Aktuelle Nachrichten

Aktuell > Ergebnisse

Ergebnisse aus Italien

Im italienischen Valeggio Sul Mincio nahe Verona nahmen auch einige deutsche Paare an den WDSF-Turnieren teil. Dominik Fenster/Kristina Scibor belegten den achten Platz im Semifinale des Rising Stars Standardturniers. 

Im Jugend Lateinturnier erreichten Shon Bursteyn/Christina Gidikas nicht nur das Finale, sondern auch den dritten Treppchenplatz. Bei den Rising Stars Latein erreichten Alexander Horn/Valeria Jäger das Semifinale. Sie wurden Zehnte. 

Daniel Reichling 27.04.2015 00:40

Aktuell

WM PD Zehn Tänze im Livestream

Von der Weltmeisterschaft der Professional Division über Zehn Tänze am 16. Mai in Böblingen berichtet multibc per Internet-Livestream. Die Übertragung kostet 4,95 Euro. Weitere Informationen gibt es auf http://multibc.tv/DTV.

Daniel Reichling 27.04.2015 00:14

Aktuell > Ergebnisse

Segatori/Sudol siegen souverän in China

Skuratov/Uehlin Zehnte beim Grand Slam Standard in Wuhan

Beim Standard Grand Slam in Wuhan, China, stellten Simone Segatori/Annette Sudol ihre Ausnahmestellung erneut unter Beweis. Sie gewannen souverän in allen Tänzen und mit komfortablem Vorsprung vor den Russen Zharkov/Kulikova. Auf den weiteren Plätzen wurde einiges durchgeinandergewirbelt. Platz drei ging an die Italiener Galuppo/Pacini vor den Moldawiern Darin-Aeredina. Auf den fünften Platz kamen Lacitis/Golodneva während sich ihre Landsleute Sodeika/Zukauskaite aus Litauen zur Überraschung vieler auf dem sechsten Platz wiederfanden.

Über ihren zehnten Platz freuten sich Anton Skuratov/Alena Uehlin. Bundessportwart Eichert kommentierte: "Hervorragendes Ergebnis – waren doch bei diesem sehr stark besetzten Turnier sage und schreibe sämtliche Paare von Platz 1 bis 14 der WDSF-Weltrangliste und viele andere Paare unter den ersten 50 der Weltrangliste am Start." Nicht zufrieden dürften Valentin und Renata Lusin gewesen sein, denen der Einzug in die Runde der besten 24 Paare nicht gelang.

Grand Slam Standard, Wuhan (China):
1. Simone Segatori/Annette Sudol, TSC Astoria Karlsruhe
2. Dmitry Zharkov/Olga Kulikova, Russland
3. Francesco Galuppo/Debora Pacini, Italien
4. Nikolay Darin/Natalia Seredina, Moldawien
5. Valdotas Lacitis/Veronika Golodnova, Litauen 
6. Evaldas Sodelka/Ieva Zukauskaite, Litauen
--
10. Anton Skuratov/Alena Uehlin, TTC München

Daniel Reichling 26.04.2015 23:34

Verband > Deutscher Verband für Garde- und Schautanzsport

Die besten Tänzer im Garde- und Schautanz in Ludwigshafen

29. Deutsche Meisterschaften des Deutschen Verbandes für Garde- und Schautanzsport

DVG DM 2015 (Foto: Stefan Schaffner)

Vom 24. bis 26.4.2015 fanden die 29. Deutschen Meisterschaften im Garde- und Schautanzsport statt. Veranstalter und erstmals auch Ausrichter war der Deutsche Verband für Garde- und Schautanzsport.

In der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen wurde an drei Tagen um die begehrten Titel des DVG-Pokalsiegers und des Deutschen Meisters gekämpft.

>> weiterlesen

Aktuell

Geschwister Yatsun verteidigen Titel

DM Junioren Kombination

Nikita und Elisabeth Yatsun verteidigen ihren Titel als Deutsche Juniorenmeister Kombination (Foto: PantherPhotoPress.de)

Reichlich Schwund gab es bei den Junioren II. Von 40 gemeldeten Paaren traten nur 30 an. Zwei der Paare hatten sich schon am Vortag bei der Jugend Kombination warm getanzt – eines davon über alle drei Runden auf den dritten Platz. Nikita und Elisabeth Yatsun. Die Geschwister erwiesen sich auch in ihrer eigentlichen Altersgruppe Junioren II als konditionsstark und zielstrebig in Richtung Treppchen. Mit dem Sieg in allen Tänzen verteidigten sie ihren Kombi-Titel.
Einen großen Sprung nach vorn machten Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez, die im vergangenen Jahr noch als Junioren I-Paar im Semfinale getanzt hatten und nun in ihrem ersten IIer-Jahr auf Anhieb auf den zweiten Platz tanzten. Dritte wurden Steven Korn/Katrin Domme, im Vorjahr in dieser Zusammenstellung noch gar nicht dabei.

