Aktuelle Nachrichten

Aktuell

Dritter Sieg für Braunschweig A

1. Bundesliga Formationen Standard

Braunschweiger TSC A (Foto: MiSchu)

Keine neuen Erkenntnisse brachte das dritte Bundesligaturnier der Standardformationen in Göttingen. In der ausverkauften Sparkassen Arena setzte sich das A-Team des Braunschweiger TSC zum dritten Mal in Folge mit einem gut getanzten Finaldurchgang an die Tabellenspitze. Der 1. TC Ludwigsburg präsentierte sich souverän und erhielt dafür Platz Zwei mit einer Eins und zwei Dreien. Göttingen A – in Ludwigsburg noch mit angezogener Handbremse zu sehen – tanzte vor heimischem Publikum beide Durchgänge ungebremst und damit auf den dritten Platz mit zwei Zweien in der Wertung. Die Plätze Vier und Fünf waren eine klare Angelegenheit und wurden an den TSC Rot-Gold Casino Nürnberg (4) und den T.C.H. Oldenburg (5) vergeben.

Ergebnis:

1. Braunschweiger TSC A, 1111112
2. 1. TC Ludwigsburg A, 3222231
3. TSC Schwarz-Gold Göttingen A, 2333323
4. TSC Rot-Gold Casino Nürnberg A, 4444444
5. T.C.H. Oldenburg, 5555555
----------
6. TSC Schwarz-Gold Göttingen B, 6666766
7. Braunschweiger TSC B, 8778678
8. Club Saltatio Hamburg A, 7887887

Gaby Michel-Schuck 01.02.2015 02:14

Aktuell > Ergebnisse

Offene Weltmeisterschaft der Senioren I über Zehn Tänze

Im Rahmen der Großturnierveranstaltung in Antwerpen, Belgien, wurde auch die offene Weltmeisterschaft der Senioren I über Zehn Tänze ausgetragen. Im Gegensatz zu den sonstigen Erfolgsmeldungen aus Belgien erreichte bei der WM kein deutsches Paar das Finale – die besten zwei DTV-Paare freuten sich über Semifinalplätze: Julian und Brigitte Heubeck wurden Elfte vor Jörg Gutmann/Isabel Matthes auf Rang zwölf. Der Weltmeistertitel ging an die Franzosen Vieux/Tioli.

WM Senioren I Zehn Tänze
1. Rodrigue Vieux/Adriana Teoli, Frankreich
2. Ruben Viciana Lopez/Eva Moya, Spanien
3. Michal Mladek/Sarka Hesova, Tschechien
4. Gabriele Marini/Pamela Schiavina, Italien
5. Tomasz und Roza Kucharczyk, Polen
6. Dumitru Simon Sorin/Florentina Constantinescu, Rumänien

Daniel Reichling 01.02.2015 01:31

Aktuell

Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska: Sieg beim Goldstadtpokal

Das erste Turnier der neuen Kombination Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska endete mit dem überzeugenden Sieg der beiden in allen Tänzen. Es war aber nicht irgendein kleines, handverlesenes Turnier, sondern gleich der Goldstadtpokal in Pforzheim, also ein internationales und nationales Ranglistenturnier. Starke Konkurrenz – 62 Paare aus 13 Ländern, darunter fünf Paare aus den Top 16 der Weltrangliste – bestimmte das attraktive Feld, in dem die DTV-Paare erwartungsgemäß einen schweren Stand hatten. Umso erfreulicher war es, dass neben Balan/Moshenska noch ein weiteres ungesetztes Paar aus dem DTV ins Finale kam: Maxim Stepanov/Ksenya Rybina, eine weitere neue Kombination, wurden Sechste.
Bis ins Semifinale tanzten Marek Bures/Anastasia Khadjeh-Nouri (TSC Astoria Stuttgart) und erreichten Platz acht.
Traditionell wird das Turnier um den Goldstadtpokal von zwei internationalen Einladungsturnieren flankiert. Das Jugendturnier Latein gewannen Jan Janzen/Victoria Litvinova (Schwarz-Weiß- Club Pforzheim); im Standardturnier der Hauptgruppe wurden Anton Skuratov/Alena Uehlin (TTC München) hinter den Siegern Nicolay Darin/Natalia Seredina (Moldawien).

1. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5)
2. Stanislav Nikolaev/Elena Ziuziukina, Russland (10)
3. Anton Aldaev/Natalia Polukhina, Russland (19)
4. Andrea Silvestri/Varadi Martina, Ungarn (20)
5. Guillem Pascual/Rosa Carné, Spanien (21)
6. Maxim Stepanov/Ksenya Rybina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (30)

Ulrike Sander-Reis 31.01.2015 23:46

Aktuell > Ergebnisse

Viele Finalisten in Antwerpen

TEAM 13 Standard räumt ab

Im belgischen Antwerpen werden über drei Tage Weltranglistenturniere ausgetragen. Dabei gab es viele Finalpaare von Tanzsport Deutschland:

Bei den Rising Stars Latein belegten Fabian Taeschner/Darja Titowa den vierten Platz. Bei den Junioren II Latein bestand gar das gesamte Treppchen aus deutschen Paaren: Die Geschwister Nikita und Elisabeth Yatsun freuten sich über den Sieg, Zweite wurden Steven Korn/Katrin Domme und auf dem dritten Treppchenplatz standen Shon Burshteyn/Christina Gidikas. 

Ein ähnliches Bild ergab sich bei den Rising Stars Standard – neben den drei Treppchenplätzen war noch ein viertes deutsches Paar im Finale, was die gute und erfolgreiche Nachwuchsarbeit des DTV unter Beweis stellt. Unter der Leitung von Bundestrainerin Martina Weßel-Therhorn war das TEAM 13 Standard nach dem gemeinsamen Training geschlossen zu den Turnieren nach Antwerpen gereist. Als Turniersieger gingen Erik Kem/Lisa Rykovski von der Fläche, Zweitplatzierte waren Grigorij Gelfond/Isabel Tinnis und Dominik Stöckl/Katharina Belz wurden Dritte. Ebenfalls im Finale kamen Moritz Krauter/Madeline Weingärtner auf den sechsten Rang.

Die deutschen Seniorenpaare sind für gewöhnlich ebenfalls Garanten für erfolgreiche Turnierergebnisse, so auch diesmal: Gert Faustmann/Alexandra Kley belegten im Turnier der Senioren II Standard den zweiten Platz vor Bernhard und Sonja Fuss auf dem dritten Platz. Im Finale auf dem sechsten Rang lagen Bernd und Sandra Ketturkat. Im 60-Paare starken Feld waren auch im Semifinale noch vier DTV-Paare vertreten: Ralf und Stella Lämmermeier (8.), Patrick und Sabrina van der Meer (9.), Jürgen Beck/Claudia Kleineheismann (11.) sowie Stefan und Inge Kolip (12.).

Alexander Hick/Petra-Alexandra Lessmann wurden Dritte bei den Senioren III Standard. Auf Platz fünf tanzten sich Wolfgang Koschier/Birgit Fehrmann-Koschier vor Wolfgang Walter/Ilse von Beyer auf Rang sechs. In diesem Turnier erreichten drei weitere DTV-Paare das Semifinale des 85 Paare starken Feldes: Marius und Barbara Torka (10.), Oliver Luthardt/Anne Hinz (11.) sowie Rainer und Astrid Quenzel (12.). 

Im World Open Standardturnier erreichten Valentin und Renata Lusin das Finale und tanzten sich auf Rang vier. Im Semifinale schrammten Anatoliy Novoselov/Tasja Schulz mit dem Anschlussplatz sieben knapp an der Endrunde vorbei, Daniel Radu/Anne Weber wurden Zwölfte. 

Weitere Ergbnisse folgen…

Daniel Reichling 31.01.2015 17:13

Aktuell

DTV-Fördermaßnahmen

Ausweitung Team 13 – Zusammenarbeit mit THE CAMP beendet

Das DTV Präsidium hat die Zusammenarbeit mit THE CAMP beendet. Damit ist THE CAMP keine offizielle DTV-Maßnahme und keine DTV-Kadermaßnahme mehr. Das freiwerdende Budget soll in andere Kader- und Fördermaßnahmen für DTV-Paare einfließen, unter anderem ins Team 13, das ausgeweitet werden soll, und auch auf den Jugendbereich. Das DTV-Präsidium bedankt sich bei den Organisatoren von THE CAMP Asis Khadjeh-Nouri und Henner Thurau mit ihrem Team für die langjährige gute Zusammenarbeit.

