote bei ihrem Sieg des Deutschland-Pokals Jun. I B in den Standardtänzen.  Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 ) verbesserten sich in diesem Jahr auf den Silberrang. Wie im Vorjahr ertanzten sich Sven Rosanski/Anastasia Konor (Askania - TSC Berlin) die Bronzemedaille. Auf den weiteren Plätzen im Finale gab es sehr unterchiedliche Wertungen. Am Ende belegten Daniel Lepski/Juliane Aschenbrenner (ATC Blau-Gold in der TSG 1845 Heilbronn) den vierten Platz vor Nikita Steiger/Emilie Denius (Grün-Gold-Casino Wuppertal) und David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster).

1.    Daniila Sitovs/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (5)
2.    Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez, btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 (12)
3.    Sven Rosanski/Anastasia Konor, Askania - TSC Berlin (13)
4.    Daniel Lepski/Juliane Aschenbrenner, ATC Blau-Gold in der TSG 1845 Heilbronn (21,5)
5.    Nikita Steiger/Emilie Denius, Grün-Gold-Casino Wuppertal (25,5)
6.    David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (28)

Das komplette Ergebnis gibt es auf www.htv.de

Cornelia Straub 25.10.2014 17:26

Verband > ESV

ID-Karte: Fragen zu Vor- und Nachnamen geklärt

Im Rahmen der ID-Kartenanforderung tauchten vereinzelt Fragen zu Anzahl und Nennung von Vornamen, Schreibweise der Nachnamen mit oder ohne deutsche Staatsbürgerschaft auf. Die Arbeitsgruppe ESV (Elektronische Sportverwaltung) hat alle Antworten auf der Sonderseite übersichtlich zusammengefasst.

Daniel Reichling 24.10.2014 15:59

Jugend > Ausschreibung

Erinnerung Ausschreibungen

"Tanzsportbetonte Schule – Schulsportbetonter Verein" und Tanzbetonter Kindergarten - Kindergartenbetonter Verein"

Tanzsport Deutschland verleiht auch 2014 die Prädikate an Schulen, Kindergärten und Vereine, die sich um die Förderung des Tanzsports an Schulen und Kindergärten verdient gemacht haben. Alle Interessenten seien hiermit an den Bewerbungsschluss vom 31. Oktober 2014 erinnert! Über die nachfolgenden Links gelangen Sie zu den Ausschreibungen vom August des Jahres: Schule und Verein sowie Kindergarten und Verein.

Daniel Reichling 24.10.2014 15:54

Jugend > Ausschreibung

Bewerbungsstart dsj-Zukunftspreis 2015

dsj-Zukunftspreis

All(e) inklusive! Inklusion von Kindern mit und ohne Behinderung – die Deutsche Sportjugend sucht Sportvereine mit innovativen inklusiven Bewegungsangeboten für Kinder

Seit 2007 zeichnet die Deutsche Sportjugend mit dem dsj-Zukunftspreis innovative Sportvereinsangebote für Kinder im Rahmen verschiedener thematischer Schwerpunktsetzungen aus. 2015 sollen Bewegungsangebote prämiert werden, die sich speziell an Kinder bis etwa 12 Jahre sowohl mit als auch ohne Behinderung richten.

Den besten zehn Projekten, ermittelt durch eine Fachjury, winken Geld- und Sachpreise für die Weiterentwicklung ihrer Kinder- und Jugendarbeit von insgesamt über 10.000 Euro. Die besten drei werden darüber hinaus im Rahmen einer Festveranstaltung im Deutschen Sport- und Olympiamuseum im Juni 2015 geehrt.

Bewerben können sich Sportvereine ab sofort ausschließlich online auf den Internetseiten www.kinderwelt-bewegungswelt.de. Dort finden sich auch weitere Informationen zur Ausschreibung und den zugrundegelegten Bewertungskriterien. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2015. 

Daniel Reichling 24.10.2014 15:40

Verband

Länderrat und Verbandsrat tagten in Frankfurt

DTV-Verbandsrat (Foto: Volker Hey)

Am vergangenen Wochenende trafen sich Länderrat und Verbandsrat des DTV zu ihren Sitzungen in Frankfurt a.M. Vor Eintritt in die Tagesordnung bat Präsidentin Heidi Estler alle Teilnehmer, sich zum Gedenken an das am 02.09.2014 verstorbene Ehrenmitglied Holger Liebsch zu erheben.

Im Folgenden erhalten Sie Informationen aus den beiden Sitzungen.

Verbandsführung

Unter dem TOP „Berichte aus den Ländern und Fachverbänden“ wurden aktuelle Informationen aus den Ländern und Fachverbänden ausgetauscht. Das Präsidium hat den im September verabschiedeten Geschäftsverteilungsplan sowie die Geschäftsordnung des Präsidiums vorgestellt und erläutert.

Der Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen wird den Verbandstag 2016 ausrichten.