1. Nikita Yatsun/Elisabeth Yatsun TSC Saltatio Neustadt TV Mußbach (5-5-10)
2. Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez, btc Grün-Gold TG Berlin (10-15-25)
3. Steven Korn/Katrin Domme, TSC Saltatio Neustadt TV Mußbach (22-10-32)
4. Andrei Cicoare/Alina Blehm, 1. TC Ludwigsburg (15-20-35)
5. Daniel Lepski/Juliane Aschenbrenner ,ATC Blau-Gold Heilbronn (23-29-52)
6. Nikita Steiger/Emilie Alexandra Denius, Grün-Gold-Casino Wuppertal (30-26-56)

http://htv.de/media/15_04_25/index.htm

Ulrike Sander-Reis 26.04.2015 18:11

Aktuell

Autres choses weiterhin auf der Zielgeraden

1. Bundesliga JMD

autres choses, TSC Blau-Gold Saarlouis (Foto: Michel)

Das dritte Turnier der 1. Bundesliga Jazz- und Modern Dance brachte Bewegung in die Ligatabelle. In der ausverkauften Gerhard-Müller-Sporthalle trafen zehn Mannschaften aufeinander und mit Ausnahme der Ligaspitze ergab das Turnierergebnis einige Überraschungen. Wer in Schöningen auf ein Turnier mit Vor-, Zwischen- und Endrunde hoffte, wurde enttäuscht. Die Wertungsrichterinnen entschieden sich eindeutig für ein kleines und ein großes Finale. Die Saarländer Formation „autres choses“ ließ sich mit zwei beeindruckenden Durchgängen die Ligaführung nicht nehmen, gab jedoch eine Eins an ihre Verfolger aus Nordrhein-Westfalen„ „Arabesque“, ab. Riesen Jubel gab es bei der Verkündung der Plätze drei und vier: Die Formation „J.E.T.“ vom MTV Goslar schaffte den Sprung aufs Treppchen und belegte den dritten Platz. Ihnen folgte das Team des Ausrichters „Imagination“ auf Platz vier mit vier Mal der Majorität auf den Plätzen eins bis fünf vor „The Dancing Rebels“, die ihren fünften Platz bestätigt bekamen. Damit kletterte „J.E.T.“  um einen und „Imagination“ gleich um drei Plätze nach oben. Die Berliner Tänzerinnen von „the face“ fanden nicht zu ihrer gewohnten Form und wurden auf dem sechsten Platz gesehen. Für „Art of Jazz“ verblieb im großen Finale der siebte Platz.

Der Sieg des kleinen Finales ging an „Karmacoma“ vom TSC 71 Egelsbach.

1. autres choses, TSC Blau-Gold Saarlouis   11211
2. ARABESQUE, TSA d. Allgem. Sportverein. Wuppertal  22132
3. J.E.T., TG JET im MTV Goslar  44424
4. Imagination, TSA im TC Schöningen  75553
5. The Dancing Rebels, TC Grün-Weiß Schermbeck  56347
6. The face, Tanzverein 90 Berlin  33666
7. Art of Jazz, TSG Bremerhaven  67775
--------------
8. Karmacoma, TSC 71 Egelsbach  109888
9. FEARLESS, TSA im VfL Wolfsburg  88999
10. New Dance Company, Jazztanzclub im TV Großostheim  910101010

Gaby Michel-Schuck 25.04.2015 23:07

Aktuell > Ergebnisse

Balan/Moshenska Zweite beim Grand Slam Latein in Wuhan

Imametdinov/Bezzubova auf Platz fünf

Wie Bundessportwart Michael Eichert aus dem chinesischen Wuhan berichtete, kamen Kirill Ganopolsky/Kim Pätzung beim Grand Slam Turnier Latein  in einem starken Feld ins Viertelfinale und  verpassten das Semifinale mit ihrem sensationellen Ergebnis auf Platz 15 nur knapp. Timur Imamedinov/Nina Bezzubova holten sich im Finale den fünften Platz. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska überraschten alle und wurden hinter Goffredo/Matus mit knappem Abstand  Zweite. Den Jive gewannen sie sogar klar. Über 4.000 tanzsportbegeisterte Zuschauer verfolgten das Geschehen auf der Fläche. 

