News

Formationen Standard und Latein

Hitchcock lässt grüßen

2. Bundesliga Latein

Turniersieger TSG Bremerhaven Foto:Reif

Einen Krimi der ganz besonderen Art erlebten Teilnehmer und Zuschauer des Abschlussturniers der 2. Bundesliga Latein in Braunschweig. Die Volkswagen Halle brodelte, nachdem die letzte Mannschaft das Parkett verlassen hatte. Mit jeweils einem Punkt Unterschied waren die ersten drei Formationen in das letzte Turnier gestartet. Nach der offenen Wertung des großen Finales waren eben diese drei Formationen nach Turnierplätzen genau punktgleich (alle zehn Punkte).

von Gaby Michel-Schuck

Erst nach Anwendung des Skatingsystems standen Tabellensieger und Aufsteiger fest:

Mit einer fünf-zu-zwei Majorität auf Eins freute sich die TSG Bremerhaven über ihren zweiten Ligasieg der Saison. Doch damit nicht genug. Die Formationsgemeinschaft Metropol Hofheim/TC Blau-Orange Wiesbaden/TSC Rot-Weiß Rüsselsheim folgte auf dem zweiten Platz vor dem TSC Walsrode, der durch Ersatz geschwächt beim letzten Turnier mit dem dritten Platz Vorlieb nehmen musste. Das Rechendrama nahm seinen Lauf. Mit vier zweiten und einem ersten Platz stieg „Phoenix“ auf den ersten Tabellenplatz empor und sicherte sich damit den Aufstieg in die 1. Bundesliga Latein und löste zeitgleich damit ein Ticket für die Deutsche Meisterschaft am 11.11.2017 in Bremen.  Das „Drums New Project“ der TSG Bremerhaven steigt in die erste Liga auf und qualifizierte sich ebenfalls für die DM-Teilnahme mit einer 18 zu 20 Mehrheit auf den Plätzen eins bis zwei. „Siamo Noi“ mit der FG Rhein-Main verbleibt in der 2. Bundesliga. Es dauerte für alle Beteiligten gefühlt eine halbe Ewigkeit, bis alle Turnierergebnisse feststanden. Der anschließende Jubel war schier grenzenlos!

Turnierergebnis 2. Bundesliga Latein – Braunschweig:

1. TSG Bremerhaven A  1 2 1 2 111
2. FG Metropol Hofheim/TC Blau-Orange Wiesbaden/TSC Rot-Weiß Rüsselsheim 
    2 1 2 1 3 3 2
3. TSC Walsrode A  3 3 3 3 2 2 3
4. T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum  4 4 4 5 4 4 5
5. Blau-Weiß Buchholz B  5 5 5 4 5 5 4
------------
6. TSG Badenia Weinheim A  7 6 6 6 6 6 7
7. VfL Bochum  1848 TSA  A  6 7 8 7 7 7 6
8. TSG Blau-Gold Gießen A  8 8 7 8 8 8 8

Zurück