Michael Eichert, Bundessportwart

Daniel Reichling 30.01.2015 16:21

Aktuell

DM Formationen: Kartenvorverkauf hat begonnen

Der Kartenvorverkauf für die DM der Formationen Standard und Latein am 14.11.2015 in Bremen hat begonnen:
https://www.nordwest-ticket-server.de/online/index.php3?shopid=233&language=1&gotoevent=20811
oder unter Telefon 0421-363636 können ab sofort Karten gekauft werden.

Ulrike Sander-Reis 29.01.2015 16:48

Verband

Aus einem Tag werden Tage des Tanzens

Ab 2015 wird es keinen bundeseinheitlichen "Tag des Tanzens" des DTV und seiner Verbände und Vereine mehr geben. Wie bereits im Oktober 2014 veröffentlicht, hat sich der Ausschuss für Sportentwicklung auf Grund der rückläufigen Beteiligungsrate und der Rückmeldungen aus Vereinen und Verbänden dazu entschlossen, die gemeinsame Aktion zu beenden. Alle Vereine und Verbände können ab 2015 frei einen Termin im Jahr für ihre Aktionen zur Darstellung des eigenen Angebotsspektrums und zur Mitgliederwerbung wählen und unter dem Titel "Tag des Tanzens" bewerben. Länder- und Verbandsrat des DTV unterstützen diese Entscheidung und hoffen auf eine rege Nutzung durch die Vereine.

Thomas Wehling 29.01.2015 14:54

Verband

Neue Beauftragungen und vieles mehr

DTV-Präsidium hat getagt

In seiner ersten Sitzung des Jahres hat das DTV-Präsidium eine umfangreiche Tagesordnung abgearbeitet, begonnene Diskussionsprozesse fortgeführt, neue Themen aufgegriffen und einige (Personal-)Entscheidungen getroffen. Es ging unter anderem um:

Personalien: Die Satzung des DTV sieht die Wahl eines Stellvertreters im Präsidium vor. Vizepräsident Dr. Tim Rausche wurde als Stellvertreter der Präsidentin Heidi Estler gewählt.
Traudel Dort tritt die Nachfolge von Shalimar Möhler als Beauftragte für Orientalischen Tanz an. Marcus Weiß wurde in das Verbandstrainerteam (Standard) berufen. Personelle Veränderungen gab es auch auf der Geschäftsstelle: Sandra Overwaul ist zur Zeit in Elternzeit. Vitalij Mihailoff hat sich und seiner Tochter drei Monate Elternzeit gegönnt und kehrt in die Geschäftsstelle zurück, um sich in das Aufgabengebiet Sportverwaltung einzuarbeiten. Neu in der Allgemeinen Verbandsverwaltung ist Isabell Siebert, die auch künftig die Ansprechpartnerin für den Bereich Elektronische Sportverwaltung sein wird.

 

>> weiterlesen

Ulrike Sander-Reis 28.01.2015 15:32

Aktuell

Tanzspiegel: Neue Mediadaten

Für den Tanzspiegel wurden neue Mediadaten herausgegeben. Optisch hat sich viel geändert, inhaltlich wenig. Es sind einige neue Formate hinzugekommen, so dass noch besser auf die Wünsche von Anzeigenkunden eingegangen werden kann. Die neuen Mediadaten sind unter -> Tanzspiegel zu finden.

Ulrike Sander-Reis 28.01.2015 14:28

Sport

Terminänderungen bei WDSF

Senioren II Standard, Junioren II Kombination, Jugend Standard

Die World Dancesport Federation (WDSF) hat Terminänderungen bei einigen Weltmeisterschaften bekanntgegeben. Zwei Weltmeisterschaften der Jugendgruppe, die ursprünglich im September in Mailand ausgetragen werden sollten, wurden auf den Juli nach Rimini verlegt. Dort fand auch die von Spanien zurückgegebene WM Senioren II Standard ihr neues Quartier. Die neuen Termine:

11.07.2015 WM Junioren II Kombination
12.07.2015 WM Jugend Standard
12.07.2015 WM Senioren II Standard

Ulrike Sander-Reis 27.01.2015 09:52