Grand Slam Latein, Wuhan (China):
1. Gabriele Goffredo/Anna Matus, Moldawien
2. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
3. Armen Tsaturian/Svetlana Gudyno, Russland
4. Charles-Gauillaume Schmitt/Elena Salikova, Frankreich
5. Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
6. Yury Simachev/Alexandra Klokotova, Russland

Daniel Reichling 25.04.2015 20:53

Aktuell

Klarer Fall auf den ersten drei Plätzen

DM Jugend Kombination

Drei oder vier Runden? Das war die spannende Frage, bevor überhaupt ein Paar auf der Fläche stand. 34 Paare waren zur Deutschen Meisterschaft Jugend über Zehn Tänze gemeldet, aber wie üblich gab es einige Abmeldungen. Die genaue Abfolge sollte erst dann bekannt gegeben werden, wenn die endgültige Starterzahl feststand. Bei 28 Paaren wären es drei Runden, beginnend mit Standard – ein Paar mehr und es hätte vier Runden beginnend mit Latein gegeben. Eine gute Dreiviertelstunde vor dem geplanten Beginn gab die Turnierleitung die kurze Version mit 28 Paaren bekannt.
Drei Runden über zehn Tänze zehren auch bei Jugendlichen an den Kräften, auch wenn sie durchaus hart im Nehmen sein können. Sehr überzeugend tanzten sich die Titelverteidiger Jan Janzen/Victoria Litvinova durch alle Runden und gewannen alle Tänze. Im Wortsinn angeschlagen waren Mikael Tatarkin und Nikita Yatsun nach einem schweren Zusammenstoß im Quickstep des Semifinales. Trotzdem tanzten beide – leicht benommen – weiter und erholten sich bis zum Finale so gut, dass sie mit ihren jeweiligen Partnerinnen ganz klar die Plätze zwei und drei belegten: Mikael Tatarkin/Nicole Wirt wurden in allen Tänzen Zweite, das Junioren II-Paar Nikita und Elisabeth Yatsun folgte auf Platz drei.

1. Jan Janzen/Victoria Litvinova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5-5-10)
2. Mikael Tatarkin/Nicole Wirt, TZ Heusenstamm (10-10-20)
3. Nikita und Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV Mußbach (16-16-32)
4. Arseni Pavlov/Nicole Balski, btc Grün-Gold der TG Berlin (19-25-44)
5. David Ovsievitch/Elisabeth Wormsbecher, TSC TSC-Düsseldorf Rot-Weiß (30-19-49)
6 Marius Malinovschi/Lisa Karst, TSC Schwarz-Gold Saarbrücken (25-30-55)

http://htv.de/media/15_04_25/index.htm

Ulrike Sander-Reis 25.04.2015 20:10

Aktuell

Titel im zweiten gemeinsamen Turnier

DM Senioren Latein

Die bayerische Landesmeisterschaft haben sie nicht getanzt, weil sie zu diesem Zeitpunkt noch gar kein DTV-Startbuch hatten. Ein Turnier im Ausland tanzten Gwenael Lavigne/Jana Hofmann im Ausland, dann betraten sie das Parkett in Wetzlar zur Deutschen Meisterschaft und tanzten von Anfang an auf Sieg. Den ersten und den letzten Tanz gaben Lavigne/Hofmann an die Titelverteidiger Andreas Hoffmann/Isabel Krüger ab, in den übrigen drei Tänzen setzte sich der dreifache Weltmeister der Senioren Latein mit seiner deutschen Partnerin durch. Die bisher fünffachen Deutschen Meister Hoffmann/Krüger wurden Vizemeister – und das immerhin zum ersten Mal. Dritte wurden Marlin Hötting/Freia Schwertfeger, so dass die Reihenfolge aus der TNW-Meisterschaft erhalten blieb.

1. Gwenael Lavigne/Jana Hofmann, TSC dancepoint Königsbrunn (7)
2. Andreas Hoffmann/Isabel Krüger, TSC Excelsior Köln (8)
3. Marlin Hötting/Freia Schwertfeger, TTC Rot-Gold Köln (15)
4. Ansgar Himmel/Vesna Petrovic, TTC Rot-Gold Köln (21)
5. Thomas und Pia Holzinger, TSC Residenz Ludwigsburg (25,5)
6. Markus und Stephanie Grebe, TSC Rot-Weiß Lorsch Bergstraße (28,5)

http://htv.de/media/15_04_25/index.htm

Ulrike Sander-Reis 25.04.2015 20:07

Aktuell

Werbepartner für ID-Karten

Der langjährige DTV-Sponsor "Supadance" mit seinem Deutschland-Geschäftsführer Steve Kühny hat zusätzlich die Werberechte für die neuen ID-Karten von Tanzsport Deutschland erworben. Damit unterstützt der internationale Tanzschuh-Hersteller erneut großzügig den Deutschen Tanzsportverband und seine Mitglieder. Unter Verwendung der Kartennummer stehen den Karteninhabern auf der Internetseite des Unternehmens zudem regelmäßige günstige Angebote zur Verfügung.

Daniel Reichling 25.04.2015 17:41