News

  • Startseite » 
  • News » 
  • Erfolgreiche Jazz-Qualifikation in Freiburg
Jazz- und Modern Dance

Erfolgreiche Jazz-Qualifikation in Freiburg

Siegerehrungen der Solisten und Duos am Samstag

Mit dem Olympiastützpunkt Freiburg-Schwarzwald stand dem 1. Jazz Dance Club im Dance Center Freiburg zur Ausrichtung des diesjährigen Turniers eine passend große Sporthalle zur Verfügung. So konnten unter besten Bedingungen die deutschen Vertreter für die IDO Jazz-WM vom 6. bis 9. Dezember in Polen ermittelt werden.

von Thorsten Süfke

An den Vormittagen standen die Solo- und Duo-Entscheidungen im Vordergrund. Die elf Starter bei den Solisten der Kinder machten es den fünf Wertungsrichterinnen schwer und so bedurfte es einer Zwischenrunde, um schließlich die vier Finalisten zu kennen. Und damit war dann auch die Entscheidung um die WM-Tickets gefallen, denn als einziger Junge stand Christian Weiß im Finale und die drei WM-Fahrkarten für die Mädchen gingen an Siegerin Anastasia Menzel (TSC Dance Gallery Königsbrunn/LTVB), die Silbermedaillengewinnerin Marielle Müller (Turn- und Sportverein Hilden 1896/TNW) sowie an die Gewinnerin der Bronzemedaille Enya Trapp (Jazztanzclub im TV Großostheim/HTV).

Für allen Erstplatzierten hatte der Ausrichter Medaillen bereitgestellt, so dass auch die jugendlichen Augen strahlten: Als erste dieser Altersgruppe erhielten die Duos die WM-Tickets und Medaillen. Marie Ebert/Lea Panknin (TSV Kastell Dinslaken/TNW) gewannen mit der Majorität der Bestwertungen vor Cosina Schmidt/Nicolas Köhler (DanceEmotion TanzCompanyz Freiburg/TBW) und Rang 3 erreichten Maya Modispacher/Lilian Mysliwczyk (Allgem. Sportverein Wuppertal/TNW).

Richtig laut wurde es erstmals durch die vielen einheimischen Fans während des Solo-Turniers der Hauptgruppe mit ausschließlich weiblichen Startern. Denn bei der Siegerehrung gingen alle drei Medaillen an Tänzerinnen der Ausrichterstadt. Mit nahezu eindeutigen Wertungen wurde Gold an Romy Eckenfels (1. Jazzdance Club i. Dance Center Freiburg/TBW), Silber an Romy Neumann (DanceEmotion TanzCompanyz Freiburg/TBW) und Bronze an Laura Eckenfels (1. Jazzdance Club i. Dance Center Freiburg/TBW) vergeben.

„Vier aus Fünf“ (auszuwählen) war die Aufgabe der Wertungsrichterinnen bei den Jazz-Formationen der Hauptgruppe. Ein begeisterndes Turnier vor vollen Rängen und Spannung bis zur letzten offenen Wertung. „Release“ (DanceEmotion TanzCompanyz Freiburg/TBW) erhielt mit vier Einsen die erste WM-Fahrkarte dieser Kategorie, die drei weiteren ertanzten sich „Imagination“ (TC Schöningen/NTV) als zweit-, „en Vogue“ (1. Jazzdance Club i. Dance Center Freiburg/TBW) als dritt- und „La Danza“ (Tanzschule Lepehne-Herbst/TNW) als viertplatzierte Formation.

Den Sonntag eröffnen durfte die Jugend mit den Solistinnen und es wurde ein Doppelerfolg für den TSV Kastell Dinslaken, denn die Plätze 1 und 2 belegten am Ende verdient zwei Tänzerinnen des nordrhein-westfälischen Vereins, die auch schon am Vortag als Duo ganz oben standen: Lea Panknin vor Marie Ebert. Platz 3 erreicht Angelina Coppola (TSC Dance Gallery Königsbrunn/LTVB).

Aus einem starken Duo zwei starke Solistinnen ging in der Hauptgruppe vice versa - zwei starke Solistinnen (Platz 1 und 3 am Vortag) gewannen die Duo-Konkurrenz am zweiten Tag: Laura Eckenfels/Romy Eckenfels (1. Jazzdance Club i. Dance Center Freiburg/TBW) siegten sehr klar vor den Geschwistern Mika und Shirina Einmal (TS Lepehne-Herbst Bonn/TNW) sowie einem weiteren Freiburger-Duo, Oliver Rogoschinski/Cecilia Kohlrepp (DanceEmotion TanzCompanyz Freiburg/TBW). Auch hier dürfen, wie in allen Solo/Duo-Entscheidungen, jeweils die Platzierten auf den Plätzen 1 bis 3 die deutschen Verbände (TAF und DTV) bei der IDO WM vertreten.

Die letzte große Entscheidung des Wochenendes war bei den Small Groups der Hauptgruppe zu treffen: Und zumindest beim Finden der Majorität in den Finalwertungen war es dann einfacher, als es nach der Vorrunde aussah. "Arabesque" steigerte sich nach der ersten Runde erheblich, überzeugte und wurde von vier Wertungsrichterinnen auf dem ersten Platz gesehen. Stark waren auch die Leistungen der anderen Small Groups. "ADCR" (Schule für Musik Tanz Theater Iris Graf/TNW) wurde klar auf dem zweiten Rang gesehen und die Entscheidung um Bronze fiel in einer 3:2-Wertung: "movingART" (SG Sossenheim 1878 Frankfurt/HTV) durfte sich über die Bronzemedaille freuen und "Imagination" (TC Schöningen/NTV) aber auch – und zwar über das vierte WM-Ticket.

Die weiteren WM-Teilnehmer Jazz:

Small Group Jugend Jazz
Marsupilami (1. Jazzdance Club i. Dance Center Freiburg/TBW)

Duo Kinder Jazz
Larsen, Helene / Menne, Celine (Allgem. Sportverein Wuppertal/TNW)
Menzel, Anastasia / Dillschnitter, Alina (TSC Dance Gallery Königsbrunn/LTVB)

Small Group Kinder Jazz
Jazzies (Turn- und Sportverein Hilden 1896/TNW)

Small Group HGR II Jazz
Jazzy Diamonds (Jazz Dance Club Cottbus 99/LTVBr)
Champagne (1. Voerder TSC Rot-Weiß 1987/TNW)

Formationen Jugend Jazz
Marsupilami (1. Jazzdance Club i. Dance Center Freiburg/TBW)
Saltare (Tanzschule Lepehne-Herbst/TNW)

Formationen Kinder Jazz
pas de chat (1. Jazzdance Club i. Dance Center Freiburg/TBW)

Die Ergebnislisten der Turniere sind unter www.tanzsport.de veröffentlicht: > Sportwelt > JMD > Downloads oder hier.

Zurück