Aktuelle Nachrichten

Sport > ESV

Umschreibung der Startbücher in ESV

DTV-Team steht in Wuppertal für die Paare bereit

Für die Umschreibungen der Startbücher in die ESV wird während der danceComp Wuppertal ein Team aus freiwilligen Helfern bereitstehen. Paare können nach ihrem letzten Turnierstart in Wuppertal ihre Startbücher neben dem Check-out zur Umschreibung bringen. Am Freitag ab 17:00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag ab 14:00 Uhr ist der Schalter geöffnet. Für die German Open Championships ist ein ähnlicher Service geplant. 

Daniel Reichling 30.06.2015 11:24

Aktuell

Josef Vonthron gestorben

20.5.1935-29.6.2015

Der langjährige Präsident des Tanzsportverbandes Nordrhein-Westfalen, Josef Vonthron, ist am Montag, 29. Juni gestorben. Der gelernte Verkaufsingenieur hatte im Mai noch seinen 80. Geburtstag gefeiert. Mehr als die Hälfte seines Lebens war er als Funktionär im Tanzsport aktiv. Er gehörte 1970 zu den Gründungsmitgliedern des TGC Rot-Weiß Porz und war zuerst Sportwart, dann 2. Vorsitzender und schließlich von 1978 bis 2004 1. Vorsitzender des Vereins. Dem TNW-Vorstand gehörte Josef Vonthron seit 1975 an – zuerst als 3. Vorsitzender, dann als 2. Vorsitzender und von 1988 bis 2012 als Vorsitzender bzw. Präsident. Nach seinem Ausscheiden aus dem Präsidium wurde er zum TNW-Ehrenpräsident ernannt. Von 1998 bis 2006 gehörte Vonthron außerdem dem Präsidium des Deutschen Tanzsportverbandes als Vizepräsident an.

Josef Vonthron erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter die DTV- und TNW-Ehrennadel in Gold, die Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen und das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Ulrike Sander-Reis 30.06.2015 10:24

Aktuell > Ergebnisse

Ergebnisse von Weltranglistenturnieren

In Alassio, Italien, tanzten Dragos Ana/Darya Gerenchuk das Weltranglistenturnier der Jugend Latein, erreichten das Finale und belegten den dritten Platz. Nikita und Elisabeth Yatsun belegten im Turnier der Junioren II Standard den neunten Platz. 

Daniel Reichling 28.06.2015 13:49

Aktuell

Bundesinnenminister übernimmt Schirmherrschaft

29. German Open Championships

Innenminister Dr. Thomas de Maizière (Foto: Bundesinnenministerium)

Dr. Thomas de Maizière, Bundesminister des Innern der Bundesrepublik Deutschland, hat die Schirmherrschaft für die 29. German Open Championships übernommen.

In seinem Schreiben übermittelt de Maizière seine besten Grüße. Den Sportlern wünscht er den sportlichen Erfolg, den Organisatoren, ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen sowie den Zuschauern ein gutes Gelingen für die 29. GOC.

Petra Dres 25.06.2015 11:18

Verband > DRBV

DRBV wählt neues Präsidium

Armin Prosch zum Ehrenpräsidenten gewählt

Der Deutsche Rock'n'Roll und Boogie-Woogie Verband hat auf seiner Delegiertenversammlung am 21. Juni 2015 ein neues Präsidium gewählt. Neu besetzt wurden die Positionen des Präsidenten, des Vizepräsidenten Öffentlichkeitsarbeit und des Jugendwarts. Die langjährigen Präsidialmitglieder Armin Prosch und Hans-Werner Kirz stellten auf eigenen Wunsch ihre Ämter zur Verfügung. Armin Prosch wurde von der Versammlung zum Ehrenpräsidenten des DRBV ernannt, Hans-Werner Kirz zum Ehrenmitglied. Beide bleiben dem Tanzsport unterstützend verbunden.

Das neue DRBV-Präsidium:
Präsidentin: Katrin Kerber (praesident@drbv.de)
Vizepräsident Öffentlichkeitsarbeit: Rüdiger Menken (vizepraesident@drbv.de)
Vizepräsident Finanzen: Peter Herrman (vpr-finanzen@drbv.de)
Sportdirektor: Frank Sandow (sportdirektor@drbv.de)
Jugendwartin: Melanie Franke (jugendwart@drbv.de)

Daniel Reichling 24.06.2015 13:30

Aktuell

Meldeschluss für die GOC

29. German Open Championships

GOC-Logo

Bis 30. Juni 2015 (Stichtag) beträgt die Meldegebühr bei den 29. German Open Championships € 30,-- pro Paar. Ab 1. Juli 2015 erhöht sich die Meldegebühr auf € 40,-- pro Paar. Registrieren Sie sich also noch vor dem Stichtag und sparen Sie Geld.