Heidi Estler und Michael Eichert berichteten über die Gründungsversammlung von DanceSport Europe, die am 16.08.2014 im Rahmen der GOC in Stuttgart stattgefunden hat. Die erste Mitgliederversammlung von DanceSport Europe wird im Juni 2015 in Grenada (Spanien) stattfinden. Weiterhin berichtete Heidi Estler über die vom DOSB geplante Struktur-Modernisierung, über welche die DOSB-Mitgliederversammlung im Dezember 2014 befinden wird.

Dr. Tim Rausche gab eine Übersicht der Aktivitäten im Bereich Sponsoring und Marketing. Die Broschüre für die Akquise von neuen Sponsoren ist fertiggestellt und wurde dem Verbandsrat präsentiert.

Das Tanzsportevent Dancing Superstars Festival in Bremen hat im Juli 2014 erstmals stattgefunden. Eine zweite Auflage wird es an Pfingsten 2015 (22.-25. Mai 2014) geben. Präsidium und Verbandsrat unterstützen das Veranstaltungsformat. Es werden 2015 drei Bundes-WR-Schulungen angeboten: Bremen, Bad Kissingen und Bad Harzburg.

Am Sonntagvormittag war Stefan Dehling, DTV-Beauftragter für Datenschutz, zu Gast. In einem kurzweiligen Vortrag hat er die Mitglieder des Verbandsrats über das Thema Datenschutz umfassend informiert. Der DTV räumt diesem insbesondere im Zusammenhang mit dem Projekt ESV wichtigen Thema eine große Bedeutung ein.

 

>> weiterlesen

Estler / Weber 20.10.2014 22:19

Aktuell > Ergebnisse

Turnierergebnisse aus Polen und Finnland

Kiril Ganopolsky/Kim Pätzug (Foto: www.goc-stuttgart.de)

Neben den Nordeuropameisterschaften und der WM Junioren II Kombination fanden am vergangenen Wochenende zahlreiche weitere internationale Turniere statt. Bei den WDSF International Open Latein im polnischen Elblag erreichten Kirill Ganopolsky/Kim Pätzug das Finale und wurden auf den dritten Platz gewertet. Sie freuten sich nicht nur über den erreichten Platz, sondern auch über das gut organisierte Turnier mit Ambiente und Live-Orchester. 

Im finnischen Helsinki tanzten Evgeny Vinokurov/Christina Luft im Finale des WDSF World Open Latein auf den vierten Platz. Jan Dvoracek/Malika Dzumaev kamen auf Rang neun. Jan Janzen/Victoria Litvinova erreichten das Finale der Jugend Latein und wurden Dritte. Andreas Hoffmann/Isabel Krüger holten sich bei den Senioren I Latein den zweiten Platz. 

Nach ihrem Nordeuropameistertitel holten Jörg Gutmann/Isabel Matthes auch im offenen Turnier der Senioren I Standard den Sieg. Michael Beckmann/Bettina Corneli erreichten ebenfalls zum zweiten Mal an diesem Wochenende das Finale und wurden Fünfte. Bei den Senioren III Standard erreichten Gerhard Baier/Ingrid Cloos-Baier das Finale und wurden Vierte. Wolfgang Drewitz/Eva-Mary Kohn kamen im Semifinale auf den geteilten neunten Rang. 

Daniel Reichling 20.10.2014 17:30

Aktuell > Ergebnisse

Geschwister Yatsun verpassen Semifinale der WM Junioren II Kombination

Nikita und Elisabeth Yatsun bei der WM Junioren II Kombination (Foto: Anton Ganopolsky)

Am vergangenen Samstag wurde im spanischen Guadalajara die Weltmeisterschaft der Junioren II Kombination ausgetragen. Nikita und Elisabeth Yatsun (TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach) vertraten die deutschen Farben und wurden 19. von insgesamt 30 gestarteten Paaren aus 30 Nationen. Semen Khrzhanovskiy/Vitalina Bunina aus Russland verteidigten Ihren Weltmeistertitel klar mit allen gewonnen Tänzen vor den Rumänen. Bronze ging an England.  

WM Junioren II Kombination
1. Semen Khrzhanovskiy/Vitalina Burnina, Russland
2. Andrei Beca Alin/Catalina-Elena Tampau, Rumänien
3. Glenn-Richard Boyce/Kayleigh Andrews, England
4. Miu Eugen/Sanda Overballe Pedersen, Dänemark
5. Kinsley Lin/Michelle Yiu, USA
6. Konrad Kucharczyk/Alexandra Podisadly, Polen

Nikita und Elisabeth starteten vor Ort auch bei den WDSF Turnieren der Junioren II Latein und Standard. In beiden Wettbewerben freuten sie sich über den Einzug ins Finale, wo sie den fünften und sechsten Platz belegten.

Daniel Reichling 20.10.2014 14:16