Aktuelle Nachrichten

Aktuell

Deutsche Meisterschaft Jugend A-Latein

Gold für Mikael Tatarkin/Nicole Wirt

65 Paare – bei 75 Meldungen – traten am zweiten Tag des Meisterschaftswochenendes in der Sporthalle des Kurfürst-Ruprecht-Gymnasiums in Neustadt an, um den neuen deutschen Meister zu ermitteln. Über fünf Runden zeigten die Paare ausgezeichnete Leistungen in der sehr schön hergerichteten Halle.

Im Finale setzten sich die Vizemeister des letzten Jahres, Mikael Tatarkin/Nicole Wirt, in vier Tänzen durch und wurden neue deutsche Meister. Der Jive ging an Jan Janzen/Victoria Litvinova, die mit vier weiteren zweiten Plätzen Silber ertanzten. Eng wurde es auf den Plätzen drei bis fünf, die jeweils nur zwei Punkte auseinander lagen. Die Nase vorn in dem Wertungswirrwarr hatten David Ovsievitch/Elisabeth Wormsbecher, die Bronze erhielten. Neben dem Treppchen nahmen Daniel Dingis/Natalia Velikova Aufstellung, auf Platz fünf kamen Dragos Ana/Darya Gerenschuck. Klare sechste wurden Daniel Schmuck/Veronika Obholz.

1. Mikael Tatarkin/Nicole Wirt, Tanzsportzentrum Heusenstamm (6)
2. Jan Janzen/Victoria Litvinova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (9)
3. David Ovsievitch/Elisabeth Wormsbecher, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiss (18)
4. Daniel Dingis/Natalia Velikina, Grün-Gold Club Bremen (20)
5. Dragos Ana/Darya Gerenchuck, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (22)
6. Daniel Schmuck/Veronika Obholz, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (30)

Zum Ergebnis

Petra Dres 01.03.2015 18:21

Aktuell

Ludwigsburg gewinnt Abschlussturnier

Ligasieg für Braunschweig

Turniersieger 1. TC Ludwigsburg Standard (Foto: Reif Archiv)

Knapp 1000 Zuschauer verfolgten das Abschlussturnier der 1. Bundesliga Standard in der Volkswagen Halle in Braunschweig. Ein gut aufgelegter Turnierleiter Roland vom Heu führte humorig durch den Abend und verkündete nach dem großen Finale: " Es kann jetzt nichts mehr schief gehen, wir haben die Wertungstafeln schon einmal vorsortiert." Gemeint war damit die Sortierung der Tafeln nach den Ziffern Eins bis Fünf, da im kleinen Finale Unsicherheit darüber herrschte, ob nun Platz Sieben bis Acht zu vergeben ist oder Eins bis Drei. Nach Klärung dieser Detailfrage entschieden sich die Wertungsrichter mit einer Majorität von vier Einsen für Amour fatal. Damit gewann Ludwigsburg nach dem Turnier in Nürnberg zwei Wochen zuvor auch das Abschlussturnier in der Höhle der Braunschweiger Löwen. Das Ergebnis hatte keinen Einfluss auf das Gesamtergebnis der 1. Bundesliga, die vom A-Team des Braunschweiger TSC und "in constant touch" angeführt wird. Für das A-Team des TSC Göttingen zeigte das Wertungsgericht sieben Dreien und auch die Tabellenplätze für Nürnberg (4) und Oldenburg (5) wurden bestätigt, wobei die Wertung für Oldenburg eine einzelne Vier und für Nünrberg eine einzelne Fünf aufwies.

Das B-Team der Göttinger setzte sich erneut mit einer vier-zu-drei Wertung gegen Braunschweig B durch und sicherte sich damit den Ligaerhalt. Für Braunschweig B und Hamburg A hieß es in Braunschweig Abschied nehmen aus der 1. Bundesliga. Beide Mannschaften werden im kommenden Jahr für die 2. Liga an den Start gehen. 