Bei Turnierabmeldung ist eine Rückerstattung des bezahlten Startgeldes bis einschließlich 30. Juni 2015 (Stichtag) möglich.

Zur Turnieranmeldung

Petra Dres 23.06.2015 12:26

Aktuell > Ergebnisse

Finale in Szeged

"Finale in Szeged" meldeten Daniel Radu/Anne Weber aus Ungarn. Im WDSF International Open Standard hatten sie sich als einziges DTV-Paar im Feld ins Finale getanzt und den vierten Platz belegt. Bei den Senioren III erreichten Marius und Barbara Torka Platz fünf. Christian und Veronika Schauer kamen bei den Senioren I auf den sechsten Platz. 

Daniel Reichling 22.06.2015 00:16

Aktuell > Ergebnisse

Grand Slam Standard: Segatori/Sudol siegen souverän

Beim WDSF Grand Slam Standard in Hongkong führte kein Weg an Simone Segatori/Annette Sudol vorbei. Die beiden zeigten erneut ihre ganze Klasse und gewannen deutlich vor den Russen Zharkov/Kulikova. Anton Skuratov/Alena Uehlin gelang als zweitbestes deutsches Paar der Einzug in das Semifinale, das sie mit dem neunten Platz abschlossen. Das 25-paarige Viertelfinale hatten zwei weitere Paare von Tanzsport Deutschland erreicht: Anatoliy Novoselov/Tasja Schulz auf Platz 22 sowie Valentin und Renata Lusin auf Platz 24. Dumitru Doga/Sarah Ertmer, die einzigen deutschen Kombistarter in beiden Disziplinen, belegten Platz 31. Am Turnier nahmen 67 Paare teil. 

Grand Slam Standard Hongkong:
1. Simone Segatori/Annette Sudol, Deutschland
2. Dmitri Zharkov/Olga Kulikova, Russland
3. Björn Bitsch/Ashli Williamson, Dänemark
4. Nikolay Darin/Natalia Seredina, Moldawien
5. Francesco Galuppo/Debora Pacini, Italien
6. Vaidotas Lacitis/Veronika Golodneva, Litauen 
--
weitere Platzierungen:
9. Anton Skuratov/Alena Uehlin
22. Anatoliy Novoselov/Tasja Schulz
24. Valentin und Renata Lusin
31. Dumitru Doga/Sarah Ertmer

Daniel Reichling 22.06.2015 00:05

Aktuell

L'equipe holt zweiten Titel nach Saarlouis

Deutsche Meisterschaft Jazz- und Modern Dance Formationen - Jugend

l'equipe (Foto: MiSchu)

Ein hochspannendes Turnier lieferten sich die 14 Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft JMD Jugend in der Sporthalle zum Hallo am Sonntag in Essen. Qualifiziert hatten sich die jeweils sieben besten Formationen der Regionalmeisterschaften aus dem Norden und dem Süden. Alle Tänzerinnen und ein Tänzer präsentierten Energie pur auf dem eigens für die Meisterschaft ausgelegten Tanzboden. Am Start waren vier Finalisten des Vorjahres, womit mindestens einer bzw. maximal zwei Finalplätze vakant blieben. Die einzelnen Teams machten es den Wertungsrichtern nicht leicht. Offensichtlich wollten alle im Finale tanzen. Sechs Mannschaften setzten sich schließlich durch. Allen voran die saarländische Formation „l’equipe“, die auch in diesem Jahr nicht eine Eins abgab und mit sieben Einsen an diesem Wochenende den zweiten DM-Titel nach Saarlouis holte. Unverändert blieb auch – im Vergleich zum Vorjahr – der Silberrang, der an die „Next Generation“ vergeben wurde. Die Sieger der Regioalmeisterschaft Nord und sechstplatzierten des letztjährigen DM-Jugendfinales „Mirage“ kletterten auf den Bronzerang. Die Chance auf den Einzug ins Finale nutzte „Twirly“. Die Jugendformation aus Wolfsburg belegte den vierten Platz vor „FoLesa“, die sich im Vergleich zum Vorjahr mit diesem Ergebnis um zwei Plätze verbesserte. Damit verblieb für die Formation „closh“  aus Großostheim der sechste Platz.

Der Jubel in der Halle wurde noch einmal grenzenlos beim Verkünden der WM-Tickets. Hier werden „l*equipe“, „Next Generation“, „Mirage“ und „Twirly“ Tanzsport Deutschland auf der Weltmeisterschaft in Mikolaiky/Polen vertreten.

