News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Erster Direktaufsteiger in die 1. Bundesliga JMD: Fearless
Jazz- und Modern Dance

Erster Direktaufsteiger in die 1. Bundesliga JMD: Fearless

Kopirait und Madley in der Relegation bei DM

Mehrere Entscheidungen fielen beim Abschlussturnier in Wuppertal und die drei Spitzenteams bestätigten ihre bisherigen Platzierungen. Im Mittelfeld der Tabelle gab es noch einige Veränderungen. Ein "Auf Wiedersehen" galt den Absteigern und einer Trainerin...

von Thorsten Süfke

Beim Abschlussturnier der 2. Bundesliga Nord-Ost/West fiel zunächst die Entscheidung um den Abstieg: Mit dem Ausscheiden der "Ja Mo Da's" (Tanzverein 90 Berlin) auf Platz 9 und von "Vitesse" (VfL Westercelle Vitesse) auf Platz 10 in der Vorrunde bestätigte sich die bisherige Ligatabelle. Beide Teams werden in der nächsten Saison in der jeweiligen Regionalliga antreten.
Dass dieser Turniertag vereinzelt anders ausgehen könnte als die vorherigen, zeichnete sich schon in der Vorrunde ab und die erforderliche Zwischenrunde gab den fünf Wertungsrichterinnen eine weitere Gelegenheit, diese Entscheidung eindeutiger zu treffen.
"Flick-Flack" vom ausrichtenden ASV Wuppertal belegte schließlich Platz 8 und "Dance Relation" (TSG move & dance Ibbenbüren) entschied das Duell mit der "Boston Dance Company" (Boston-Club Düsseldorf) für sich. Die beiden letztgenannten Teams lagen bis zu diesem Turnier gleichauf in der Ligatabelle. Die Ibbenbürer schoben sich vor die Düsseldorferinnen. Doch "Art of Jazz" (TSG Bremerhaven) tanzte sich noch weiter nach vorne. Die Damen von der Küste erreichte wieder das Finale der besten fünf Gruppen und machten damit in der Tabelle einiges gut.
Weiterhin tanzte u.a. "Imagination" (TC Schöningen) im Finale, die mit Platz vier eine ihrer beste Platzierungen in dieser Saison erzielten.

An der Spitze, und dies waren die drei Formationen die in den vorherigen Turnierrunden alle Kreuze erhielten, standen die bekanten Top3 dieser Saison.
Mit der Majorität der Einsen sicherte sich "Fearless"(VfL Wolfsburg) nicht nur den vierten Turniersieg des Jahres, sondern ebenfalls den Direktaufstieg in die 1. Bundesliga und eine der drei Fahrkarten zur Deutchen Meisterschaft. Die beiden weiteren DM-Tickets gingen an "Kopirait" (TS Lepehne-Herbst Bonn) auf Platz 2 und "Madley" (TSV Kastell Dinslaken) auf Platz 3, die beide zudem beim nationalen Titelwettbewerb am 17. Juni in der Ludwigsburger Rundsporthalle die Gelegenheit haben, über die Relegaion eventuell ebenso noch aufzusteigen.

Vor der Siegerehrung verabschiedete Turnierleiter Stefan Wendt eine prägende Person des Jazz- und Modern Dance. Nach 32 Jahren als Trainerin verabschiedete sich an der Stätte vieler ihrer Erfolge, u.a. wurde sie in der Uni-Sporthalle von Wuppertal zweimal Deutsche Meisterin, Friederike Betz von dieser Position. Mit einem Blumenstrauß und Applaus aller Teams und Zuschauer sagte man Danke für ihre Arbeit.

2. Bundesliga Nord-Ost/West JMD
4. Saisonturnier, Wuppertal

1. TSA d. VfL Wolfsburg "Fearless", 2-1-4-1-1
2. Dance Company / TS Lepehne-Herbst Bonn "Kopirait", 1-2-1-2-3
3. TSV Kastell Dinslaken "Madley", 3-4-3-4-2
4. TSA im TC Schöningen "Imagination", 5-3-2-3-5
5. TSG Bremerhaven "Art of Jazz", 4-5-5-5-4
---
6. TSG move & dance Ibbenbüren "Dance Relation"
7. Boston-Club Düsseldorf "Boston Dance Company"
8. TSA d. Allgem. Sportverein Wuppertal "Flick-Flack"
---
9. Tanzverein 90 Berlin "Ja Mo Da's"
10. TSA d. VfL Westercelle "Vitesse"

Zurück