1. 1. TC Ludwigburg A                       1 2 2 1 1 2 1
2. Braunschweiger TSC A                  2 1 1 2 2 1 2
3. TSC Schwarz-Gold Göttingen A     3 3 3 3 3 3 3
4. TSC Rot-Gold Casino Nürnberg A   5 4 4 4 4 4 4
5. T.C.H. Oldenburg A                       4 5 5 5 5 5 5
-----
6. TSC Schwarz-Gold Göttingen B 6 6 7 6 7 7 6
7. Braunschweiger TSC B             7 7 6 7 6 6 7
8. Club Saltatio Hamburg A          8 8 8 8 8 8 8?

Gaby Michel-Schuck 01.03.2015 02:19

Aktuell

Deutsche Meisterschaft Junioren II B-Latein

Sieg für Geschwister Yatsun

Siegerehrung Junioren II B-Latein (Foto: Bob van Ooik)

92 Paare waren für die deutsche Meisterschaft der Junioren II B-Latein in der Sporthalle des Kurfürst-Ruprecht-Gymnasiums in Neustadt gemeldet, 76 gingen zur Vorrunde auf die Fläche. Nach fünf Runden stand die Zusammensetzung des Finales fest: zweimal Berlin, zweimal Baden-Württemberg und zweimal Rheinland-Pfalz. Von Runde zu Runde wurden nicht nur die Paare besser, auch der Lautstärkepegel hielt mit den Leistungen der Paare mit.

Neue deutsche Meister wurden mit allen gewonnen Tänzen die Geschwister Nikita und Elisabeth Yatsun. Den rheinland-pfälzischen Doppelerfolg, sowohl für den Verband als auch für den gastgebenden Verein, machten Steven Korn/Katrin Domme perfekt. Sie wurden im Verlauf des Turniers immer besser tanzten und in allen Tänzen auf Platz zwei . Eng wurde es bei der Vergabe der Bronzemedaille. Diese sicherten sich Claudiu Ana/Vanessa Goryayeva mit drei dritten Plätzen vor Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez, die drei vierte Plätze verbuchten. Platz fünf ging klar an Andrei Cicoare/Alina Blehm vor Pavel Pastuchov/Juliane Engelke.


1. Nikita und Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (5)
2. Steven Korn/Katrin Domme, TSC Saltatio Neustadt  im TV 1860 Mußbach (10)
3. Claudiu ANnaVanessa Goryayeva, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (17)
4. Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez, btc Grün-Gold der TiB 1848 Berlin (18)
5. Andrei Cicoare/Alina Blehm, 1.TC Ludwigsburg (26)
6. Pawel Pastuchow/Juliane Engelke, Ahorn-Club TSA im PSV Berlin (29)

Zum Ergebnis

Petra Dres 28.02.2015 23:48

Sport

DTV-Sportausschuss tagte in Frankfurt

Zu seiner ersten Sitzung im Jahr 2015 traf sich der DTV-Sportausschuss am 21./22.02.2015 in Frankfurt. Die Tagesordnung war wie immer sehr umfangreich. Unter vielen Themen seien nachstehend einige herausgegriffen.

1. In Bereich Lehre wurde die Wertungsrichter A Ausbildungsordnung aktualisiert und das Gerüst für eine neue Trainer C Breitensport Ausbildungsordnung beschlossen. Zukünftig sollen die Teilnehmer unter diversen Modulen wählen können. Somit wird es zukünftig nicht mehr notwendig sein, auf Standard und Latein aufzubauen und die Ausbildung steht auch Fachleuten aus anderen Tanzarten offen. Gleichzeitig werden die modernen Tänze in der Ausbildung gestärkt. Diese Trainer C Breitensport Ausbildungsordnung muss auch noch vom Ausschuss für Sportentwicklung beschlossen und die Module mit Inhalten gefüllt werden. Darüber hinaus stellte die Bundeslehrwartin Birgit von Daake die Zeitpläne für die Bundeswertungslehrgänge 2015 in Bremen, Bad Kissingen, und Bad Harzburg sowie für den Formations-Wertungsrichterlehrgang in Bochum vor.