1. l'èquipe - TSC Blau Gold Saarlouis, 1111111
2. Next Generation - TSG Bavaria Augsburg, 2322222
3. Mirage - 1. Voerder TSC Rot-Weiß, 5234354
4. Twirly - TSA d. VfL Wolfsburg, 3465463
5. FoLesa - TSC Blau-Gold Saarlouis, 6553645
6. Closh - JTC Großostheim, 4646536
------
7./8. Coco - TSA d. TG Bobstadt
        Pirouette - TSA d. ASV Wuppertal
9. Sunshine - TSV Kastell Dinslaken
------
10. Boundless - TSA d. TV Lebach
11. La Danza - Tanzschule Lepehne-Herbst
12. Les Papillons - TSA d. Wilsdruffer Tanzteam
13./14. Djenga - JTC Großostheim
            Debut - TSA im TC Schöningen

Gaby Michel-Schuck 21.06.2015 22:58

Aktuell

Erfolgreiche Titelverteidigung für autres choses

Deutsche Meisterschaft Jazz- und Modern Dance Formationen

autres choses, TSC Blau-Gold Saarlouis (Foto: Bob von Oik)

"Oh happy day" mit diesem Titel eröffnete die Reformation Singer's Company die Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe Formationen im Jazz- und Modern Dance, die gleichzeitig als Relegationsturnier für den Aufstieg in die 1. Bundesliga dient. 14 Formationen hatten sich in der Sporthalle am Hallo in Essen eingefunden. Bereits nach der Vorrunde war auch die Relegation entschieden. Alle vier Relegations-Mannschaften - "Sugar", "Art Inspiration", "Ja Mo Da's" und "Madley" - mussten sich gleich nach dem ersten Durchgang verabschieden, was für die siebt- und achtplatzierten Teams der 1. Bundesliga "Art of Jazz" und "Karmacoma" nun den Klassenerhalt beudetet.

Zehn Fomationen tanzten die erste Zwischenrunde, von denen sich fünf für das Finale qualifizierten. Mit allen Einsen und drei traumhaften Durchgängen wurden "autres choses" erneut Deutsche Meister und machten damit Fans und ihren Trainer Andreas Lauck happy. "ARABESQUE" wurde auch in diesem Jahr wieder Vizemeister und bestätigte damit ihren zweiten Ligaplatz. Während der Saison hatten sich "J.E.T." und "The Face" einen ständigen Zweikampf geliefert, der  beim Ligaabschluss zugunsten der Niedersachsen entschieden wurde. Auch auf der Deutschen Meisterschaft wurde "J.E.T." auf den Bronzerang vor  "The Face" gesehen. Die Berliner lieferten sich in Essen ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit "Dejavu". Und dass diese Formation ins Oberhaus gehört, bewies der Direktaufsteiger aus der 2. Bundesliga Süd-Ost beeindruckend mit seiner Präsentation, mit der er sich bis ins Finale durchsetzte und den fünften Platz belegte.

Nach der Siegerehrung verkündete DTV-JMD-Beauftragter Thorsten Süfke noch, welche Teams sich ein WM-Ticket ertantzt hatten. Die Formationen "autres choses", "ARABESQUE", "J.E.T" und "The Face" werden Tanzsport Deutschland auf der Weltmeisterschaft in der zweiten Dezemberwoche in Milolajki/Polen vertreten. Diese vier waren am Ende der vom Casino Blau-Gelb Essen ausgerichteten Deutschen Meisterschaft besonders happy.

1. autres choses - TSC Blau-Gold Saarlouis 1111111
2. ARABESQUE - TSA d. Allgem. Sportverein Wuppertal 2232222
3. J.E.T. - TG J.E.T. d. MTV Goslar 3344335
4. the Face - Tanzverein 90 Berlin 4525543
5. Dejavu - Tanzsportgemeinschaft Bavaria Augsburg 5453454
-----------
6. The Dancing Rebels - TC Grün-Weiß Schermbeck
7./.8. Imagination - TSA im TC Schöningen
        Topas - TSA d. Gymn.+Freizeitgem. Steilshoop
9./10. Art of Jazz - TSG Bremerhaven
         Karmacoma - TSC 71 Egelsbach
____
11. Art Inspiration - TSA d. Wilsdruffer Tanzteam
12./13. Ja Mo Da's, Tanzverein 90 Berlin
            Madley - TSV Kastell Dinslaken
14.  Sugar - TSA d. TV 1894 Schwalbach
 

 

Gaby Michel-Schuck 21.06.2015 01:43