2. Auch im Sportausschuss spielte die Elektronische Sportverwaltung eine große Rolle.

>> weiterlesen

Michael Eichert 28.02.2015 18:34

Aktuell

Deutschlandpokal Junioren I B-Latein

Titelverteidigung für Maik Zimmer/Adeline Kastalion gelungen

Siegerehrung Junioren I B-Latein (Foto: Bob van Ooik)

Nicht nur jede Menge Zuschauer, sondern auch jede Menge Paare begrüßte der stellv. Jugendwart des DTV, Jürgen Lobert in der Sporthalle des Kurfürst-Ruprecht-Gymnasiums in Neustadt. 46 und damit zehn Paare mehr als im Vorjahr traten zum Deutschlandpokal der Junioren I B-Latein an. Das leistungsstarke Feld machte es den Wertungsrichtern nicht einfach, mehr als sechs Paare empfahlen sich für das Finale. Die geschlossene Wertung im Finale ließ die Spannung bis zur Siegerehrung noch steigen.

Mit vier gewonnen Tänzen setzten sich Maik Zimmer/Adeline Kastalion an die Spitze des Feldes und wiederholten ihren Erfolg aus dem Vorjahr. Auf Rang zwei tanzten David Jenner/Elisabeth Tuigunov, die zwar den Paso doble gewannen, aber auch zwei dritte Plätze verzeichneten. Bronze ging an Daniel Leinz/Vanessa Viktoria Gerke, die die restlichen zweiten und dritten Plätze auf sich vereinten. Klar auf Rang vier kamen Nikita Steiger/Emilie Alexandra Denius. Mit drei fünften Plätzen setzten sich Marizio Bauer/Katrin Lorber gegen Marcro Ziga/Xenia Stubert durch.

1. Maik Zimmer/Adeline Kastalion, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (6)
2. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (11)
3. Daniel LENZ/Vanessa Viktoria GERKE, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (13)
4. Nikita Steiger/Emilie Alexandra Denius, Grün Gold Casino Wuppertal (20)
5. Maurizio Bauer/Katrin Lorber, 1. TSZ im Turn Klubb zu Hannover (27)
6. Marco Ziga/Xenia Stubert, TSZ Stuttgart-Feuerbach (28)

Zum Ergebnis

Petra Dres 28.02.2015 17:43

Verband

Neues aus dem DTV-Präsidium

Um zwischen den Präsenzsitzungen noch besser weiterarbeiten zu können und die Kommunikation weiter zu verbessern, hat sich das DTV-Präsidium darauf verständigt, in kurzen Abständen zusätzlich Telefonkonferenzen abzuhalten. Aus der letzten TelKo möchten wir sie über folgende Punkte informieren:
Allgemeine Verbandsführung: Die erste Mitgliederversammlung von Dancesport Europe findet im Vorfeld des Annual General Meeting (AGM) der WDSF am 12.06.2015 in Granada (Spanien) statt. Der DTV wird wie beim AGM von Präsidentin Heidi Estler und Vizepräsident Dr. Tim Rausche vertreten.
Am 21.03.2015 findet in Frankfurt a.M. eine außerordentliche DOSB-Mitglieder­versammlung statt zur Nominierung der Olympia-Bewerberstadt Deutschland. Das Präsidium begrüßt grundsätzlich die Bewerbung des DOSB um Olympische und Paralympische Spiele 2024 oder 2028 mit den Städten Berlin und Hamburg.
Bei der 45. Auflage des „Ball des Sports“ der Stiftung Deutsche Sporthilfe

>> weiterlesen

Heidi Estler 28.02.2015 09:51

Aktuell > TV

Let's Dance: Tanzpaare 2015 stehen fest

Die erfolgreiche RTL-Unterhaltungssendung "Let's Dance" geht in die nächste Runde. Die Kandidaten der achten Staffel hatte der Sender bereits vor ein paar Tagen veröffentlicht, seit heute sind auch die Paarkonstellationen bekannt. Ab dem 13. März treten diese 14 Paare in den tänzerischen Wettbewerb miteinander:

Thomas Drechsel (28, Schauspieler) mit Regina Murtasina (26)
Ralf Bauer (48, Schauspieler) mit Oana Nechiti (27)
Katja Burkhard (49, Moderatorin/Kinderbuchautorin) mit Paul Lorenz (27)
Enissa Amani (30, Comedian) mit Christian Polanc (36)
Beatrice Richter (66, Schauspielerin/Sängerin) mit Vadim Garbuzov (27)
Cathy Fischer (27, Model/Moderatorin) mit Marius Iepure (32)
Daniel Küblböck (29, Musiker/Unternehmer) mit Otlile Mabuse (24)
Minh-Khai Phan-Thi (41, Schauspielerin/Moderatorin) mit Massimo Sinato (34)
Hans Sarpei (38, ehem. Fußballprofi) mit Kathrin Menzinger (27)
Cora Schumacher (38, Rennfahrerin/Model) mit Erich Klann (27)
Matthias Steiner (32, Olympiasieger/Autor) mit Ekaterina Leonova (27)
Detlef Steves (46, Dokusoap-Star) mit Isabel Edvardsson (32)
Milos Vukovic (33, Schauspieler) mit Cathrin Hissnauer (28)
Panagiota Petridou (35, Moderatorin) mit Sergiu Luca (32)

Daniel Reichling 27.02.2015 14:33

Sport

Noch einigeTermine zu vergeben

Bewerbungen weiterhin möglich

Die meisten Deutschen Meisterschaften, Pokale und Cups für 2016 sind inzwischen vergeben, aber einige Termine sind immer noch offen. Hiermit wird eine weitere Bewerbungsrunde eröffnet. Die Bedingungen für die Ausrichtung sind unter Sport -> Ausschreibungen zu finden. Bewerbungen bitte an die DTV-Geschäftsstelle.

Deutsche Meisterschaften
19.03.2016  Deutsche Meisterschaft Hauptgruppe S-Latein
09.04.2016  Deutsche Meisterschaft Senioren I Kombination
18.06.2016  Deutsche Meisterschaft Formationen Jazz- und Modern Dance Hauptgruppe
19.06.2016  Deutsche Meisterschaft Formationen Jazz- und Modern Dance Jugend

Deutschland-Pokale
09.04.2016  Deutschland Pokal Senioren IV S-Standard
09.04.2016  Deutschland Pokal Senioren II Kombination
                    kombiniert mit DM Senioren I Kombination
01.10.2016  Deutschland Pokal Senioren III S-Standard
19./20.11.2016  Deutschland Pokal JMD HGR/Jugend Solo, Duo, SG  

Deutschland-Cups
05.06.2016    Deutschland-Cup Formationen Jazz- und Modern Dance Kinder
01.10.2016    Deutschland-Cup Solo, Duo, Small Groups Jazz- und Modern Dance Kinder

Ulrike Sander-Reis 25.02.2015 12:52

Aktuell

Knappe Entscheidung bei der Rangliste Senioren I Standard

Thorsten Zirm / Sonja Schwarz (Foto: sports-picture.net)

Beim zweiten Ranglistenturnier der Senioren I Standard im Jahr 2015, das im Boston Club Düsseldorf stattfand, wurde es in jedem Tanz spannend. Im Langsamen Walzer, Wiener Walzer und Foxtrott, konnten sich Thorsten Zirm / Sonja Schwarz mit jeweils vier Einsen knapp durchsetzen (Platzziffer 7) und das Turnier gewinnen. Andreas Lippok / Karin Eva Rode gewannen Tango und Quickstepp und wurden mit der Platzziffer 8 Zweite. Bronze ging an Sven Glass / Judith Holzwarth, die bei ihrem ersten Start in der Rangliste der Senioren I auf sich aufmerksam machten und in allen Tänzen den dritten Platz belegten. Carsten Petsch / Alexandra Petsch wurden im Tango, Wiener Walzer und Quickstepp Vierte. Sie lagen damit vor Marc Bieler / Sandra Mösch, die im Langsamen Walzer und Foxtrott den vierten Platz und in der Gesamtwertung Platz fünf erreichten. Oliver Wöstenfeld / Martina Bruhns ertanzten sich den sechsten Platz.

 
1. Thorsten Zirm / Sonja Schwarz. Blau-Gold Casino, Darmstadt
2. Andreas Lippok / Karin-Eva Rode, TC Royal Oberhausen
3. Sven Glass / Judith Holzwarth, Club Céronne im ETV Hamburg
4. Carsten Petsch / Alexandra Petsch, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
5. Marc Bieler / Sandra Mösch, Step by Step Oberhausen
6. Oliver Wöstenfeld / Martina Bruhns, Bielefelder TC Metropol

Volker Hey 22.02.2015 20:40

Aktuell > Ergebnisse

Großveranstaltung im niederländischen Tilburg

WM der Senioren IV Standard und Weltranglistenturniere

Für sehr viele Turniertanzsportler ist das beschauliche Städtchen Tilburg in den Niederlanden an diesem Wochenende Zentrum des tanzsportlichen Geschehens. Bei der mit 127 Paaren offen ausgetragenen Weltmeisterschaft für Senioren IV Standard nahmen zwar etliche deutsche Paare teil, den Sprung in die Schlussrunde schaffte jedoch keines. Bestes deutsches Paar wurden Hans-Georg und Barbara Strunk auf Platz 14 im Semifinale. Sie waren bereits im Viertelfinale mit 24 Paare die letzten DTV-Vertreter. Am häufigsten taucht als Nation in den vorderen Ergebnisrängen Italien auf, aber auch Japan ist vermehrt dort zu finden. Weltmeister der Senioren IV Standard wurden die Italiener Luciano Ceruti/Rosa Nuccia Cappello. 

Bei dem World Open Standardturnier gingen 61 Paare an den Start, darunter waren auch viele Sternchenpaare aus der Weltrangliste. Valentin und Renata Lusin tanzten sich in der starken Konkurrenz ins Finale und auf den dritten Treppchenplatz. In der Jugend Standard wurden Dominik Stöckl/Katharina Belz Zweite, Florian Schell/Maria Sedin belegten Platz vier und Lukas Gandor/Veronika Bauer Platz sechs. Bei den Senioren I Standard belegten Andreas Lippok/Karin Eva Rode den fünften Platz. René und Heike Seyboth wurden Vierte bei den Senioren II Standard und gleich vier deutsche Paare bestritten das Finale der Senioren III: Der Sieg ging an Michael und Beate Lindner vor Alexander Hick/Petra-Alexandra Lessmann auf Rang zwei, Wolfgang Koschier/Birgit Fehrmann-Koschier wurden Vierte und Wolfgang Walter/Ilse von Beyer Fünftplatzierte. Im Turnier der Rising Stars Standard holten sich Erik Kem/Lisa Rykovski den zweiten Platz, Dominik Stöckl/Katharina Belz wurden Fünfte. Beim offenen Turnier der Senioren IV Standard tanzten sich Hans-Wolfgang und Angelika Scheuer ins Finale und belegten den sechsten Platz. Im "Under21" Turnier kamen Dominik Stöckl/Katharina Belz auf Rang drei, Stephan Klein/Karolina Gaar auf Rang fünf und Marius Malinovschi/Lisa Karst auf Rang sechs. 

Das World Open Lateinturnier wurde von russischen Paaren dominiert (Platz eins bis fünf), als bestes deutsches Paar belegten Artur Balandin/Anna Salita im 13-paarigen Semifinale den zehnten Platz, Lars Erik Pastor/Ecaterina Petrova kamen auf Rang zwölf. Im Jugend Lateinturnier kamen Shon Burshteyn/Christina Gidikas auf den zweiten Platz, Marius Malinovschi/Lisa Karst belegten den fünften Rang vor Tim Bersheminski/Maria Privalova auf Rang sechs. Bei "Under21" Latein tanzten sich Sebastian Merker/Stefania Cosma auf den dritten Platz, Marius Malinovschi/Lisa Karst wurden Sechste. Im Turnier der Senioren I Latein erreichten Patrick Niemann/Sandra Cancino den dritten Platz, Benjamin Becklas/Kathrin Greger wurden Sechste. Das Starterfeld der Senioren II Latein wurde von deutschen Paaren dominiert, die im Finale die Plätze eins bis vier belegten: die Sieger Harald und Anja Dormann, als Zweite Achim Hobl/Kerstin/Hahn, die Dritten Jörg und Alexandra Heberer sowie auf Platz vier Rolf und Iris Pernat. Einen weiteren Turniersieg holten Lars Erik Pastor/Ecaterina Petrova bei den Rising Stars Latein. 

Daniel Reichling 22.02.2015 15:41